Schwangerschaftsdiabetes - Wertbeurteilung?

3 Antworten

Der Wert ist noch nicht wirklich erhöht, da man bei einer Schwangeschaft eher leicht erhöhte Werte hat.

Ausserdem hat der Wert nur dann einen Aussagekraft, wenn man weiss, wann was und wieviel gegessen wurde.

Wenn es ein Nüchternwert ist und  am Vorabend keine allzu grossen Kohlehydratmengen konsumiert wurden, ist der Wert nur minimal erhöht. Bis 100 gilt der Wert offiziell als "normal". Ab 100 redet man vom Prädiabetes und ab 120 von Diabetes - bezogen auf den Nüchternwert.

Eine einzige Messung sagt aber überhaupt nichts aus, dazu bedarf es schon mehrerer Nüchternwerte.

Aussagekräftiger ist hier der HbA1c (Blutzuckerlangzeitwert) der aus dem Venenblut ermittelt wird. Ich würde aber die Empfehlung, einen DiabetologenIn zu Rate zu ziehen, annehmen. Er/Sie kann den HbA1c feststellen und Deine Frau auch während der Schwangerschaft überwachen.

Vorbeugen ist immer der bessere Weg.

  • Ist das der Wert von kapillären Vollblut (Fingerkuppe oder Ohrläppchen) oder von venösem Plasma (Blutentnahme)? Das wäre entscheidend für die genaue Beurteilung.
  • Generell ist der Wert aber nur gering erhöht und nicht drastisch. Fast immer lassen sich solche Werte durch Ernährungsumstellung in den Normbereich bekommen. 
  • Vollkornprodukte, Ballaststoffe, Reduzierung von Weißmehlprodukten und Zucker sind immer richtig. Viel trinken ebenso. 

siehe hier:  http://www.diabetes-heute.uni-duesseldorf.de/fachthemen/schwangerschaft/?TextID=1018

Danke für die detaillierte Antwort.

Es handelt sich um das Blut der Blutentnahme und nicht aus dem Ohrläppchen/Finger.

Die zuständige Sprechstundenhilfe des Frauenarztes meinte bei der Durchgabe des Wertes bereits, dass mit 97 mg/dl eine geringfügige aber eine Erhöhung vorliegen würde.

0
@Bello0815

Ja, so ist das ja auch, allerdings sehr geringe. 

Erhöhte Zuckerwerte sollte man immer ernst nehmen. Achtet jetzt auf die Ernährung, trinkt viel und schaut, ob der Wert beim nächsten Mal wieder normgerecht ist.

Sofort zum Diabetelogen muss man nicht. Man kann ebenso gut sieben Tage und dann erneut schauen. Wennd er Wert dann immer noch erhöht ist, sollte man sich aber beim Internisten vorstellen.

0

Ja. Und Tabellen findest du über Google.

Mein Thrombozytenwert liegt bei 120 (zu wenig) was kann ich tun und woran liegt das?

Hallo, mein Thrombozytenwert liegt bei 120 1000/ul (zu wenig) was kann ich tun und woran liegt das? Der Normalwert liegt bei 150 - 400 Muss ich mir Sorgen machen, woran liegt das, was kann ich dagegen tun? Ich in männlich 26 Jahre 1,93 75 kg weitere Werte KRES 1,21 mg/dl GLUF1 103 mg/dl LEUK 4,8 1000/ul danke

...zur Frage

E3höhte Werte Triglycerin und Cholesterin bei Angina

Hallo.

Ich bin seit vergangenem Sonntag erkältet. Am Donnerstag wurde bei mir dann durch meine Hausärztin eine Angina festgestellt.

Am Montag hatte ich eine Arbeitsmedizinische Untersuchung zur Einstellung als Straßenbahnfahrer und da wurde seitens des Werksarztes ein Cholesterinwert von 267.0 mg/dl (Normwert < 200) und Triglyceride von erschreckenden 455 mg/dl (Normwert bis 200) festgestellt.

Können diese Werte durch die Angina in die Höhe geschossen sein?

Innerhalb der vorangegangenen 2 Stunden habe ich auch gefrühstückt. Sind also keine Nüchternen Werte. Ich trank ca. 0,6l Zitronentee, 1 Tasse Kaffee schwarz, aß 1 Brötchen mit ca. 3 Teelöffel Marmelade, bin Raucher, trinke nur gelegentlich Alkohol (im Monat ca. 0-2 Flaschen Bier und ca. 0-3 Pinnchen 42% igen Magenlikör (Scheinfelder)). Zigaretten rauche ich zwischen 5 und 16 am Tag... je nach Tagesablauf und Situation.

Hoffe mir kann einer etwas entwarnende Informationen geben damit ich nicht gleich an Herzinfarkt oder Diabetes (beides nicht vorhanden... mein Bruder ist aber Diabetiker...) denke...

Gruß

JT

...zur Frage

Blutzuckerwerte bei Schwangerschaftsdiabetis?

Hallo! Ich bin in der 26. ssw und ich hab vor kurzem erfahren dass ich Schwangerschaftsdiabetes habe. Die Werte waren (oGTT 300ml): nüchtern 98mg/dl; nach 1. Std.: 189mg/dl; nach 2 Std.: 170mg/dl. Ich hatte mich Tage zuvor schon viel von Kohlenhydraten und etwas Süssem (Saftschorle etc.) ernährt. Heute war ich beim Diabetologen und ich habe ein Blutzuckermessgerät mitbekommen, wo ich 5x tägl. (nüchtern, nach jedem Essen 1. Std später und vor dem Schlafen) messen soll. Jedenfalls kam heraus dass ich nach dem Frühstück 106, nach dem Mittagessen 80 und nach dem Abendessen 54 hatte. Seit ich vor 3 Tagen erfahren habe, dass ich Zucker hab', hab ich alles Süße weggelassen und die Kohlenhydrate stark eingeschränkt. Heute habe ich nur ein Brötchen zum Frühstück gegessen, ansonsten gabs nur Salate, Gemüse und Eiweiß. Trotzdem kommen mir die Werte 80 und 54 (beinahe Unterzucker?) viel zu niedrig vor, allerdings hatte ich bisher noch nie was mit Diabetes zu tun und bin noch sehr unsicher. Weiß jemand ob die Werte stimmen könnten, vielleicht mach ich ja auch nur was falsch beim messen.

Vielen Dank in voraus für die Antworten!

...zur Frage

Kann man Diabetes haben obwohl der HbA1c Wert im Normalbereich liegt?

Hallo, Ich trinke tagsüber(ca. 3-4 Liter) und auch Nachts(2 Liter) und wurde bereits von einer Krankenschwester darauf angesprochen und habe von ihr den Tipp bekommen mal die Blutzuckerwerte kontrollieren zulassen. Jetzt messe ich seit 1 Woche täglich nüchtern und 2 Stunden nach dem essen den Blutzucker . Nüchtern liegt der Wert so zwischen 130-145 mg/dl. Nach dem Essen zwischen 150-170 mg/dl. Ich war auch schon beim Arzt der hat Blut abgenommen und gesagt der Langzeit Zuckerwert wäre normal, aber der nüchterne Wert wäre zu hoch. Jetzt ist meine Frage besteht trotz normalem Langzeit Zuckerwert eine Gefahr auf Diabetes?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?