Schwarze löcher : können sie etwas aufsauegn?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Schwarze Löcher sind keine Staubsauger. Sie saugen nichts auf. Sie haben aber eine enorme Schwerkraft. Deshalb kann es passieren, dass Dinge hineinfallen. Und die kommen nicht wieder raus.

Würde man die Sonne durch ein schwarzes Loch mit Sonnenmasse ersetzen, dann würde das für die Umlaufbahn der Erde ... überhaupt keine Änderung bedeuten. Die Erde umläuft die "schwarze Loch Sonne" auf derselben Umlaufbahn wie die richtige Sonne jetzt auch. Nur erfrieren würden wir alle natürlich...

An diesem Beispiel sieht man: Nein, grundsätzlich saugen schwarze Löcher überhaupt nicht.

Im Zentrum der Milchstraße sitzt ein superschweres schwarzes Loch. Und in das fallen regelmäßig Sterne rein. Das liegt aber an den Dichteverhältnissen so nah am Galaxiezentrum. Die Gezeitenkräfte sind dort sehr stark und zerreißen die Sterne. Die Sternreste fallen unter den sogenannten Ereignishorizont des schwarzen Loches - und ins schwarze Loch, aus dem sie wegen der enormen Schwerkraft nicht mehr entkommen.

1 weis man wie weit die reichweite der anziehung geht ?

Prinzipiell unendlich weit. Aus sicherer Entfernung betrachtet kann man die Schwerkraft eines schwarzen Loches nicht von der Schwerkraft eines beliebigen anderen Körpers unterscheiden. Und nach der Formel für Schwerkraft sinkt diese mit dem Quadrat des Abstandes. Schwerkraft sinkt also mit der Entfernung rasch ab. Sie ist aber die einzige physikalische Kraft, die über solche Entfernungen überhaupt noch wirkt (die anderen Kräfte sind entweder kurzreichweitig oder an elektrische Ladung gebunden, Himmelskörper sind aber als ganzes neutral). Deshalb kann die Schwerkraft selbst über die gigantischen Entfernungen im Universum noch spürbar wirken, obwohl sie eigentlich von Natur aus eine sehr schwache Kraft ist. Aber sie ist eben langreichweitig und kann nicht abgeschirmt werden.

und 2 Weis man aus welchem Material Schwaze löcher bestehen ?

Man weiß nicht, wie es im Innern eines schwarzen Loches genau aussieht. Von "Material" zu sprechen ist aber nicht ganz korrekt. Es geht mehr darum, in welchem Zustand die Materie im schwarzen Loch ist. In einem normalen Stern sind die Atomkerne von ihren Elektronen gelöst (ionisiertes Plasma). Wenn der Stern zu einem Neutronenstern kollabiert, wird der Druck so groß, dass die Elektronen in die Atomkerne gepresst werden und die Atomkerne dicht an dicht gepackt werden. Man nennt diese Form der Materie "entartet". Sie ist unheimlich schwer, ein Fingerhut davon wiegt ungefähr soviel wie eine Million Lokomotiven. Von chemischen Elementen kann man also bereits beim Neutronenstern nicht mehr sprechen. Im schwarzen Loch werden dann schließlich die Atomkerne ineinander geschoben. Ob es dann noch einen stabilen Zustand gibt und wie dieser aussieht, ist nicht bekannt.

Liebe Ute, ich muss jetzt wirklich heftig schmunzeln.

Ich las soeben die Überschrift der Frage und legte mir schon vor dem Anklicken den ersten Satz zurecht.

Der war "Schwarze Löcher sind keine Staubsauger." Was durfte ich dann lesen (?): "Schwarze Löcher sind keine Staubsauger." ...

D.h. und beste Grüße!

2
@derastronom

Vermutlich eine ähnliche Vorprägung durch FF. Manche Sätze bleiben einfach im Gedächtnis

=D

0

Im Prinzip schon, da du von der enormen Gravitation des Schwarzen Loches angezogen wirst bevor es dich "verschlingt" ( du würdest darin zwar nicht verschwinden, aber auf ein Minimum zusammengepresst werden, während die Zeit quasi nicht vergeht)

ok Danke und 1 weis man wie weit die reichweite der anziehung geht ? und 2 Weis man aus welchem Material Schwaze löcher bestehen ?

0
@skrol
  1. Gravitation besitzt wie die elektromagnetische Wechselwirkung eine unendliche Reichweite, die sich jedoch mit dem Quadrat der Länge verringert:

Beispiel:

Ortsfaktor bzw. Fallbeschleunigung auf der Sonnenoberfläche: g = 274 m/s²

Mittlere Entfernung Sonne - Erde: 149 600 000 km

Gravitationseinfluss der Sonne auf die Erde: 1 / 149 600 000 ² * 274 m/s² = ca. 1,83 * 10 hoch -6

Wie du siehst handelt es sich hierbei um eine sehr kleine Zahl, die aber dennoch genügt, um die Erde in ihrer Umlaufbahn zu halten.

Beim Schwarzen Loch ist dies genauso. Nur aufgrund seiner enormen Gravitation wird die Anziehungskraft noch viel länger ausreichen, um dich zu beeinflussen. Doch selbst beim Schwarzen Loch ist die Gravitation mit der Entfernung irgendwann so gering geworden, dass du dir keine Sorgen machen musst, dass es dich "verschlingt".

  1. Die Wissenschaftler sind sich nicht einig aus was genau Schwarze Löcher bestehen. Denn trotz ihrer gigantischen Masse haben Schwarze Löcher keinerlei feste Bestandteile. Doch die in ihnen vorhandene oder von ihnen verschlungene Materie liegt aber auch nicht als Energie vor. Schwarze Löcher sind also weder Materie noch Energie. Außerdem sind durch den Schwarzschildradius die physikalischen Gesetze nicht definiert oder ungültig, sodass die entsprechenden Verhältnisse nicht beschrieben werden können.
0

Wie ich schon im Kommentar zu der Antwort von uteausmuenchen bestätigen durfte:

Schwarze Löcher sind keine Staubsauger. Auch Florian Freistetter teilt unsere Meinung:

:-)

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/01/12/schwarze-locher-sind-keine-staubsauger/

Dessen Blog ist übrigens eine reiche Quelle zu allen Themenbereichen der Astronomie. Es macht sich auch bezahlt, dort nach Themen zu suchen, da der Autor einen sehr breiten Bereich abdeckt, einfach erklärend formuliert und nebenbei bemerkt ein unermüdlicher Kämpfer für die Verbreitung von Grundlagen seine Faches ist und unerbittlich gegen esoterische Peinlichkeiten (Astrologie & Co) argumentiert.

Kurz und gut: es lohnt sich, den Blog zu besuchen.

Ja, man könnte es schon als eine art "aufsaugen" bezeichnen. Schwarze Löcher sind meines Wissens nach eine Dehnung des Raumes. Sie üben auch eine sehr starke Anziehungskraft aus. Es ist so, dass Dinge, die in ein schwarzes Loch geraten "zusammengepresst" werden, denn zwischen einzelnen Atomen ist ja eine Menge Platz. Ein Raumschiff, das in ein schwarzes Loch fliegt, würde so klein zusammengestaucht werden, dass du es mit bloßem Auge nicht erkennen könntest.

So habe ich das in Erinnerung.

Ja sie ziehen alles in ihrer Nähe an und ab einem bestimmten Punkt ist diese Anziehung so stark das nichmal Licht entkommen kann, weswegen Schwarze Löcher auf schwarz sind

Ja tun Sie. Alles was über den Ereignishorizont kommt kommt nie wieder raus.

Aufsaugen nicht... Aber wenn etwas in einem schwarzen loch loch verschwindet dann ist es nicht weg... Die kräfte die in einem schwarzen loch pressen den gegenstand so stark zusammen dass er fast nich existiert... Ein schwarzes loch hat so starke kräfte, es könnte die erde auf eine grösse eines staubkornes zusammenpressen

ok Danke und 1 weis man wie weit die reichweite der anziehung geht ? und 2 Weis man aus welchem Material Schwaze löcher bestehen ?

0

Sie saugen was auf indem sinne das, man wieder im anderen ende heraus kommt. Wo weiss niemand. Aber man könnte so sogar eine Zeitreise machen, wenn man nicht im loch sterben würde

Dazu gibt es auch angäblich Weiße löcher wo materie rauskommt... aber ich kann mir persönlich nicht vorstellen das ein schwarzes loch eine art portal ist .

0

Wenn aufsaugen für deren gigantische Anziehungskraft stehen soll, dann ja. Zumindest wenn man dem glaubt, was uns die Astronomen so alles an Theorien an die Birne werfen.

Was möchtest Du wissen?