Schwangerschaft bei Wüstenrennmäusen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

Ich würde die beiden unbedingt trennen. Zwei Muttertiere mit zwei Würfen, ich schätze mindestens 10Babies insgesamt in einem Terrarium, kann kaum gut gehen. Wie viel Platz hast Du für die Tiere bzw. wie gross ist das Terrarium?

Ich würde raten die beiden ihre Babies GETRENNT voneinander bekommen zu lassen und die Kleinen dann in einem Alter von 6-8 Wochen abzugeben. Jeweils ein Baby pro Maus behältst Du dann, selbstverständlich ein Mädchen.

So hältst Du in einem Käfig die eine Mutter mit einer ihrer Töchter, und im anderen die andere Mama mit einem Töchterlein.

Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass sie auch beide mindestens ein Mädchen kriegen, ansonsten müsstest Du dich dann an eine Vergesellschaftung ransetzen, wobei sowas meist mit einer erwachsenen und einer Maus U8 Wochen (weiblich) schon gut klappt und keinerlei Probleme darstellt, wenn mans richtig angeht.

Die Tragzeit beträgt ca. 23 - 26 Tage.

Du findest mehr Infos zu Rennmäusen unter www.diebrain.de

ps: Schwangerschaft erkennt man in manchen Fällen gar nicht, auch nicht kurz vor der Geburt, wobei diese in den meisten Fällen sich 1-2 Tage vor der Geburt dadurch bemerkbar macht, dass das Muttertier eine 'birnenform' annimmt.

Hey, Anna!

  1. Gerbils sind eine eigenständige Rasse, KEINE Mäuse!
  2. Weibchen zusammen, ob schwanger, oder nicht werden sich eines Tages jagen und beissen, da die eine immer das Alpha-Tier ist und ihren "Untertanen" (auch der eigenen Tochter, oder Schwester) das sehr genau zeigt.
  3. Eine Gerbil-Schwangerschaft dauert ca. 4 Wochen.
  4. Man erkennt es körperlich recht spät, wenn das Weibchen am Hinterleib breiter wird.Aber man merkt es, wenn sie anfängt ein Nest zu bauen und sich vom Rest der Sippe löst und Ruhe sucht.
  5. Ein Gerbil-Weibchen kann 9-Linge bekommen!
  6. Gerbils sind Gruppentiere, also nie solo halten und auch nicht nur ein Baby bei einem Erwachsenen! Ein Kleines braucht immer auch einen gleichaltrigen "Spielkameraden"!!!!
  7. Manche erstgebährende Weibchen fressen ihre nackten Neugeborenen direkt auf, wegen Mangel an tierischem Protein und wegen Platzmangel (zu enges "Gehege".Also, Insekten füttern (gibt es auch getrocknet).
  8. Beide schwangere Weibchen in ein extra "Gehege" geben und bis zur Geburt in Ruhe lassen. Auch danach, währed sie säugt nicht ins Nest fassen, oder nach den Babys gucken.Die laufen automatisch nach der 2.Woche rum und werden von der Mutter im Mund wieder zurück ins Nest getragen.Ab der 3. Woche öffnen sie die Augen.
  9. Jungeborene Gerbils saugen bist zur 6. Lebenswoche noch Muttermilch und lernen von ihrer Mutter wie man sich versteckt, putzt, verbuddelt usw.Deshalb erst ab der 6. Woche von der Mutter trennen!
  10. Auch Mütter und Töchter können sich irgendwann, wenn das Alpha-Verhalten los geht beissen und jagen.
  11. Ab der 6. Lebenswoche werden Gerbils geschlechtsreif.Wer das Geschlecht nicht selbst bestimmen kann, sollte es beim Arzt/bei der Ärztin machen lassen, sonst decken Brüder die Schwestern, oder die eigene Mutter.
  12. Es gibt Ärzte, die die kleinen auch sterilisieren können, dann ist das Problem mit dem Nachwuchs gelöst.Kostet zw. 70 und 120.- Euro!! Alles Gute!
Missy3 16.06.2010, 18:55

Zu Punkt 12., Sterilisationen bei Mäusen verlaufen oftmals tödlich, weil die entsprechenden Tierärzte nicht eine so grosse Erfahrung mit den Tieren haben und es somit auch oft Probelme bezüglich dem Narkosemittel gibt, genauer mit dessen Dosierung.

0
sasfee 19.06.2010, 22:32
@Missy3

Deshalb sollte man zu Ärzten gehen, die sich mit der Narkose von Kleintieren auskennen!

0

Bei mir gibt es keine Probleme, wenn eines der 3 Mädels (2 alte Damen und eine Tochter) Jungen haben. Jede kümmert sich um die Jungen. Hat auch noch nie Stress gegeben, wenn mal 2 Würfe (3-6 Junge) gleichzeitig kamen. Die Schwangerschaft sieht man aber sehr schwer, manchmal garnicht.

Mehrere Männchen haben sich bei mir auch stets vertragen....

Was möchtest Du wissen?