Schwanz beim Menschen?

15 Antworten

Nach Jahrzehnten? Du hast die Evolution nicht begriffen.

Denk mal lieber in vielen Tausenden Jahren. Und meines Wissens hat der Mensch zwar ein Steißbein, das ist ein rudimentärer Schwanz, aber einen Schwanz hat er darum doch nicht. Nur halt den Rest davon. Der Schwanz muss sich also nicht zurückentwickeln. Der hat sich bereits zurückentwickelt. Ich weiß nicht, wie lange er dafür gebraucht hat. Eine Million Jahre?

Ach so, mit  zurück entwickeln meinst du, dass er wieder zum Vorschein käme. Das glaube ich mal nicht. Er hat keinen Vorteil, außer dass man damit wedeln könnte und würde als so hässlich empfunden, dass Menschen, die ihn besitzen schon mal weniger Fortpflanzungschancen haben.


ich zitiere mich mal selber :D : 

"Der Mensch entwickelt sich ja immer schneller..könnte ja nach 80 Jahren schon ne Veränderung in den Genen sein..ist ja nich so 9999 Jahre - keine Veränderung, 10000 Jahre - Schwanz is da :DD Ist ja der Zeitraum und deswegen geh ich von 80 Jahren - kleine Veränderung der Gene aus."

0

Unwarscheinlich. Weil uns dieser keinen evolutionären vorteil geben würde.

Das würde eher passieren wenn partner mit schwänzen oder schwanzansätzen bevorzugt werden.

Aber hier musst du dann eher in Jahrtausenden denken. Oder jahrhunderttausenden.

Der Mensch entwickelt sich ja immer schneller..könnte ja nach 80 Jahren schon ne Veränderung in den Genen sein..ist ja nich so 9999 Jahre - keine Veränderung, 10000 Jahre - Schwanz is da :DD Ist ja der Zeitraum und deswegen geh ich von 80 Jahren - kleine Veränderung der Gene aus.

0
@Zockrades

ja. Nach 80 jahren würde es mehr menschen geben deren steisfortsatz warscheinlich etwas länger ist. Aber die rede ist ja von einem schwanz mit mehreren wirbeln.

mankönnte eine analogie zur hudezucht ziehen und wieviele generationen stark selektierter zucht es benötigt um ein gewüschtes merkmal zu entwickeln.

dies kann man dann auf die menschliche generation übertragen.

Hunde können glaube ich sich nach einem jahr oder so fortpflanzen. Beim menachen rechnet man üblicherweise mit 20 (um realistisch zu bleiben biologisch möglich wären vieleicht 12-13 jahre. Aber das würde heisen geziehlt 13 jährge zu verpaaren)

wenn man also bei hunden sagen wir zwanzig generationen brauchen würde um ein merkmal zu züchten.

kann man davon ausgehen das man beim menschen ähnlich viele generationen brauchen würde. 20 mal 20 wären 400 jahre. Gezielter züchtung von menschen.

da wir aber von natürlichen umständen ausgehen dürfte das noch wesentlich länger dauern.

deswegen nimmt man für genexperimente auch tiere mit einer sehr schnellen generationsfolge wie z.b. Eintagsfliegen.

1

Nein, weil ein Schwanz zusätzlichen Energieverbrauch bedeuten würde und keinerlei Vorteile brächte.

Selbst wenn der Mensch sich nicht über die natürliche Auslese erhoben hätte, würde er nicht wieder einen Schwanz bekommen.

Das ist unmöglich, dass sich ein Schwanz zurückentwickelt.

Wenn er sich aber doch zurückentwickeln würde, dann nicht nach Jahrzehnten sondern nach Hunderte von Jahrtausenden Jahren.

Du meinst Entwickeln ;)

Nein vermutlich nicht, wir brauchen ihn nicht mehr. Außerdem würde diese Entwicklung Jahrhunderte dauern. Was wahrscheinlicher entwickelt wird sind die Hände und Augen ,da wor diese sehr in anspruch nehmen in der heutigen Zeit

Was möchtest Du wissen?