Schwangerschaft möglichx?

5 Antworten

Auch wenn der Beipackzettel einen elendig langen und knochentrockenen Text hat, bitte lies doch mal aufmerksam die Packungsbeilage der Pille - was man nebenbei bemerkt bei jeder Medikamentennahme tun sollte - und mach dich mit eurem Verhütungsmittel vertraut.

Schon allein um neben der eigentlichen empfängnisverhütenden Wirkung auch von typischen Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Einnahmefehlern zu wissen und dann richtig und vor allem rechtzeitig reagieren zu können.

Bei regelmäßiger Einnahme hebeln die Hormone der Pille den eigenen natürlichen Zyklus aus - die hormonelle Situation ist dann ähnlich wie in der zweiten, unfruchtbaren Zyklushälfte. Die Östrogene und Gestagene unterdrücken kontinuierlich unter anderem die Eireifung im Eierstock und verhindern den Eisprung.

Zusätzlich wird der Umbau der Gebärmutterschleimhaut gestört, das heißt, diese wird nicht auf die Einnistung einer befruchteten Eizelle vorbereitet und es bildet sich am Eingang der Gebärmutter ein Schleimpfropf, der für Spermien nahezu undurchdringbar ist.

Die Pille ist mit ihrer Dreifachwirkung also ein sehr, sehr sicheres Verhütungsmittel.

In der hormonfreien Zeit (Einnahmepause) beginnt die Eireifung. Für einen vollständigen Abschluss des Reifungsprozesses zum befruchtungsfähigen Ei ist dieser Zeitraum jedoch zu kurz. Es findet kein Eisprung statt und eine Schwangerschaft kann nicht entstehen, wenn deine Freundin spätestens am 8. Tag mit dem nächsten Blister weitermacht.

Für den Verhütungsschutz ist allein wichtig, dass sie die Pille korrekt einnimmt, also regelmäßig (bzw. innerhalb der angegebenen Toleranz nachnimmt) und eine Pause nicht verlängert und an Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten denkt und auf Erbrechen und wässrigen Durchfall kurz nach der Einnahme achtet und einen Einnahmefehler richtig korrigiert.

Dann ist eine Schwangerschaft ausgeschlossen und ihr seid durchgehend und selbstverständlich auch vor, in und nach der Pause geschützt.

Alles Gute für euch!

dieser Text ist für alle unsicheren Mädels geschrieben und wird auch Dich schlau verlinken:

Ob Du schwanger bist oder nicht, - wir hier wissen es leider auch nicht.

Die Wahrscheinlichkeit spricht jedoch dafür, dass Du es NICHT bist. Frauen, die schwanger werden wollen und alles darauf abstimmen, brauchen im Schnitt ein Jahr dafür. Man wird so leicht nicht schwanger.

Gerade wenn Du jung bist, kann es auch vorkommen, dass die Periode unregelmässig, stärker oder schwächer, verspätet, als Schmierblutung oder gar nicht kommt. Das kann normal sein (ist es meist), doch auch andere Ursachen haben. Bitte gehe im Zweifel zum Arzt.

Wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass DU schwanger bist, findest Du in dieser Tabelle:

https://www.netdoktor.at/sex/verhuetung/sicherste-verhuetungsmethode-5463

Du hast eine Frage zur Pilleneinnahme?

Uje, Du fragst Greti und Pleti (uns nämlich) für so eine wichtig Sache. Wir wissen nämlich nicht einmal, welchen Pillentyp Du nimmst. Was unter "Pillentyp" zu verstehen ist, findest Du hier:

https://www.fernarzt.com/behandlungen/verhuetung/pillenarten/

Bitte studiere den Beipacktext DEINES Produktes. Wenn Du ihn nicht aufbewahrt hast, findest Du ihn im Internet, wenn Du den Namen Deines Präparates suchst.

Wenn Du die Pille nimmst, achte jedenfalls darauf, dass Du uU nicht mehr zuverlässig geschützt bist, bei der Einnahme von anderen Medikamenten (z.B. Antibiotika), Durchfall, Erbrechen oder Jetlag. Fragen dazu stelle bitte nicht hier (die Antworten wären nicht relevanter als Deine eigene Einschätzung!),sondern rufe Deine Arzt an oder in der nächsten Apotheke. Man wird Dir sicher eine Frau ans Telefon holen, wenn Du darum bittest.

Die Pille ist ein schwerwiegender Eingriff in Deinen Körperhaushalt als Frau. Es gibt viele Gründe, die dagegen sprechen. Und es gibt eine Methode, die ebenso zuverlässig ist. Sie hat allerdings ihren Preis. Der Preis besteht nicht in Geld, sondern in unglaublicher Disziplin, sie auch anzuwenden. Vorsicht! Die größte Lust hat ein natürlich fühlender Körper dann, wenn er fruchtbar ist.

Hier also etwas für Körperverbundene:

https://www.familienplanung.de/verhuetung/verhuetungsmethoden/natuerliche-methoden/symptothermale-methode/

Darüber hinaus empfehle ich, den Arzt zu befragen und weiterführende Literatur.

Wenn Du diese Methode bewusst und langfristig anwendest, wirst Du immer feinfühliger für Dich selbst und wie Dein Körper tickt. Sie hat über die Mühe also auch einen Gewinn.

Ich wünsche Dir ein unbeschwertes Liebesleben!

Nein. 

Die Pille schützt rund um die Uhr, auch in der Pause. Lest doch mal den Beipackzettel. 

Pille nur 6 Tage nach absetzen von Antibiotika genommen und Geschlechtsverkehr gehabt?

Hallo Meine Freundin und ich hatten heute wieder nach 6 Tagen Geschlechtsverkehr ohne Kondom. Sie musste Antibiotika nehmen welches wohl die Wirkung der Pille beeinträchtigt. Sie nimmt aber eine Pille bei der man keine Pillen Pause einlegt und hat trotz Antibiotika jeden Tag die Pille genommen. Nun hat Sie alsp das Antibiotika abgesetzt und 6 Tage lang normal die Pille genommen. Heute hatten wir wieder Geschlechtsverkehr ohne zusätzliche Verhütung mit Kondom. Und man sagt ja das man nach 7 Tagen wieder voll Geschützt ist... Nun hatte sie halt nur 6 Tage... Müssen wir uns jetzt Gedanken machen oder sollte dieser eine Tag da eigentlich keinen Unterschied machen. Sie hat heute Abend übrigens dann auch die 7 genommen.

Vielen Dank schon mal im Vorraus 😌

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?