Schwangerschaft, Zahnarzt Wurzelbehandlung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also ich bin gerlernte Zahnartzthelferin und als erstes darf die Helferin dich nicht mit shmerzen abwimmeln und sagen das sie dich erst in Monaten trotz schmerzen behandeln! und wenn dir das da öfters passiert, rufe mal deine Krankenkasse an und schildere denen was dir da passiert ist und dann sei dir sicher wird das nie mehr passieren weil die da echt hinterher sind! So und jetzt zu der Wurzelbehandlung also ich würde es wirklich vermeiden in der schwangerschaft was daran machen zu lassen weil zu einer richtigen wurzelbehandlung die gut abgeschlossen werden soll gehören auch immer röntgenbilder und die sind nunmal gar nicht möglich! wenn du schmerzen hast, lasse dir nochmal ein neues medikament in den zahn geben damit muss der zahn eigentlich wieder für 1-3 monate ruhig bleiben.

Ich hatte im letzten Jahr erst eine Wurzelbehandlung und fand sie trotz Betäubung sehr schmerzhaft. Zum Glück war ich zu dieser Zeit nicht schwanger.

Nun bin ich aber schwanger 34. SSW und schiebe gerade sämtliche Zahnarzttermine vor mir her. Mein FA hat mir geraten jegliche Zahnarztbesuche zu vermeiden. Nur im äußersten Notfall.

Rede doch mal mit deinem Zahnarzt, mit deiner Hebamme und deinem FA, soweit ich weiß, lassen die Zahnärzte in solchen Situationen auch die Hebamme hinzu kommen oder aber auch den FA. Falls Komplikationen oder Wehen, etc unverhofft auftreten.

TheDesilein 02.11.2012, 17:38

Dein FA hat dir davon abgeraten?? Die meisten Frauenärzte raten doch sogar dazu in dieser Zeit nocheinmal dem Zahnarzt einen Besuch abzustatten?!

Ich habe ja mit meinem FA und der Hebamme gesprochen (Wie in meiner Frage beschrieben) sie sagten das der Zahn schon gefüllt werden soll mit dem Medikament damit die Schmerzen weggehen und das eine bakterielle Entzündung im Zahn VIEL SCHLIMMER für das ungeborene Kind ist, als eine örtliche Betäubung, was ja auch irgendwie logisch ist, das aber mit der eigentlichen Wurzelbehandlung gewartet werden soll bis nach der Geburt, außer es ist gar nicht anders möglich.

Soweit das Wehen aufkommen, will ich es ja gar nicht erst komme lassen ;) Aber dankeschön für deine Antwort.

0

erstmal wegen der Sprechstundenhilfe... beschwere Dich mal beim Doc über sie, dann wird sie ganz schnell kackfreundlich. Du musst natürlich auch mit einer Wartezeit rechnen, denn Schwangere mit Zahnschmerzen haben kein Recht auf Sonderbehandlung, Schwangerschaft ist ja auch keine Krankheit. :)

Schmerzen und Bakterien sind für das Kind im Mutterleib immer schlimmer als eine Behandlung. Die Betäubungsspritze wirkt hauptsächlich nur an der Stelle, die betäubt werden soll. Du bekommst in jedem Fall wieder ein Medikament in den Zahn, weil die Ursache, also die Bakterien und der Zahnschmerz behandelt werden muss. Hab keine Angst, die Zahnklemptner wissen sehr genau, was sie bei Schwangeren dürfen und was nicht.

TheDesilein 01.11.2012, 20:39

Hey danke für deine Antwort. Ich weiß natürlich das Schwangere keine "Sonderrechte" in dem Sinne haben, aber es ist für mich natürlich gefährlicher mit einer Entzündung im Zahn rumzulaufen als bei nicht Schwangeren vielleicht.

Ich habe einfach Angst das der Zahnarzt nachher irgendwas macht oder mir irgendwas gibt, was man in der 31 ssw gar nicht mehr machen/nehmen darf weil es Wehen auslöst oder anderes verursacht :(

0

Was möchtest Du wissen?