Schwangerschaftsabbruch (Abtreibung) / Schwanger mit 17?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich denke man würde sich immer fragen, wie es gewesen wäre, wenn man sich der Herausforderung gestellt hätte, und man würde sicher traurig sein, wenn man andere Eltern sieht, die glücklich sind.

Das kann zu einem psychischen Problem werden.

Außerdem finde ich es nicht fair, wenn die Papis außenvor gelassen werden, und womöglich nie davon erfahren.

Ich bin für eine Entscheidung für das Leben und gegen den Tod!

http://www.jugendfuerdasleben.de/

Hier kannst du weitere Argumente finden.

manu289 23.02.2017, 14:12

Also ich habe mehrfach abgetrieben, und ich denke nicht daran wie es wäre jetzt ein oder 2 oder 3 Kinder zu haben - Ich wollte Sie ja nicht darum hab ich abgetrieben

Ich hätte mit Sicherheit Psychische Probleme wenn man mich zum Austragen gezwungen hätte

Zum Glück darf ich das als Frau in diesem Land ja selbst entscheiden

Im übrigen entscheiden sich Frauen nicht für den Tod - Sie entscheiden sich für das eigene Leben - Ohne Kind

 Sie tragen Verantwortung für Ihr Leben

1

Da es sich um den Religionsunterricht handelt, gehen die Vor und Nachteile sicher in den Bereich der Ethik, also menschliches Wohlverhalten.

Nachteil: Ein werdender ´Mensch stirbt. Es entsteht eine Schuld vor Gott bei der Frau und auch bei den Menschen, die dabei helfen. Spätere Schuldgefühle und Ängste können das Leben schwer beeinträchtigen

Der Tod wird auch vom werdenden Menschen als schrecklich empfunden

Vorteil: Kurfristige Lösung eines Problemes, Vorteile zugunsten der eigenen Bequemlichkeit,  Keine Lebensumstellung die mit  finanziellen und privaten Schwierigkeiten verbunden sein kann


Denk mal drüber nach, wie es wäre, wenn Du jetzt ein Mädchen geschwängert hättest. 

Ungeborene haben die Menschenwürde und das Recht auf Leben, was man ihnen nimmt, wenn man sie tötet.

Kann man als Nachteil ansehen.

Hier Beweis, dass ungeborene diese Rechte haben:

http://www.servat.unibe.ch/dfr/bv088203.html

"1.Das Grundgesetz verpflichtet den Staat, menschliches Leben, auch das ungeborene, zu schützen. Diese Schutzpflicht hat ihren Grund in Art. 1 Abs. 1 GG; ihr Gegenstand und - von ihm her - ihr Maß werden durch Art. 2 Abs. 2 GG näher bestimmt. Menschenwürde kommt schon dem ungeborenen menschlichen Leben zu. Die Rechtsordnung muß die rechtlichen Voraussetzungen seiner Entfaltung im Sinne eines eigenen Lebensrechts des Ungeborenen gewährleisten. Dieses Lebensrecht wird nicht erst durch die Annahme seitens der Mutter begründet.
2. Die Schutzpflicht für das ungeborene Leben ist bezogen auf das einzelne Leben, nicht nur auf menschliches Leben allgemein.3. Rechtlicher Schutz gebührt dem Ungeborenen auch gegenüber seiner Mutter."

Andere Nachteile und Vorteile fallen im Vergleich dazu relativ wenig ins Gewicht, vor allem da viele Nachteile durch eine Adoptionsfreigabe vermeidbar sind.

SuperiorGenes 24.02.2017, 12:37

sehe ich auch so

0
manu289 28.02.2017, 20:15
@SuperiorGenes

Du glaubst auch Alle Schwarzen Menschen sind Kriminell und Latinos sind alle "Vergewaltiger" - deine Worte - Du bist ein Faschist

0
SuperiorGenes 28.02.2017, 20:50
@manu289

und wann habe ich das gesagt? ich habe fbi statistiken gezeigt als antwort auf deine aussage, verbreite ruhig lügen und hass


viel bringen wird es dir nicht
zeig mir die stelle, wo ich das geschrieben hab zitier meine aussage


0
SuperiorGenes 28.02.2017, 21:02
@manu289

menschen, wie du sind der grund warum ein trump präsident werden konnte, du bezeichnest normale personen, wie mich als einen faschist und lügst über mich um ein schlechtes bild zu verbreiten, du kannst dir ruhig jede einzelne zeile meiner kommentare durch lesen so wie ich es getan habe und wirst keinen einzigen beweis für deine aussage finden

"Du glaubst auch Alle Schwarzen Menschen sind Kriminell und Latinos sind
alle "Vergewaltiger" - deine Worte - Du bist ein Faschist"

dieses benehmen führt zu protestwählern,

fakt ist:

-du hast ein hirngespenst etc. gegen "weiße männer" du hast diese schon so oft erwähnt und machst sie für alles verantwortlich

-du sagst du hast einen "politischen beruf" hast aber nicht ein mal gesagt, was für einen

-du hast nicht einmal irgendeine quelle zitiert, die deine aussagen unterstützen

-du sagst du bist zu gebildet, trotzdem kommentierst du weiter mit einem "frauenfeind", wie ich es ja angeblich bin

also nach deinen aussagen bin ich angeblich ein:

-frauenfeind

-rassist

-faschist

-nazi (aufgrund meines profil namen)

-dumm und ungebildet

hab ich sonst noch was vergessen? was soll ich sonst noch angeblich sein?

0
manu289 07.03.2017, 23:56
@SuperiorGenes

Du brauchst nicht alles ausm Kontext reißen 

Ich habe Weiße Männer erwähnt, weil du mir mit deiner Nazi Truppe Breitbart kamst - bitte bleib in Zukunft bei der Wahrheit

Wenn du denn "Studierst" wäre es wichtig nicht so zu lügen  denn die meisten werden deine Geschichten durchschauen.... smh

im übrigen frag mal Menschen wonach "Superior Genes" klingt... Und erzähl denen mal das du Breitbart ganz toll findest - dann erzähl denen mal von deinen superior genes .-))

0
SuperiorGenes 08.03.2017, 17:50
@manu289

mit meiner nazi truppe breitbart ja genau, die truppe die fast nur aus juden besteht nicht war ? zum lachen du amüsierst mich :D mach bitte weiter

meine geschichten durchschauen ja weil ich mir die FBI statistiken ja ausgedacht habe nicht war es sind ja nach deiner aussage "weiße männer alternative news" xD

mein name hat eher was mit bodybuilding und fitness zu tun meine liebe

und nichts mit rassen, es ist einfach gym slang xD manche haben gute gene und manche eben nicht bin halt gifted was kann ich sagen

100 kg mit 18 gewogen und 140 kg auf der bank gedrückt noch fragen? oder war das schon zu hoch für dich ?

manche fällt es einfach manchen nicht, es ist eine sache deiner genetik an der du nichts ändern kannst also ja meine genetik ist zu einem gewissen standpunkt superior ;)

man nennt phil heath (den jetzigen mr olympia, er ist übrigens schwarz) nicht umsonst "the gifted" ;) aufgrund seiner überlegenen genetik/ muscle insertion and bone structure

0
manu289 28.02.2017, 20:13

Andere Nachteile und Vorteile fallen im Vergleich dazu relativ wenig ins Gewicht, 

Der Wille der Frau zählt also nicht - Interessant.... Wenn Frau sagt "Ich will kein Kind" zählt das nicht - smh

0
carn112004 06.03.2017, 08:09
@manu289

Da wir hier vom Religionsunterrricht geredet haben, also einem christlichen Religionsunterricht, solltest du berücksichtigen, dass nach Christentum es einen freien Willen gibt.

Folglich gibt es kein unumstößliches "Ich will kein Kind", sondern jede einzelne ist frei auch noch aufm Stuhl kurz vor der Narkose zu sagen "Ach, ich habs mir doch anders überlegt." und aufzustehen und das Kind zu bekommen.

Da ein "Ich will kein Kind." somit nichts festes ist, lässt es sich nicht sinnvoll werten.

Klar, wenn man davon ausgeht, dass Menschen unfrei sind und deshalb das "Ich will kein Kind" so unumstößlich ist wie "Morgen geht die Sonne auf", dann ist das natürlich relevant und zu berücksichtigen.

0
manu289 07.03.2017, 23:52
@carn112004

Es gibt zb Frauen wie mich die einfach keine Lust auf ein Kind haben und darum abtreiben - Es würde Finanziell passen mein Partner wäre dabei - aber ich habe keine Lust - das zählt bei dir jedoch nicht - das ist aber mein Gefühl - ich habe einfach keine Lust

0
carn112004 08.03.2017, 07:36
@manu289

Auch wenn du vermutlich ziemlich wenig für das Christentum übrig hast, solltest du doch immer noch wissen, dass in der christlichen Ethik (um die es wohl im christlichen Religionsunterricht bei ethischen Themen geht) ein '"ich habe einfach keine Lust" das zu tun, was moralisch geboten ist' ein ziemlich schwaches Argument ist; vor allem wenn man daran denkt, dass das Christentum davon ausgeht, dass jeder Mensch sich für seine/ihre Handlungen verantworten muss.

"das zählt bei dir jedoch nicht"

Tja, da bin ich vielleicht etwas zu sehr von der christlichen Erziehung und/oder unserem Rechtssystem geprägt, in dem Aussagen wie "Ich hatte keine Lust, dass richtige zu tun/das falsche zu unterlassen, auch wenn deshalb jemand sterben musste, und das war ok so" eher schwache Argumente sind, um irgendetwas zu entschuldigen.

0

Eigentlich ist so ein Nachteil nicht wirklich vorhanden, solange das Embryo kein richtiges neurologisches System entwickelt hat, was zu sowas wie ein Bewusstsein führt. Man kann deshalb eigentlich nicht im Nachhinein behaupten, dass man dem Kind das Leben vorenthalten hat, da es ja das Selbe wäre wir man würde das Etwas vom Nichts vorenthalten.

Der Nachteil ist, wenn man relativ spät kommt mit dem Abbruch, dass man nicht mehr richtig einschätzen kann, ob das der Fall ist, weil sich das  Nervensystem relativ schnell entwickelt.

carn112004 21.02.2017, 20:19

"Man kann deshalb eigentlich nicht im Nachhinein behaupten, dass man dem Kind das Leben vorenthalten hat, da es ja das Selbe wäre wir man würde das Etwas vom Nichts vorenthalten."

Man kann das schon behaupten, sofern man sich eben am Grundgesetz orientieren will http://www.servat.unibe.ch/dfr/bv088203.html); ungeborene haben Menschenwürde und das Recht auf Leben; damit sind sie nicht nichts und zu sagen, sie seien nichts, ist natürlich eine Missachtung ihrer Menschenwürde.

Pfeift man auf das Grundgesetz, gibt es natürlich keinen Grund mehr, ungeborene Menschen nicht zu töten.

Ich fände es nur gut, wenn man in dem Punkt einfach ehrlich ist.

0
Noaza 23.02.2017, 19:41
@carn112004

Mir ist es ja schon klar, aber ich orientiere mich auch auf die biologischen Tatsachen.

1
carn112004 24.02.2017, 10:44
@Noaza

"auf die biologischen Tatsachen."

Die lauten, dass es sich um ein lebendes Exemplar der Spezies Mensch ohne Schmerzempfinden (jedenfalls in der Frühschwangerschaft) und Ich-Bewusstsein (jedenfalls so bis etwa 6-24 Monater nach Geburt) handelt.

0
Yosoy 21.02.2017, 22:45

Also ist das Etwas im Bauch mit dem schlagenden Herzen noch ein "nichts"? Sehe ich irgendwie absolut nicht so

0
Noaza 23.02.2017, 19:43
@Yosoy

wie ich angesprochen habe "kein neurologisches System" (heißt) es gibt noch keinen Kreislauf, bzw. Herz. Ich rede also von einem relativ frühen Stadium des Fötus.

2
carn112004 24.02.2017, 10:45
@Noaza

"bzw. Herz."

Falsch, das gibt es so in etwa aber Woche 3 nach Befruchtung; die meisten ungeborenen, die abgetrieben werden, haben bereits ein schlagendes Herz.

1
Noaza 02.03.2017, 18:05
@carn112004

Ein Hirntoter kann auch noch ein schlagendes Herz haben, aber man kann das nicht wirklich "Leben" nennen.

1
SuperiorGenes 08.03.2017, 17:45
@Noaza

trotzdem bringt man sie nicht gleich um und der unterschied ist diese babies haben kein totes hirn, das hirn entwickelt sich ja und ist nicht tot

0
carn112004 08.03.2017, 18:15
@Noaza

Das ist ein scheinbar sich immer wiederholendes Muster mit "ProChoice" oder wie immer man es auch nennt:

"ProChoice": A ist wahr. (andere ProChoicer liken es, finden es toll, was auch immer)

Meine Antwort: A ist nicht wahr, da ...

"ProChoice": B ist wahr, also ist es egal was du sagst (andere ProChoicer liken es, finden es toll, was auch immer).

Interessiert es euch eigentlich wirklichen einen solchen Scheißdreck, ob die Behauptungen stimmen, die ihr zwecks der Rechtfertigung der Lebensbeendigung von etwas, was nach eurer Ansicht zu einem etwas unklaren Zeitpunkt dann mal ein Mensch sein wird, bringt?

Kann ich nicht nachvollziehen. Selbst wenn ich der Überzeugung wäre, dass ungeborene ein wertloses Nichts sind, was frei von der Schwangeren getötet werden darf, und erst später zu schützenswerten Menschen würden, würde ich trotzdem versuchen sorgsam darauf achten, dass ich nicht von irgendwelchem unwahren Blödsinn überzeugt bin; denn ggf. führt der Irrtum ja dazu, dass ich DESHALB die "Menschwerdung" nicht richtig datiere und dann locker aus Dummheit für das gezielte Töten von unschuldigen und wehrlosen Menschen plädiere.

Und sowas sollte unbedingt vermieden werden.

Aber sowas scheint ProChoicer drecksegal zu sein, denn tschuldigung, die Überzeugung es gäbe in einem für Abtreibung relevanten frühen Stadium kein Kreislauf und kein Herz ist mit LÄCHERLICHEN 5 MINUTEN googeln vollständig auszuräumen; heißt also mimalste Sorgfalt wurde nicht aufgewendet.

Und nun noch zu B bzw.:

"Ein Hirntoter kann auch noch ein schlagendes Herz haben, aber man kann das nicht wirklich "Leben" nennen."

Natürlich handelt es sich um Leben; einziger Grund, warum man da teilweise Schluss macht bzw. die Behandlung einstellt ist, dass es dem Menschen NICHT MEHR BESSER gehen kann. Wenn man die ernsthafte Hoffnung hätte, dass sich bei dem "Hirntoten" noch mal was bessert, würde man den natürlich weiter behandeln.

Und beim ungeborenen besteht grundsätzlich die ernsthafte Hoffnung, dass sich das Problem keines funktionierenden Gehirns behebt; dafür muss man nicht mal irgendwas tun; sondern einfach das Töten unterlassen und halt bestimmte die Hirnentwicklung störende Stoffe aus dem Kreislauf der Mutter raushalten (z.b. Alkohol).

0
Noaza 22.03.2017, 08:24
@carn112004

Die "Seele" des Menschen kann nur mit dem Medium des Gehirns existieren. Wenn diese Schaltzentrale zerstört ist, ist die "Seele" abgestorben. Wenn du einen Wert im Körper des Menschen siehst, bzw. in den bereits lebendigen Körperzellen, dann verantwortest du dich, dass jede Minute, Millionen von Körperzellen absterben, wie es üblich ist bei dem Menschen.
An einem Hautfetzen sollte man sich nicht klammern, auch wenn es manchmal moralisch nicht vertretbar wäre.

Eine Zygote, die gerade einmal ein paar Stammzellen besitzt ist nicht anders.

Im embryonalen Zustand ist das anders, aber die Grenze setzte ich persönlich bei der Entstehung des eigenen Kreislaufes.
Also der Moment, wo der frühe Körper nun Sauerstoff benötigt und einen komplexen Stoffwechsel betreibt.

0
manu289 23.02.2017, 14:18

Es gibt wirklich keinen Nachteil - versteh auch nicht warum das manche nicht verstehen

Es ist eine Möglichkeit - wer nicht will muß nicht abtreiben

Aber es ist toll das es die Möglichkeit gibt:-)

0

Nachteile: für die Mutter kann eine Abtreibzung zu einer Verlusterfahrung werden, die sie über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann.

Nachteil für die Welt: Demographie, uns fehlen Menschen mit ihren Gaben

Nachteile für das Kind: es kann nie die unterschiedlichsten Facetten des Lebens kennen lernen.

manu289 23.02.2017, 14:05

Erzähl das mal der Katholischen Kirche - Die missbraucht "geborene Kinder" -meist kleine Jungs- Gibt also einen Sche** auf diese

 aber sorgt sich ja sooo um "ungeborene Kinder"...

0
SuperiorGenes 25.02.2017, 16:09
@manu289

du musst echt überall kommentieren nur weil die mehrheit nicht deiner meinung is oder?

0
manu289 26.02.2017, 10:12
@SuperiorGenes

Würdest du dich informieren dann wüsstest du das deine Aussage falsch ist - aber wer sich nur "Alternativ News" gibt hat nunmal keine Ahnung:-) Du mußt mich auch nicht verfolgen - Du weißt ja ich sehe es wenn du auf meinem Profil warst - Und ich kann dazu nur sagen 

Woooow - Du scheinst echt ein Fan von mir zu sein:-)))

0
SuperiorGenes 27.02.2017, 15:38
@manu289

ich war kein einziges mal auf deinem profil lol

ich sehe nur, wie du mein kommentar und andere voll spamst

und mich als "alternative news" schauer und lügner bezeichnen

0
manu289 08.03.2017, 00:00
@SuperiorGenes

Das hier ist eine Frage Antwort Plattform - Wer hier Lügen verbreitet bist du.- Mit deinen Faschistoiden Antworten - Rassistisch und Frauenfeindlich - Am besten wirst du Mitglied bei der AFD oder besser Npd :-)

0
SuperiorGenes 08.03.2017, 17:44
@manu289

ich lüge? ich habe zu all meinen aussagen statistiken zur verfügung gestellt

du akzeptierst ja nicht mal statistiken vom FBI und bezeichnest sie als "weiße alternative news2

sorry geht nicht bin schon member bei der conservative party schon vergessen?

interessant ist ich hab nicht einmal geschlechter erwähnt, aber du redest hier von "weiße männer hier weiße männer dort "

ganz ehrlich wenns dir nicht gefällt nord korea und saudi arabien sollen schön sein üb doch deinen politischen beruf dort aus :D

0

Was möchtest Du wissen?