Schwanger Schwanger?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

An dieser Stelle hilft ein Blick in die Packungsbeilage der "Pille danach" (was man nebenbei bemerkt bei jeder Medikamentennahme am besten schon vorher tun sollte), denn dort werden Nebenwirkungen aufgelistet, zu denen es kommen kann - aber nicht muss.

Bei der ellaOne® wird unter anderem beschrieben "es ist normal, dass sich Ihre nächste Periode um einige Tage verzögert" und bei der PiDaNa® "Regelblutung mehr als sieben Tage verspätet".

Bei den meisten Frauen tritt nach Einnahme der "Pille danach" die Periode im gewohnten Zeitraum ein. Es kann aber auch sein, dass die Blutung deutlich früher oder aber auch später auftritt.

Es sind sogar Fälle bekannt, bei denen nach der "Pille danach" die Blutung erst mit einer Verzögerung von über 20 Tagen eingetreten ist.

Prinzipiell gilt; je früher die "Pille danach" nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen wird, desto sicherer kann eine
Schwangerschaft verhindert werden, weil die Wahrscheinlichkeit einfach größer ist, einem möglichen Eisprung zuvor zu kommen.

Die „Pille danach“ hemmt die Eireifung und verschiebt den Eisprung im Zyklus der Frau um 5 Tage nach hinten, sodass keine Befruchtung mehr möglich ist, weil die Spermien die Eizelle nun „verpassen“ bzw. dann abgestorben sind und nichts mehr anrichten können.

Nach dem Eisprung, also in der zweiten, unfruchtbaren Zyklushälfte ist eine Schwangerschaft nicht möglich und die Einnahme der "Pille danach" überflüssig, weil mit oder ohne Pille danach das Eintreten einer Schwangerschaft unmöglich ist.

Nur wenn der Eisprung zufällig zeitgleich mit dem ungeschützten Geschlechtsverkehr stattfindet und die "Pille danach" wird wenige Stunden später eingenommen, ist eine Befruchtung der Eizelle nicht mehr zu verhindern. In diesem Fall besteht die Möglichkeit, dass trotz Einnahme der "Pille danach" eine Schwangerschaft eintritt.

Die ellaOne® (mit Ulipristalacetat) wirkt auch noch während des LH-Anstiegs kurz vor dem Eisprung und kann also "kurzfristiger" den Eisprung noch verhindern. Bei schneller Einnahme innerhalb von 24 Stunden senkt sie das Schwangerschaftsrisiko auf 0,9 Prozent.

Bei der PiDaNa® (mit Levonorgestrel) bleibt ein Risiko von 2,3 Prozent, trotzdem schwanger zu werden.

Wenn deine Periode mehr als 7 Tage überfällig ist oder dich dein
Blutungsmuster beunruhigt, liefert ein handelsüblicher Schwangerschaftstest aus der Apotheke, Drogeriemarkt, gut sortiertem Supermarkt oder Versandhandel (deutlich günstiger) etwa ab 19 Tage nach dem letzten ungeschützten Geschlechtsverkehr ein relativ zuverlässiges Ergebnis.

Alles Gute für dich!

Die Pille danach kann nur wirken, wenn der Eisprung noch nicht stattgefunden hat. Wenn doch, dann kann sie ihn ja nicht mehr verschieben.

Solltest du also die Pille danach erst nach deinem Eisprung genommen haben (was ich nicht wissen kann), dann könntest du unter Umständen trotzdem schwanger sein. 

Ratsam ist auf jeden Fall immer, etwa 3 Wochen nach Einnahme der Pille danach einen Schwangerschaftstest zu machen bzw. zur Kontrolluntersuchung zum Frauenarzt zu gehen.

Aber natürlich kann es auch sein, dass die Pille danach einfach deinen Zyklus durcheinander gebracht hat.

Fakt ist, dass du im Moment nichts anderes tun kannst als abzuwarten, ob die Periode nicht doch noch kommt.

Kann auch von der Pille danach kommen, die verschiebt den Eisprung und damit auch die Tage.

minimaus768 17.05.2017, 18:19

Aber ganz sicher kann ich mir nicht sein oder?

0
Mirarmor 17.05.2017, 18:28
@minimaus768

Was gibt es denn da nicht zu verstehen?

Man kann aufgrund der Überfälligkeit nicht völlig sicher sein, dass du nicht schwanger bist. Aber wahrscheinlicher ist die Nebenwirkung,

0

Die Pille Danach ist eine Hormonbombe und kann den Zyklus durcheinander werfen, das hat also erstmal nichts zu sagen.

Aber ich versteh nicht ganz: du bist seit 3 Tagen überfällig - also seit Sonntag? Dann warst Du doch eh am Ende des Zyklus - und wenn der Eisprung schon war, dann hlft die PD eh nichts mehr.

Ich fürchte, da hilft nur warten und in zwei-drei Wochen einen Test machen.

Mirarmor 17.05.2017, 18:21

O weia, nach dieser Logik muss man kurz vor den Tagen gar nicht verhüten, mit solchen Empfehlungen solltest du dich zurückhalten. ;)

0
minimaus768 17.05.2017, 18:22

Der Eisprung kann doch am Anfang des Monats sein oder in der Mitte dass ist doch bei jedem anders?

0
Mirarmor 17.05.2017, 18:25
@minimaus768

Es gibt Regeln und Durchschnitte, aber in der Praxis kann das mal anders sein, auch anders als in vorhergehenden Zyklen, und daher sollte man sich auf so etwas zur Verhütung nicht einlassen.

In diesem Fall wurde der Eisprung ja nicht einmal indirekt über Anzeichen (NFP) oder Hormonteststäbchen gemessen.

0

Was möchtest Du wissen?