Schwangerschaft/Pflegeausbildung 3.Jahr Was kann mir passieren?

3 Antworten

Auch in der Ausbildung unterliegst du dem Mutterschutzgesetz.

Du musst deinen Ausbilder unverzüglich - am besten schriftlich - über deine Schwangerschaft informieren.

Dir darf während der Schwangerschaft und vier Monate nach der Geburt des Kindes nicht gekündigt werden.

Ist abzusehen, dass du durch die Schwangerschaft häufiger fehlst, sodass du die Abschlussprüfungen nicht schaffst, kannst du bei der Aufsichtsstelle einen Antrag auf Verlängerung der Ausbildungszeit stellen. Wird dieser bewilligt, kannst du deinen Abschluss zu einem späteren Zeitpunkt machen. 

In der Mutterschutzfrist bist du ganz von der Ausbildung befreit. Die Frist beginnt sechs Wochen vor dem voraussichtlichen Geburtstermin und endet acht Wochen nach der Entbindung. In den sechs Wochen vor der Geburt darfst du weiterarbeiten, wenn du es möchtest. Das kann sinnvoll sein, um Fehlzeiten auszugleichen und die Zulassung zur Abschlussprüfung nicht zu gefährden.

Schau z.B. mal hier:

http://www.azuro-muenchen.de/hilfe-ich-bin/schwanger-in-der-ausbildung.html

Alles Gute für dich!

Du kannst dann natürlich weitermachen. Übrigens auch wenn es paradox klingt, ist innerhalb einer Ausbildung ein Kind zu bekommen, ein guter Zeitpunkt, weil du da finanziell besser gestützt wirst. Wann genau ist die Ausbildung zu Ende? Und wann der Geburtstermin?

Entweder du setzt deine Ausbildung nach dem Mutterschutz fort oder eben nach der Elternzeit. 

In welchem Jahr du dann wieder einsteigst, musst du mit der Schule und dem Betrieb besprechen. 

Welche anzeichen bei einer Schwangerschaft?

Welche anzeichen hat man bei einer Schwangerschaft? Und ab Wann?

...zur Frage

Nachtwachenurlaub

Hallo Wieviel urlaub steht mir zu als Dauernachtwache 40 std Woche? Ich habe einen AVR Vertrag da steht drin 29 Tagen bei einer 5 Tage Woche. Jetzt ist es aber so das ich nur 25 Tage bekomme und 3 Zusatztage wegen der Nachtwache, noch dazu werden mir samstag und sonntag auch als normale Tage berechnet. Ist das gesetztlich erlaubt oder nicht? Begründung des Arbeitgebers ist als Nachtwache hätte ich ja so schon viel frei im Monat

...zur Frage

Ambulante pflegedienst trotz Schwangerschaft?

Wie lange kann man im Ambulanten Pflegedienst für Alte Menschen Arbeiten wenn man schwanger ist ?? Solange man es noch Schaft oder eher bis zu einem bestimmten Zeitpunkt ?? Es ist ja nicht das selbe wie in einem Heim wo man ständig jemand Lagern muss . Hier ist ja auch viel mit Lg1 ubd Lg2 .Danke für eure Antworten .

...zur Frage

Beschäftigungsverbot in der Schwangerschaft aufgrund psychischer Belastung?

Erläuterung zu meiner Frage.... Bin in der 14.Woche und zur Zeit (für noch ca. 2 Wochen) in stationärer Psychotherapie... krankgeschrieben seit 1.Dezember 2008 wegen Psyche. Hatte damals ne missed abortion und es war grad der Tag an dem ich meine FA vorher noch auf Anraten meiner Vorgesetzten um ein Attest für n Beschäftigungsverbot gebeten hatte (bin Bereichsleitende Altenpflegerin). Sie hat mir sogar noch ne Kopie von nem Attest einer Kollegin aus nem anderen Heim (ohne die persönlichen Daten versteht sich!!) als Formulierungshilfe mitgegeben. Meine damalige FA fand das erstmal sehr belustigend, "zumal es in der Altenpflege ja genug leichte Tätigkeiten gäbe und es ja nun auch nicht schlimm sei, wenn ich dann mal schwer heben müßte" Die PDL Vertretung - die Gute - ist nu leider in nem anderen Heim des Trägers beschäftigt und dass meine Vorgesetzten nach der langen Krankheitszeit und der jetzigen Schwangerschaft nicht grad gut auf mich zu sprechen sind ("Wenn ich meine (betreffend stationäre PsychoThera) Vergnügungsurlaub machen zu müssen, hätt ich auch Urlaub einreichen können und wer schwanger werden könne, der könne auch arbeiten")...

Laut Gewerbeaufsichtsamt geht das mit Attest ja auch nur, wenn über die Schutzregeln hinaus ne Gefährdung besteht. Meine Traumathera ist bereit n Attest auszustellen... aber... würd das ausreichen???

...zur Frage

Praktische Prüfung Altenpflege in der Schwangerschaft

Hallo zusammen ich habe vor 3 tagen erfahren das ich schwanger bin. Nun weiß ich nicht wie es mit meiner Praktischen Prüfung aussieht, da die 3 Bew die ausgewählt werden schon bestimmt sind und dieses sind welche die starke Pflegefälle sind oder Demente die auch häufig plötzlich um sich treten und schlagen. Meine Prüfung ist in 2 1/2 Wochen da bin ich dann in der 10 SSW. Die Frage ist halt wie ich das mit dem ganzen Mobilisieren mache, da ich die Ss auch nicht gefährden möchte. Ich hatte mir grade den Ablauf zusammengestellt nun weiß ich jedoch nicht was ich in der Prüfung alles machen soll

...zur Frage

In der Ausbildung schwanger, hab ich Anspruch auf Bafög?

Hallo, ich weiß zur Zeit nicht weiter. Ich bin 19 Jahre & bin im dritten Ausbildungjahr zur examinierten Altenpflegerin, befinde mich aber zur Zeit im Beschäftigungsverbot (mein Arbeitgeber wollte das BV). Nun versuche ich seit Wochen irgendwo Auskunft zu bekommen ob ich finanzielle Hilfe bekommen kann, da ich durch die Schwangerschaft bzw. durch mein Kind in eine eigene Wohnung gezogen bin, weil der Platz bei meiner Mutter einfach nicht ausreichen würde (alleine von meinem Einkommen 550 Euro kann ich mir wohl kaum eine Wohnung & Verpflegung leisten). Ich wurde jetzt mittlerweile schon 3 x beim Jobcenter weggeschickt & habe keine wirkliche Auskunft bekommen ob ich irgendetwas beantragen könnte.

Jetzt sagte man mir, ich könnte Bafög beantragen, ich habe aber gelesen, dass Bafög nur gezahlt wird, wenn man weiterhin seiner Ausbildung/Schule nachgehen würde.

Ich bin im Moment einfach nur komplett überfordert weil mir keiner irgendwas sagen kann. & es ist ja auch nicht so, dass ich noch unendlich viel Zeit hätte, das Kind wartet ja nicht. Ich hoffe ihr könnt mir vielleicht irgendwie helfen.

Schon mal Dankeschön :)

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?