Schwangerschaftsabbruch?!? Ich brauche Hilfe..

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich bin zwar noch nie in der Situation gewesen,aber nur Mut.Natürlich sind furchtbar viele Leute gegen Abtreibung.Aber es ist DEIN KÖRPER UND DEIN LEBEN!Du allein entscheidest.Vor einer Abtreibung brauchst du ein Beratungsgespräch.Das ist Pflicht und Voraussetzung für eine Abbruch.Darin würde man dir Möglichkeiten benennen, auch mit Kind klarzukommen.Viele werden dir abraten und überreden versuchen, das Kind zu bekommen.Aber du lebst in Deutschland,du hast das Recht abzutreiben, und ich sehe das du dir Gedanken gemacht hast,die auch vernünftig sind.Also bleib stark.

Interessant, dass es immer 'dein Körper' ist, egal ob da ein anderer Körper heranwächst.

Du hattest Sex, du hast nicht richtig verhütet, jetzt bist du schwanger. Meine Meinung? Behalt das Kind, es gibt genügend Frauen die im nachhinein von Schuldgefühlen geplagt werden. Wir sind nunmal dafür gemacht uns fortzupflanzen.

0
@Skald

Hallo, es gibt auch noch andere Ziele im Leben als "sich fortzupflanzen"! Wir leben im 21. Jahrhundert, nicht anno 50 nach Adam und Eva.

2

also es liegt mir fern einen auf moralapostel zu machen ich kann deine verzwickte lage auch irgendwie nachvollziehen aber überdenke das ganze trotzdem noch einmal letzendlich ist es sowieso deine eigene entscheidung denn du bist ja volljährig aber denke mal darüber nach das kind auszutragen und zur adoption frei zu geben denn es gibt auch manchmal komplikationen bei einem abbruch wo du hinterher keine kinder mehr bekommen kannst und dann ärgerst du dich bestimmt denn ich könnte mir vorstellen das du ganz bestimmt später welche haben möchtest aloso wie gesagt überdenke das ganze noch einmal wobei ja eben zum schluß sowieso die entscheidung auf deinen schultern lastet

Ich habe leider keine Eigenerfahrung nur eins kann ich dir ganz sicher sagen: Der Arzt wird nicht gemein sein und wenn dann ist das ein schlechter Arzt! Wenn du ihm ganz klar sagst, dass du dir das gut überlegt hast wird er auch nicht großartig versuchen dich davon abzubringen. Rede mit deiner Mutter und auf jeden Fall mit einem Arzt über dieses Thema und über die Kosten. Ich glaube keiner, der dich nicht richtig kennt und sich deine Situation vorstellen kann oder davon aus deiner Sicht gehört hat kann da was zu sagen, deshalb rede auf jeden Fall mit einen Arzt er wird nicht gemein sein und deine Situation auch verstehen können schließlich hat er diesen Bereich studiert!

na ja, es gibt natürlich auch Ärzte, die total gegen Abtreibung sind.... die können bisweilen recht gemein sein. Dürfte aber die Ausnahme sein. Und dann soll frau unbedingt Arzt wechseln.

0

Kurze Frage: hast du denn schon einen Schwangerschaftstest gemacht und warst beim Frauenarzt? Denn nur vom Rechnen her muss es nicht sein, dass du schwanger bist...

Ansonsten gibts Beratungsstellen für genau sowas. Ich hab selbst diese Erfahrung nicht gemacht, mich aber mal mit dem Thema auseinander gesetzt. Man muss zu einer Art Therapiesitzung, in der man aufgezeigt bekommt, dass es auch mit Kind gehen kann. Aber wenn man der festen Überzeugung ist, das Kind nicht zu wollen, was ich durchaus verstehen kann, und man keine finanziellen Mittel hat gibt es meines Wissens nach auch Wege, nur einen Teil der "Behandlung" zahlen zu müssen. Lass dich einfach mal beraten, falls du wirklich schwanger bist. Die Leute sollten eigentlich nett sein und auch über eine gewisse Empathie verfügen. Wenn nicht... musst du da einfach durch. Sich Ängsten stellen gehört zum Leben dazu. Willkommen in der Welt der Erwachsenen.

Das ist nicht eine "Therapiesitzung". Bloss eine Beratung, die dazu dienen soll, die nötigen Informationen zu vermitteln und den eigenen Entscheid zu stärken.

Bei Frauen ohne eigenes oder mit geringem Einkommen geht der Abbruch zu Lasten des Bundeslandes. Die Frau muss nichts bezahlen.

0

Also ich habe noch keine schwanger Schaft abgebrochen aber ich würde es mir noch mal überlegen ich meine du würdest mit einem Abbruch ein leben auslöschen den Babys sind was wunderschönes und du hast doch bestimmt Eltern die dich unterstützen werden

Rational gesehen ist dieses "Leben" gerade ein Zellhaufen, der mit bloßem Auge nichtmal wirklich erkennbar ist. Nur sehr klein. Kann man also so und so sehen.

Und sowas kann auch 2 Leben "auslöschen": das der Mutter, weil sie vollkommen überfordert ist und das des Kindes, weil die Mutter ihm nichts bieten kann. Nein ehrlich, sorry wenn das hart klingt, aber manchmal ist ein Abbruch tatsächlich die bessere Wahl. Auch wenn es manche hinkriegen und sehr froh darüber sind.

4

ne Abbruch ist nie gut und stell dir mal vor das du zur Beispiel ein Unfall hast und nicht mehr schwanger werden kannst dann wirst du dir Vorwürfe machen das du es nicht behalten hast

0
@ilovespiky

Manchmal ist ein Abbruch das beste für alle Beteiligten. Und stell dir vor, sie würde bei der Geburt sterben... (das gibt's).

Ich will damit nur sagen: hört auf mit eurem Psychoterror.

2

Es sterben auch Leute bei Schwangerschaftsabbrüchen...

0

Hast du schon einen Test gemacht? Sonst wäre das das erste, was zu tun ist.

Falls du dir sicher bist, dass du einen Schwangerschaftsabbruch willst, muss die Schwangerschaft von einem Arzt bestätigt werden. Die meisten ÄrztInnen sind verständnisvoll. Falls du es mit einem unsympathischen Arzt zu tun bekommst, such dir einen andern.

Dann musst du (in Deutschland) zur Beratung bei einer staatlich anerkannten Stelle, z.B. Pro Familia. Die Kosten übernimmt in deinem Fall (kein eigenes Einkommen) das Bundesland. Das Geld wird durch irgendeine Krankenkasse zugesprochen (vom Bundesland nachher vergütet).

Im frühen Schwangerschaftsstadium ist die medikamentöse Methode möglich, ohne chirurgischen Eingriff. Die Methoden werden hier sachlich beschrieben: www.svss-uspda.ch/de/facts/methoden.htm

Also ich bin 16 - gehe also selber noch zur Schule (Gymnasium)

Bin auch ungewollt schwanger geworden - habe das Baby aber behalten... meine Schule steht voll und ganz hinter mir und unterstützt mich damit ich auch trotz Kind noch mein Abi machen kann

Überleg dir das wirklich gut...

Was möchtest Du wissen?