Schwarze Magie, gibt es das wirklich??

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sich selbst verfluchen - ich glaube, daran könntest Du Dich mit einer hohen Wahrscheinlichkeit erinnern. 

Schwarzmagisch rumexperimentieren - da schaut es schon anders aus. Das kann auf Dich zurück kommen. Mach da mal eine ehrliche Bestandsaufnahme, notier alles, an was Ihr Euch noch erinnern könnt. Und dann bitte Gott aufrichtig um Bereinigung und Vergebung. Wichtig sind auch die Punkte: 

- alle Beteiligten segnen, auch Dich 

- eine Form der Vergebungsarbeit (z.B. Ho'oponopono) 

Sind heftige Aktionen dabei, würde ich mir an Deiner Stelle eine geeignete Hilfe holen, um die Rituale rückgängig zu machen. 

Aber der erste Schritt ist der allerwichtigste: Ehrlichkeit sich selbst gegenüber und sich genau anschauen, was man gemacht hat. 

Ich habe mich selbst mit "Magie" beschäftigt und bin zu dem Schluss gekommen, dass es man diese Form der Magie heute einfach nur Psychologie nennen kann. Vielleicht hast du mal von einer selbsterfüllenden Prophezeihung gehört. Mit anderen Worten, das was du dir ausmalst wird Wirklichkeit, weil dein Kopf es so möchte. Umgekehrt, wenn du es dir positiv ausmalst, dann möchte dein Kopf, dass das auch so passiert und die Dinge laufen besser. 

Ich hatte auch oft gemeint.. hmm warum hab ich genau jetzt pech und danach wieder glück, yin und yang oder was? Es kommt einfach darauf an, wie du etwas wahrnimmst. Einige bezeichnen es auch als "weiße Magie", wenn du dir einfach etwas so vorstellst, wie du es haben möchtest. z.B. Bei Autos. Schau dir doch mal so lange du kannst bewusst Bilder von roten Autos an, mal sie dir richtig vor deinem inneren Auge aus, denke ganz fest an rote Autos und welche Marken und Formen es gibt, dass es große und kleine gibt und wie sie so aussehen... informier dich darüber... was auch immer und dann geh raus auf die Straße.. du wirst merken wie viele rote Autos es doch gibt und wie durch "Magie" sind es mehr geworden und plötzlich fahren so viele Menschen rote Autos.. was ist da los? => Du hast einfach nur dein Gehirn darauf eingestellt nach roten Autos zu filtern und dasselbe passiert, wenn du an einen Fluch glaubst, dein Gehirn findet etwas, das dazu passt!

Da gebe ich Dir recht, DominikVI, der allergrößte Anteil der Auswirkungen von Flüchen / Fluch-Vermutungen basiert genau auf diesem Prinzip. Drum haben gehörte Flüche oft eine Wirkung, obwohl sie es von den Grundbedingungen her gar nicht hätten. Aber man interpretiert jeden querliegenden Furz auf dieses Ereignis oder diese Vermutung hin und ist irgendwann regelrecht fixiert drauf. 

Und trotzdem gibt es auch noch andere. Das sind die, wo sich die Lebenswirklichkeit von Personen / Wesen zum Positiven ändert, wenn man Flüche auflöst, von denen sie gar nichts gewusst haben. Beispiel: Wenn ein Fluch auf einem Grundstück / Haus liegt, in das jemand einzieht. 

1
@MonicaMeier

Interessant, wenn der allergrößte Anteil auf diesem Prinzip beruht, auf welchem Prinzip beruht dann der Rest? Was mich daran interessieren würde, wäre ob sich ihre Lebenswirklichkeit nur zum positiven verändert, wenn man Flüche auflöst oder ob sie sich auch zum negativen verändert, wenn man beispielsweise ein Grundstück oder Haus verflucht und niemand davon etwas weiß. Das wäre nämlich ein großer Unterschied. Auf jeden Fall danke für deinen Beitrag, ist ne nette Ergänzung zu meiner recht einseitigen Antwort. ;)

0
@DominikVi

Es gibt etliche Menschen, die zu Schamanen (oder auch zu entsprechend ausgebildeten Familienaufstellern ) kommen, die nichts von einem Fluch wissen, sondern nur erleben, dass Ihr Leben in bestimmten Bereichen nicht mehr funktioniert und die deswegen Hilfe suchen. 

Und dann reist man an den Ursprung eines Problems, der in einer ganz andern Inkarnation liegen kann, erlebt dort eine Verfluchung, löst diese auf und die Blockaden und Schwierigkeiten in der Gegenwart lösen sich auf. Das gibt es also sehr wohl. 

Und wenn Du der Ansicht bist, das sei ja auch nur Placebo, ich bin sogar mal für einen Pferdebesitzer schamanisch gereist, habe einen Fluch aufgelöst, der auf dem Grund vom Pferdehof lag und das Pferd hatte die Probleme nicht mehr. Für einen Placeboeffekt braucht es den Verstand, das fällt bei Tieren und Babys also weg.

0

Bei mir läuft auch alles schief, hat aber sicher nichts mit Schwarzer Magie zu tun.

Das passiert, wenn man Sachen tut, die man zuvor nicht (gut genug) durchdacht hat.

Wenn Du schwarze Magie betrieben hast als Kind und diese gegen andere Menschen gerichtet hast, dann kann es sein, dass das, was Du da ausgesendet hast, jetzt als Bumerang zu Dir mit voller Wucht zurückkommt.

Es gibt meines Erachtens auch so etwas wie Besetzungen - wir sind nicht alleine im All ist meine Erkenntnis.

Es gibt Menschen, die z. B. Tote sehen können, die noch auf der Erde herumwandeln, Häuser besetzen, was weiß ich. - Die gehen dann aus irgendeinem Grund nicht in die geistige Welt und können sich an Lebende hängen.

Auch dafür gibt es natürlich keine wissenschaftliche Beweise - das ist in diesen Themenkreisen so.

Ich kannte allerdings mal eine Frau, die von Kindheit an die Toten sieht.

Ansonsten kannst Du mal bei yt "Mark Passio deutsch" eingeben. - Der war Priester der "Church of Satan", ist ausgestiegen und klärt seitdem auf.

Aberglaube  aber jeder hat mal Pech und schlechte tage

Was möchtest Du wissen?