Schwangere Zahnarzthelferin. Freistellung von der Arbeit

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ich bin auch zahnarzthelferin und erst einmal hör auf zu arbeiten bzw in der assistenz du darfst eigendlich nur noch patienten annehmen,abrechnung machen und halt den büro kram machen denk doch mal an die ganzen chemikalien und dämpfe die du täglich ausgesetzt bist scheiß auf deine chefin die so unverantwordlich mit dir umgeht denk an dein kind ich musste bei mein kind auch den arbeitsplatz von assisten zu büro wechseln das ist mein rat an dich und glückwunsch für das neue leben in deinem bauch viel spaß freude und gute nerven wünsch ich dir lg

Danke für die Antwort. Meine Chefin denk halt nur an sich. Sie hat einen Hund mit dem bin ich früher ab und zu raus und das ist das einzige was ich nicht mehr machen darf. Ich werd aufjedenfall mit meinem Fa sprechen.

0

Dein AG hat die Schwangerschaft weitermelden müssen und hätte von der Arbeitsschutzbehörde auch entsprechende Auflagen bekommen innerbetrieblich für Deine Gesundheit zu sorgen. Wenn Deine Chefin das nicht einhalten kann dann muss sie Dich von der Arbeit freistellen.

Ich kann mir schon entsprechende Chemikalien vorstellen, mit denen Du nicht in Berührung kommen darfst. zB Quecksilber

Ich würde das Ganze mit dem Frauenarzt besprechen. Dein Frauenarzt hat auch Möglichkeiten ein Beschäftigungsverbot auszusprechen.

Jeder Arzt kann Dich krankschreiben. Und wenn Du zu Deinem Hausarzt nen guten Kontakt hast, würde ich ihm Deine Situation schildern (womöglich sieht man die ja auch schon:-)), dann klappt das auch!

Als assistenz darfst du nicht mehr arbeiten.dein frauenerzt kann dich hierüber aber aufklären... und dich auch berufsunfähig schreiben!

Was möchtest Du wissen?