Schwangerschaft mit 17?Übernimmt die Krankenkasse die Kosten zur Abtreibung?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Deutschland ist ein Schwangerschaftsabbruch auf eigenen Wunsch (Fristenregelung mit Beratung) keine Kassenleistung, jedoch werden die Kosten der ärztlichen Behandlung während der Schwangerschaft und der Nachbehandlung von Komplikationen von der Krankenkasse übernommen.

Verfügt die Frau allerdings über kein oder nur über ein geringes eigenes Einkommen (ab 1. Juli 2020 1.258 € netto) und steht ihr auch persönlich kein kurzfristig verwertbares Vermögen zur Verfügung, kann sie einen Antrag auf Kostenübernahme stellen. Die Kosten werden von dem Bundesland, in dem sie lebt, übernommen, den Antrag muss sie jedoch bei Ihrer Krankenkasse stellen.

Hingegen werden die Kosten eines Schwangerschaftsabbruchs, dem eine medizinische oder kriminologische Indikation zugrunde liegt, von der gesetzlichen Krankenkasse getragen.

Eine medizinische Indikation kann vorliegen, wenn der Arzt bei einem weiteren Bestehen der Schwangerschaft unter anderem schwere Depressionen oder Suizidgefahr bei der werdenden Mutter befürchtet.

Alles Gute für dich!

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin seit über 30 Jahren Hebamme

Vielen Dank für deinen Stern!

0

Also, rein Gesundheitlich, werden die Kosten für Abtreibung eines Kindes nur Übernommen, wenn Du Bestimmte Kreterin erfüllst.

Also, ich weiß wohl, das die Kosten für eine Abtreibung Übernommen werden können von der Krankenkasse, wenn Du Bestimmte Erkrankungen hast, die eine Schwangerschaft ausschließen, weil die mit zu viel Risiken für Dich verbunden wäre, aus Gesundheitlicher Sicht. Doch das muss auch Begründet werden und Nachgewiesen werden.

Ich Selber hatte zwar noch keine Schwangerschaft, doch ich weiß es, weil eine Bekannte mir mal sagte, das es nicht so einfach war Damals für Sie.

Sie sagte auch, auch wenn es ein Risiko für Mich Selber ist, trotzdem möchte ich nicht das Kind in Mir töten müssen, durch eine Abtreibung. Den es gehört zu Mir sagte Sie.

Auch wenn es für Sie mehr Gesundheitlichen Aufwand bedeutete, hatte Sie das 2 nicht geplanten Kind sich damit Gesundheitlich nichts gutes Getan gehabt, den Sie hatte sich damit sehr geschadet, so stark das Sie Sich zu 1 OP entscheiden musste und das 2 Kind auch das letzes Kind für Sie war.

Sie kann zwar noch Kinder bekommen, doch das Risiko für Sie wäre zu Hoch.

Es kommt nicht nur auf das vorhandene Einkommen drauf an, sondern auch auf das persönliche Gesundheitliche Verhältnis.

Ich Dürfte auch nicht ohne Einverständnis meines Facharztes ein Kind bekommen; nur wenn es zu keine/n Gesundheitlichen Problematiken führen würde.

Doch man kann auch super ohne Eigene Kinder Glücklich werden, wenn man es So Löst wie ich es Gemacht habe, eine Lösung dafür zu finden gibt es immer. Den Mir verbieten die Eltern es nicht, mit den Kindern die Ich kenne zu spielen oder dies Aufzupassen, den die Kinder freuen sich immer wenn die mich sehen und mit Mir Zeit verbringen dürfen. Den wenn Die sich streiten, brauche ich nur kurz was sagen und die hören auf, doch die Hören auf mich die Kinder, egal ob etwas über 1 Jahr bis 14 Jahre. Den manchmal sind es wenige Kinder, manchmal über 10 Kinder, manche besuchen mich auch gerne mal zuhause, wenn die mit Mir spielen möchten. Da die Wissen, das Mama oder Papa eher schimpfen würde und auch ohne Worte klappt das Spielen ohne Streiten in meiner Anwesenheit, das ist mir Egal ob Klein oder Groß, Hauptsache Spaß gemeinsam haben bei schönen Wetter draußen.

Ich bin ein Sozial eingestellter Mensch und finde man kann auch Kind & Beruf-Ausbildung oder Studium Meistern, haben bekannte von Mir auch geschafft. Deren Kind ist 2 Jahre und echt ein Kluger Junge, den für Sein alter kann Er schon mehr als Andere in seinen Alter.

Doch eine Abtreibung finde ich echt Respektlos, den Du trägst dein Eigenes Fleisch & Blut damit schaden zu, mit einer Abtreibung und tötest ein Lebewesen in Dir.

Sinnvoller wäre eine (Ammen-Mutter=Ähnlich wie bei Tieren) für den Säugling in Dir, den dann könnte man auch helfen, in dem man das Kind in einer Leih-Mutter groß werden lässt und später auch von Ihr Gestillt/Gefüttert wird.

Doch fast alle Dieser Punkte müssen ärztlich Begründet sein, weshalb eine Schwangerschaft ausgeschlossen bei Dir sei.

Ich habe Dir damit nur noch mal verdeutlichen wollen, wie man eine Lösung finden kann, die keinen Schaden zufügt.

Sonst geh mal zur Krankenkassen-Niederlassung, die sich mehr mit dem Thema Frauen & Schwangerschaft befasst. Dann kann man Dir bestimmt helfen. Oft gibt es manche Schwerpunkte nicht in jeder Niederlassung, sondern eher in den Regionen nur 1 Sitz für die Fachrichtung.

Musste Selber mal eine Wichtige Sache geklärt haben, weshalb ich sogar mal ein Brief aus Hagen in Westf. erhalten hatte, statt aus der Nachbar-Stadt.

Außerdem kommt es drauf an, welchen Krankenkassen-Vertrag Du auch hast, den manche Krankenkassen bieten spezielle Untersuchungen nur Kostenlos für Plus-Mitglieder an, wie die AOK.

Wo Du eine Schwangerschaftsberatung erhalten kannst und Wo kostenlos,/Kosten-günstig kann Ich dir nicht so genau sagen. Doch manche Gynäkologin bieten es als Igel-Leistungen auch an.

Also Überleg es Dir gut, Was Du für Dich und den Kind in Dir möchtest.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das kommt drauf an, also es kann übernommen werden, aber da müssen denn halt ganz bestimmte Kriterien übereinstimmen. Geh am besten mal zu einer Beratung oder frag deinen Frauenarzt, ob es bei dir in der Nähe so eine Beratungsstelle gibt, informier dich etwas im Internet und mach dir denn einen Termin. Bei der Beratungsstelle wird denn alles no h mal genau aufgeklärt und die werden dir auch sagen können, ob du mit den Kriterien übereinstimmst, um eine Abtreibung durchzuführen, auf Kosten der Krankenkasse. Viel Glück!

Vielen Dank, aber ich bin nicht schwanger, ich hab mich nur dafür interessiert :)

1
@Karla112002

Ach so. Naja, falls du oder eine Bekannte mal in der Situation sein solltest, weißt du ja was zu tun ist :D

1

Dein Einkommen ist wahrscheinlich zu gering, als dass du den Anspruch verlieren würdest.

Was möchtest Du wissen?