Schwarzer Nagellack auf der Arbeit (Kundenkontakt)?

6 Antworten

Wenn es in der Betriebsordnung Deines Arbeitgebers keine entsprechenden Verbote gibt bezüglich Kleiderordnung, offen getragenen Tattoos, Schmuck und ähnlichem, dann kannst Du es versuchen.

Sollte es dennoch unerwünscht sein, wirst Du sicher darauf angesprochen - und Nagellack ist ja im Gegensatz zu Gel schnell wieder entfernt.

Mittlerweile sehe ich öfter Kassiererinnen, die auch "gewagte" Farben tragen.

Bei auffälligen Farben ist es sehr wichtig dass die Nägel immer top gepflegt sind. Kein abgeplatzten Stellen, keine ungleich langen Nägel,...

Wenn es Dir gefällt versuch es einfach mal. in den meisten Fällen ist das heute ok.

Ich denke dass das absolut kein Problem ist. Das ist doch angesagt und modern. Hauptsache schön lackiert und nichts abgesplittert und so... ich finde es super!

Wieso nicht, ich finde es OK. Wenn Dein Chef(in) etwas sagt, kannst du es ja immer noch entfernen. Das würde ich dann aber auch machen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ob es erlaubt ist- weiß ich nicht...

Ich an deiner Stelle würde es nicht machen.

Begründung:

Wenn man Kundenkontakt hat- kommt das nicht bei alles Kunden gut an.

Lg

Wo ist denn das Problem an ein wenig schwarzer Farbe?

0
@Nexana00

Wenn die Nägel top gepflegt sind - ist das für mich als Kunde -kein Problem.

Der AG kann es aber anders sehen...….

1

Naja, vielleicht gefällt einen Kunden auch meine Hose nicht. Oder mein Oberteil. Oder meine Haarfarbe.

Danke für die Antwort, sowas habe ich ja auch gesucht, aber dieses Argument finde ich nicht sehr aussagekräftig. Man kann es nicht jeden Kunden Recht machen.

2
@ripleben
Man kann es nicht jeden Kunden Recht machen.

...das muss man auch nicht.

Meine Aussage war gepflegte Findernägel im Kassenbereich .

1

Was möchtest Du wissen?