Schwanger werden mit pco?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du trägst da ja einige Päckchen mit dir. Wenn du mit der Schilddrüse gut eingestellt bist, fällt das aus den Problemen ja schonmal raus.

Nun ist es ja möglich, dass dein PCO und die Insulinresistenz sich gegenseitig bedingen.

Beides erschwert das Schwangerwerden (und -bleiben) für sich ja schon, in Kombination wirds nicht leichter.

Keiner weiß, ob und wann du wieder einen Eisprung haben wirst. Das ist ja nicht davon abhängig, wann du zuletzt deine Periode hattest (durch diese weißt du nur, wann du den letzten Eisprung hattest). Und mit PCO kann das ja monatelang gar nicht passieren, daher wird betroffenen Frauen mit Kinderwunsch irgendwann Clomifen verschrieben, welches einen Eisprung auslöst, aber auch immense Nebenwirkungen hat. Das Metformin ist ja offiziell nicht dazu gedacht (oder zugelassen), da ist das eher eine Nebenwirkung, dieses hast du ja vermutlich eher wegen der Insulinresistenz bekommen.

Theoretisch kannst du ohne Medikamente schwanger werden, in der Praxis ist das aber eben einfach schwieriger, als bei gesunden Frauen und wie wahrscheinlich das ist, kann dir keiner sagen, nicht mal ein Arzt.

Eine Bekannte von mir, die seit sie 15 ist unter PCO leidet, hatte 6 Schwanegrschaften (sie hat sehr früh, mit 16, angefangen, weil sie wusste, dass es mit der Zeit nicht leichter wird), alle entweder druch Zufall oder durch Clomifen begünstigt und sie hat sie alle verloren. Erst als sie es aufgab, wurde sie komplett ohen Hilfe von außen wieder schwanger (und zwar exakt einen Monat nachdem sie sagte, sie nimmt kein Clomifen mehr) und hat diese Schwangerschaft dann auch austragen können. Sie hatte halt unheimliches Glück.


Ich würde dir raten, medikamentös erstmal mit deinem Körper auf einen Nenner zu kommen, denn solltest du trotz allem schwanger werden, ist das Rumexperimentieren, wann was und wie viel zu nehmen ist, nicht unbedingt gut, nicht für dich, nicht fürs Kind.

Mit PCO wird das schwierig werden, da im Rahmen dieser Erkrankung ja der Eisprung nicht richtig funktioniert.

Nach Betrachtung der von dir hier genannten Angaben würde ich sagen:

Am besten wäre es, wenn du eisern deinen Lebensstil änderst. Mit einer Gewichtsreduktion wäre das Problem der Insulintoleranz und auch des PCO mindestens nicht mehr so groß, wenn nicht sogar gelöst.

Vielleicht gelingt es dir mit Hilfe von, zb durch den Krankenkassen angebotenen Ernährungsberatung, Sportgruppen oder Ähnlichem.

Dein Arzt wird dir sicherlich schon ausführlichst erklärt haben, wohin allein der Weg des Diabetes Typ II für dich führt, wenn eine Lebenstil-Veränderung nicht ausreicht, so wie es bei dir der Fall zu sein scheint.

Als Motivation hilft dir vielleicht dein Babywunsch. Ohne Gewichtsreduktion stehen die Chancen noch schlechter, schwanger zu werden. Als Diabetikerin wäre dein Baby während der Schwangerschaft massiven "Gefahren" ausgesetzt.

Hol deinen Partner auch ruhig mit ins Boot! Er sollte dich in deinen Anstrengungen unterstützen, mit dir zusammen Sport machen, mit dir zusammen die Ernährung umstellen usw., denn ihr wollt ja auch zusammen neues Leben schaffen und auch gemeinsam alt werden, nehme ich an.

Und wenn du nicht ins Fitnessstudio möchtest, aus welchen Gründen auch immer, kannst du ja auch zu Hause nur für dich Sport machen, oder draußen im Park, am Feld, am See oder wo auch immer. Besprich bei Unsicherheiten doch das Ausmaß mit deinem Arzt. Gerade als übergewichtiger Mensch sollte man seine Gelenke nicht noch zusätzlich belasten.

Ich drücke dir die Daumen!

Du solltest etwas vorsichtig sein. Wenn man Kinder bekommen will, sollte man keine Medikamente einnehmen müssen. Die Gefahr, behinderte Kinder zu bekommen, ist nicht unerheblich. Lass Dich beraten.

Francescinaa21 08.08.2017, 21:13

Ja die Medikamente werden ja vom Arzt verschrieben. Aber ich Frage ja extra weil ich ohne Medikamente schwanger werden möchte...

0

Ich würde mich in einem kinderwunschzentrum informieren. Sie haben täglich damit zu tun und evtl können sie dir helfen. Sie nehmen Blut ab und testen alles!! Und informieren schadet nicht😉

Was möchtest Du wissen?