Schwarze Punkte auf Aquarium Pflanzen?

 - (Aquarium, Aquaristik)

2 Antworten

Das sind schlicht und ergreifend Algen.

Algen und mangelhaftes Pflanzenwachstum gehen Hand-in-Hand. Denn wo Pflanzen kräftig und gesund wachsen, haben Algen keine Chance, weil die Pflanzen viel schneller in der Nahrungsverwertung sind.

Damit Pflanzen grün und gesund wachsen brauchen sie viele Faktoren, die stimmen müssen:

  • das richtige Licht - in der richtigen Farbe, der richtigen Stärke und der richtigen Beleuchtungszeit
  • ausreichend Nährstoffe wie Nitrat und Phosphat
  • ausreichend Micro-Nährstoffe wie Kalium, Magnesium etc.
  • ausreichend zweiwertiges Eisen
  • Co2
  • In fast keinem komplett gekauften AQ ist das Licht optimal für einen gesunden Pflanzenwuchs. Weder die Lichtfarbe stimmt, die Lumen fast nie. Und aus Angst vor Algen wird meist viel zu kurz beleuchtet - und gedüngt wird auch nicht!
  • Nitrat und Phosphat sind eigentlich in jedem AQ ausreichend vorhanden. Aber sie müssen auch im richtigen Verhältnis sein (1/0,7)
  • Die Micro-Nährstoffe kommen nur durch eine zusätzliche Düngung ins AQ - aber aufgepasst, dass man nicht dadurch zuviel Nitrat und Phosphat mitdüngt.
  • Eisen kann man nicht auf Vorrat düngen, also nicht 1mal wöchentlich. Zweiwertiges Eisen oxidiert im warmen AQ-Wasser ganz schnell zu dreiwertigem Eisen und ist dann für die Pflanzen nicht mehr verwertbar. Es muss also alle 2 - 3 Tage zugedüngt werden. Man muss also anfänglich ständig messen - und zwar mit genauen Tröpfchentests, damit man den Verbrauch der Pflanzen ermittelt. Ein zuviel an Eisen ist nämlich ebenfalls schädlich.
  • Auch Co2 muss in der richtigen Menge vorliegen. Und wenn du dies nicht zuführst, gleichzeitig aber so einen Luftsprudler betreibst, dann wird durch die stark bewegte Wasseroberfläche auch noch das wenige Co2 ganz schnell aus dem Wasser ausgetrieben.

Und all das nutzt nur etwas, wenn von allen Faktoren ausreichend vorhanden ist. Das Pflanzenwachstum richtet sich nämlich nach dem am wenigsten verfügbaren Faktor.

Also: wenn alles in Ordnung ist, aber eine Komponente nicht ausreichend ist, dann werden die Pflanzen trotzdem nicht grün und gesund wachsen.

All das musst du überprüfen und entsprechend ändern - dann wachsen die Pflanzen auch. Und dann haben Algen KEINE Chance!

Algenvernichtungsmittel schädigen übrigens auch die Pflanzen ...

Und eines noch: Manchmal wachsen in dem einen Aquarium bestimmte Pflanzen wunderbar - die im anderen gar nicht wachsen. Man sollte sich also immer auf die Pflanzen beschränken, die gut wachsen ...

Dem ist nichts hinzuzufügen, also halte ich mich raus :-)

3

Setzen,1+ mit Sternchen! Wunderbar erklärt und dazu kompakt. 👍🙂

2
In fast keinem komplett gekauften AQ ist das Licht optimal für einen gesunden Pflanzenwuchs. Weder die Lichtfarbe stimmt, die Lumen fast nie.

Anubias wachsen bei schwachem Licht besser und haben dann auch deutlich seltener Algen.

0
@eieiei2

ja, bei Anubia stimmt das - bei dieser Aufzählung geht es eher um Grundsätzlichkeiten .... die Fragen sind ja immer sehr gleich, die Probleme auch

2

Das ist eine Rotalgenart, eng verwandt mit Pinselalgen.

Was möchtest Du wissen?