Schwangerhillffee?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sehr unwahrscheinlich,aber in wneigen Ausnahmen passiert es trotzdem.

"

Es ist zwar rein theoretisch möglich, aber sehr unwahrscheinlich. Sie müssten dann einen sehr kurzen Menstruationszyklus

haben, also nur einen kurzen Zeitraum zwischen zwei Perioden. Ein

solcher Zyklus verkürzt auch die Zeit zwischen den Blutungen -

besonders, wenn diese sehr lange anhalten - und dem Reifen einer Eizelle

und der monatlichen Blutung.

Die Befruchtung

findet statt, wenn eine Eizelle und ein Spermium im Eileiter

aufeinander treffen. Bei einem typischen 28-Tage-Zyklus ist das

irgendwann in der Mitte dieser Zeit, meistens zwischen dem zwölften und

sechzehnten Tag. In jedem Zyklus

kommt in einem der beiden Eierstöcke eine Eizelle zur Reifung und es

kommt zum Eisprung. Vom Eierstock wandert sie dabei in den Bauchraum, wo

sie von der tulpenförmigen Öffnung des nächsten Eileiters angesaugt

wird.

Eine Eizelle überlebt im Eileiter etwa 24 Stunden. Das heißt, dass dies

der einzige Zeitraum ist, in dem Sperma die Eizelle im Eileiter

befruchten kann und es so zu einer Schwangerschaft kommt. Wenn die

Eizelle nicht befruchtet wurde, wird sie während der Menstruation

ausgeschwemmt.

Normalerweise beginnt, während Sie Ihre Periode haben, eine weitere

Eizelle in den Eierstöcken heranzureifen, die sich dann mit dem Eisprung

auf den Weg durch den Eileiter machen wird. Aber nicht alle Zyklen sind

gleich: Bei vielen Frauen ist der Zyklus 28 Tage lang, aber bei anderen

ist er auch kürzer oder länger. Wenn Sie einen kurzen Zyklus haben,

könnte sich die Eizelle bei Ihnen schon ein paar Tage, nachdem Ihre

Blutung vorbei ist, auf den Weg machen. Und in Anbetracht der Tatsache,

dass Sperma bis zu drei Tage im weiblichen Körper überleben kann, ist es

theoretisch vorstellbar, dass es so noch zu einer Befruchtung der

Eizelle kommen kann, wenn Sie gegen Ende Ihrer Regelblutung Geschlechtsverkehr hatten.

Es ist aber auch möglich, Zwischenblutungen für die eigentliche Periode

zu halten. Dann fällt diese Zwischenblutung möglicherweise mit Ihrem

Eisprung zusammen und Sie können schwanger werden, wenn Sie in dieser

Zeit Geschlechtsverkehr haben. Auch kann es während des Eisprungs selbst

zu einer kurzen Zwischenblutung, einer sogenannten Ovulationsblutung,

kommen. (Wenn Sie öfter Zwischenblutungen haben, sollten Sie mit Ihrem

Frauenarzt/Ihrer Frauenärztin darüber reden.)

Die Zeit, die eine Eizelle zur Reifung im Eierstock benötigt, ist nicht

immer gleich lang. Deshalb kann der Zeitpunkt des Eisprungs ebenfalls

von Monat zu Monat um einige Tage variieren. Einige Eisprungrechner

berechnen deshalb Ihre fruchtbaren Tage eher aufgrund ansteigender

Östrogenwerte als nach dem Höchststand an luteinisierendem Hormon (LH),

welches der tatsächliche Auslöser für den Eisprung ist."

(quelle: http://www.babycenter.de/x32135/kann-ich-schwanger-werden-obwohl-ich-meine-tage-habe)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist zwar rein theoretisch möglich, aber sehr unwahrscheinlich. Sie müssten dann einen sehr kurzen Menstruationszyklus
haben, also nur einen kurzen Zeitraum zwischen zwei Perioden. Ein
solcher Zyklus verkürzt auch die Zeit zwischen den Blutungen -
besonders, wenn diese sehr lange anhalten - und dem Reifen einer Eizelle
und der monatlichen Blutung. Aber es ist eben nicht unmöglich !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Miiilenaxd

Zunächst einmal  stimmt  es natürlich,  dass  eine Frau  nur  an  wenigen  Tagen im Zyklus  fruchtbar  ist.  Doch den  Zeitpunkt  exakt  zu
 bestimmen,  ist  schwierig. Eine  reife  Eizelle ist  nach  dem Eisprung  bis  zu  zwölf  Stunden lang  befruchtungsfähig.  Weil  Spermien aber  im  weiblichen Körper  im  Extremfall bis  zu  sechs Tage  überleben  können,  besteht  pro  Zyklus an  bis  zu  sechseinhalb  Tagen  die Möglichkeit,  durch  ungeschützten Geschlechtsverkehr  schwanger  zu   werden.   Die  fruchtbare  Zeit  einer  Frau  kann also  schon  sechs Tage  vor  dem
 Eisprung   beginnen und  endet  rund zwölf  Stunden  danach.  Ein  kurzer
 Zyklus  erhöht  das Risiko.  Wer  jetzt ein  bisschen  nachrechnet,  merkt,  dass eine  Befruchtung  auch  während der  Menstruation  stattfinden  kann.  Denn jede  Frau  hat einen  unterschiedlich  langen  Zyklus -  das  ist  jeweils   die  Spanne  vom  ersten Tag  der  Monatsblutung bis  zum  Tag
 vor  der  nächsten Periode. Der  Zyklus  der meisten  Frauen  dauert
 etwa  28  Tage, möglich  ist  aber alles   zwischen 21  und  35  Tagen.  Besonders bei  jüngeren  Frauen  ist der  Zyklus  oft noch   sehr  unregelmäßig  und  hat nicht  jedes  Mal die  gleiche  Länge.  Durch
  Stress, Schichtarbeit,  Urlaubsreisen  etc.  kann der  Zyklus  aber auch  später   immer  mal  wieder aus  dem  Takt geraten.

http://www.fem.com/private/serie-mythos-verhuetung-waehrend-der-regel-wird-man-nicht-schwanger-1294.html

Liebe Grüße HobbyTfz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Gegenteil kann dir niemand garantieren, möglich ist alles, im Zweifel ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Chance ist sehr sehr gering wenn es die richtige regelblutung ist
Aber es kann durchaus passieren (zB wenn es nur eine schmierblutung ist)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?