Schwarz-Schimmel im keller

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Nachtschwinge!

Meine Eltern kennen das Problem mit dem Schimmel im Keller, von daher kann ich dir ein bisschen was dazu sagen.

Mit Schimmel ist allgemein erstmal nicht zu spaßen - wie schädlich oder einfach "nur" lästig derartige Pilze sind hängt natürlich immer ganz von der Art ab. Die Sporen, die von dem Schimmel abgegeben werden und durch die Luft fliegen, sind für Menschen nicht sichtbar und können gerade bei Allergikern und Asthmatikern für ernste Beschwerden und gesundheitliche Probleme sorgen! Von daher ist prinzipiell jeder Mensch "gefährdet", der für derartige Probleme anfällig ist.

Doch selbst wenn der Schimmel nicht schädlich ist, wird der Geruch auf Dauer durchaus belästigend werden.

Der Vermieter / Besitzer des Kellers muss sich um eine Beseitigung des Schimmels kümmern! Mit einem "Schimmel-Gutachten" können Betroffene belegen, dass es sich bei den Pilzen um kein Eigenverschulden handelt. Zusätzlich werden Informationen zu der Art und dem Ausmaß des Schimmels gemacht. Mehr zu diesen Gutachten kannst du beispielsweise hier nachlesen: http://www.gutachter.org/schwarzer-schimmel-2013373

Ich hoffe dass ich dir einigermaßen helfen konnte! Zöger nicht zu lange und setz dein Recht auf ein uneingeschränktes Wohnvergnügen durch!

LG Gomani

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was ist mit meinem Baby?? ist der kleine gefährdet??

Schimmel birgt immer Gefahren, egal wie alt jemand ist. Also tust du gut daran, deine(n) Lütten davon fern zu halten. Wichtig ist aber neben der Beseitigung von Schimmel die Vermeidung: http://www.gutefrage.net/tipp/richtiges-lueften-von-keller-und-souterrain

Wenn der Schimmel hier seinen Ursprung hat, findest du hier hilfreiche Ratschläge!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schimmel im Keller ist normalerweise nicht problematisch in den Wohnräumen, es sei denn, die Sporen verteilen sich und die Wände sind durchgehend betroffen (und auch klamm oder feucht).

Das mit dem Nutzkeller ist .... naja, so eine Sache. Wir wohnten viele Jahre in einem Haus, wo Keller oft feucht und in den Ecken auch mal mit Schimmelpunkten war. Kein Gewölbekeller aber ein ähnlicher Raum mit offenem Boden. Dort haben wir auf Ziegelsteine Bretter gelegt und umgedrehte Wasserkästen als 'Regal' unter die Dinge, dann waren sie nicht mehr feucht oder befallen. Dinge aus Stoff lagerten wir dort jedoch nicht.

Das Wohnklima im Haus war (bis auf einen Raum) trocken und gesund, da kam extra ein Experte und nahm Messungen vor. Der feuchte Raum wurde durch eine Drainagen-Erneuerung an der Hauswand dann auch saniert und damit was das Problem behoben; der Keller blieb jedoch so und war daher nur bedingt nutzbar.

Für das komplette Haus ist Schimmel sicherlich nicht gesund, wenn er in die Mauern 'kriecht' und dort zu Schäden führt. Solange die Feuchtigkeit jedoch an der Oberfläche bleibt und die Räume gut belüftet sind, macht das dem Gemäuer nichts viel aus.

Sonst wären alle alten Burgen etc. schon längst nicht mehr....

Oft entsteht das durch Wärmebrücken, durch mangelhafte Isolierung.

Sprecht das Amt an (Jugendamt) und teilt ihnen eure Sorge mit. Vielleicht genehmigen sie einen Gutachter....

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schimmelsporen verteilen sich im ganzen Haus. Gesundheitsfördernd ist das nunmal nicht. Da sich im Keller meist Abstellräume, Wasch- u. Trockenräume befinden, sollte auch dort der Schimmel fachgerecht beseitigt werden. Die verschimmelte Wand hinter einer neuen Wand zu verstecken - das wird nix.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?