Schwangerschaft mit 16 behalten?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du schreibst "Schwangerschaft antreten", also planen? Das würde ich nicht. Aber wenn es denn so ist, würde ich das Kind auf jeden Fall bekommen bzw. eine junge Frau in jeder Hinsicht unterstützen, so weit mir das möglich ist.

Der Wert des Kindes geht nicht nach dem Alter der Mutter. Und wie das Leben wird, - das nimmt man an besten gut in die Hand. Dann wird es auch gut. Also ein Entschluss, das Beste aus allem zu machen. Altersabhängig ist das nicht. Meine Meinung.

Warum fragst du? Betrifft es dich? Oder eine Freundin?

Oder machst du dir einfach Gedanken?

Wie gesagt: Planen würde ich es nicht. Leichter ist der "übliche" weg: Beruf und Beziehung aufbauen und dann Eltern werden. Klar. Aber auch dann kann es Zeiten geben, wo es nicht leicht ist und man den gleichen Entschluss (und das immer wieder) zu treffen hat: Das Beste draus machen.

Es betrifft mich und ich bin bereits ungewollt schwanger

0
@lxnaa030

Seit wann weißt du es? Und - weiß es sonst noch jemand? Was denkst du dir selbst denn, was jetzt am besten wäre?

0

Wenn familiär genug Unterstützung vorhanden ist, spricht nichts dagegen, das Kind zu behalten.

Vor noch nicht allzuvielen Jahren war es üblich, mit 18 oder 19 Jahren das erste Kind zu bekommen.

Ich könnte jetzt so viel schreiben, was für beide Seiten spricht aber kurz um, wenn ich ganz ehrlich sein soll:

Mit 16/17 Mutter werden ist, meiner Meinung nach, zu früh. Selbst wenn finanziell, berufstechnisch, etc. alle geregelt ist, es ist so eine ENORME Herausforderung und Verantwortung, das kann man sich gar nicht vorstellen. Mit 17 will man noch Party machen, mit Freunden in den Urlaub, Unsinn anstellen - kurz gesagt: Man will frei sein.

Wieso sollte man sich so eine Bürde auferlegen und sich regelrecht die Freiheiten eines Teenagers nehmen, wenn man später noch mässig Zeit hat, Kinder zu bekommen?

Ich will niemanden angreifen, das ist eben meine Meinung.

LG

Du kannst einige Jugendjahre wegwerfen und es gibt eine hohe Chance, dass es dich überfordert und das Kind daran leidet.

Also ich würde als "misratenes" Kind meiner Mutter Vorwürfe machen, dass sie nicht abgetrieben hat, wenn sie in so einer Situation wäre, aber wenn du denkst du packst das kannst du es probieren, hoffentlich hast du Unterstützung.

Viel Glück!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – In diesen Themen konnte ich den meisten am besten helfen

Dankeschön <3

1

Reife fehlt, Naiv, wenig Erfahrung im Leben, keine Arbeit (meistens), der Vater läuft meistens weg, somit wächst das Kind ohne Vater auf, Finanziell schwer, Das junge alter kann man nicht so genießen. Aber hat natürlich auch seine schönen seiten

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Bin ein womanizer

Was möchtest Du wissen?