Schwangerschaftsschutz bei Ausländern?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie bekommt den üblichen Kündigungsschutz aufgrund der Schwangerschaft, was heißt, dass ihr normalerweise nicht gekündigt werden kann (eventuell Ausnahmen z.b. wenn sie dort klaut oder ähnliches).

"Ich hab versucht mit Google schlau zu werden nur hab ich dort nichts gefunden was explizit so einen Fall erklärt."

Dort findest du nichts, weil sich die Frage juristisch gar nicht stellt. Da nichts gegenteiliges in entsprechenden Gesetzen steht, ist es juristisch offensichtlich, dass für den Kündigungsschutz von Schwangeren die Staatsbürgerschaft egal ist.

Folglich sagt auch keiner dazu irgendwas.

"Das meine Cousine direkt nach ihrerm Master in Italien"

"sie ist keine deutsche Staatsbürgerinn."

Sofern sie italienische Staatsbürgerin ist, ist sie als EU-Bürgerin deutschen Bürgern in sehr vielen Bereichen vollkommen gleich gestellt; es gibt nur wenige Bereiche, in denen noch eine Andersbehandlung von EU-Bürgern überhaupt zulässig ist.

Da ein paar Erläuterungen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Unionsb%C3%BCrgerschaft

Es spielt keine Rolle ob sie deutsche Staatsbürgerin ist oder nicht. Sie ist Arbeitnehmerin und hat somit den besonderen Kündigungsschutz nach § 9 Mutterschutzgesetz.

Ob sie noch in der Probezeit ist oder nicht, ist in diesem Fall egal, das Kündigungsverbot greift. Wenn sie allerdings einen befristeten Arbeitsvertrag hat, läuft dieser mit Erreichen des Beendigungsdatums aus. Hier gibt es dann kein Recht auf Verlängerung oder unbefristete Übernahme.

Spielt keine Rolle. Sie hat einen Arbeitsvertrag. Was genau meinst du mit Schwangerschaftsschutz? Kündigungsschutz? Mutterschutz?

Meine Mutter meinte das man erst zwei Jahre in Deutschland arbeiten muss, um wegen Schwangerschaft in gekündigt werden zu können.

0
@Budweiser4me

Meinen und wissen geht anscheinend stark auseinander. Mit welcher Quelle untermauert sie ihre These?

0

Was möchtest Du wissen?