schwangerschaft was steht mir zu

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Frage: was machst du in deiner Ausbildung mit dem Baby? Bin auch alleinerziehende Mutter, allerdings dürfte ich etwas älter sein als du. Und ich habe eine vierjährige Tochter. Zum Glück unterstützen mich meine Eltern mit der Betreuung der Kleinen, da die Kindergartenzeiten alles andere als Arbeiterfreundlich sind und tag täglich eine Tagesmutter bei einem Umschulungsgehalt nicht drinnen ist. Hast du jemanden der dein Kind nimmt in der Zeit wo du dann in der Arbeit bzw. in der Berufsschule bist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von seingirl2015
02.09.2014, 14:36

ja habe ich der vater vom kind lebe mit ihm zusammen und deren eltern oder schwester also daran scheitert es nicht

0

Deine Lehre als Kinderpflegerin kannst Du sicher antreten. Du solltest Dich mit dem FA unterhalten, was bei dieser Arbeit zu berücksichtigen wäre. Deinen AG solltest Du von der SS unterrichten.

Du bist übrigens (fast) nicht mehr zu kündigen. Also viel Spass bei der Ausbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du noch so jung bist, dann solltest du dich an das Jugendamt wenden, um zu erfahren, was dir da alles zusteht und was du bekommen kannst. Das Problem mit der Ausbildung solltest du mit deinem Lehrbetrieb klären, bestenfalls mit deiner zukünftigen Vorgesetzten. Ich glaube nicht, dass es erlaubt ist, wenn sie dich nun einfach "rauswerfen" würden, vor allem, wenn schon ein Vertrag besteht. Der Frauenarzt kann ausserdem bestimmt schon was sehen, wenn du selbst weisst, dass du schwanger bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von seingirl2015
02.09.2014, 14:31

laut clearblue 2-3 woche und ich bin 23

0

Du bist schwanger und nicht krank. Man darf also lernen und auch die meisten berufsbedingten Arbeiten verrichten. Wenn du Bedenken hast, dann suche dir die entsprechenden Infos im Netz oder geh zu einer Beratungsstelle von pro familia oder einem der Sozialverbände. Dort kannst du auch deine Fragen bezüglich des Mehrbedarfs bei Schwangerschaft stellen.

Soviel ich weiß, gibt es einen Mehrbedarf für Schwangerschaftskleidung und später dann auch für die Erstausstattung des Kindes. In bestimmten Fällen zahlt auch die Caritas oder Diakonie einmalig einen Betrag für dringend nötige Anschaffungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Komisch, dass es immer nur um Geld zu gehen scheint: Was steht mir zu? --- Freu dich doch erst einmal. Der deutsche Staat wird weder dich noch das Kleine verhungern lassen! Und vielleicht hat es ja sogar einen Vater? der sich kümmert??? Wäre dir und dem Kleinen zu wünschen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von seingirl2015
02.09.2014, 14:34

ja klar hat der oder die kleine ein vater der sich kümmert mir ist es eig auch egal was ich an geld bekommen ich will eig nur das es das kleine gut hat und ja bei hat es auch gut.... solange die eltern zusammen halten... klar freuen wir uns

0

Ab der 5. - 6. Woche ungefähr kann man im Ultraschall etwas sehen. Und du solltest dem Amt so früh wie möglich mitteilen, dass du schwanger bist, wenn du auch weiterhin Geld von dort beziehst, auch während der Ausbildung. Die kannst du natürlich trotzdem machen, wenigstens, bis der Mutterschutz anfängt.

Das Amt wird eine Bestätigung vom Arzt haben wollen über die Schwangerschaft, wo dann auch der voraussichtliche Entbindungstermin drin steht.

Ab der 13. Woche steht dir ein Mehrbedarf für Schwangere zu, dann ein Pauschalbetrag für Umstandskleidung, für eine Klinikausstattung für dich und für eine Erstaustattung für dein Kind. Das muss separat formlos beim Amt beantragt werden. Ein Beispiel, wie so ein Schreiben aussehen kann, findest du im Internet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von seingirl2015
02.09.2014, 14:40

danke für die hilfreiche antwort

0
Kommentar von WZ1955
02.09.2014, 14:45

Mehrbedarf, bist Du sicher? Von welcher Stelle wird das bezahlt?

0

Wie "obich" habe ich auch sofort gedacht, schon wieder jemand, der nur nach dem Staat schreit. Kaum von der Schwangerschaft erfahren und schon: was steht mir zu. Zunächst einmal gar nichts! Du bist jung und kannst arbeiten und eine Schwangerschaft ist keine Krankheit !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YK1972
02.09.2014, 14:35

Nur, dass einen niemand einstellt, wenn man schwanger ist. Und da sie nun einmal ALG II bezieht,steht ihr auch etwas an Geld zu. Und zwar genau das, was ich in meiner Antwort aufgeführt habe.

0
Kommentar von Familiengerd
02.09.2014, 15:00

@ kuehlerkopf :

Dein Name sollte Programm sein: Du solltest einen "kühlen Kopf" bewahren und nicht gleich - wie obich - mit Unterstellungen kommen, die sich hinter der Formel "nach dem Staat schreien" verbergen!

Es ist völlig gerechtfertigt, hier um Rat zu fragen und nach Hinweisen, Tipps zu Hilfestellungen, die "der Staat" in dieser Situation bietet.

Hier wird nicht wegen Almosen "nach dem Staat geschrien", sondern nach möglichen Rechtsansprüchen gefragt, die der Staat gewährt!

2

Woher weißt du denn, dass du schwanger bist, durch einen SS-Test? Dann sieht man auch was auf dem US-Bild. Für die Schwangerschaft bekommst gar nichts zusätzlich. Wegen der Lehre solltest du mit deinem Ausbilder sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YK1972
02.09.2014, 14:38

Wenn sie ALG II bezieht, bekommt sie selbstverständlich etwas. Das Amt zahlt einen Mehrbedarf ab der 13. Woche weil man hochwertigere Nahrung zu sich nehmen sollte. Dann gibt es Pauschalen für Umstandkleidung, eine Klinikausstattung für die Mutter und eine Erstausstattung für das Kind. Kann man alles beantragen.

2
Kommentar von seingirl2015
02.09.2014, 14:42

ja vom ss-test clearblue stnd drauf schwanger 2-3 woche

0

Was möchtest Du wissen?