Schwanger von Vater der besten Freundin

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

  • Zunächst erstmal bin ich schockiert, dass Du solange gewartet hast. Warum unbedingt diese wichtige Frist verstreichen lassen?
  • Unter diesen Bedingungen hätte man unbedingt die Schwangerschaft abbrechen sollen, finde ich persönlich zumindest.
  • In welcher Woche bist Du denn? Auf eine Woche genau kann man es ja ohnehin nicht feststellen und die 12 Wochen zählen ab Empfängnis, die 14 Wochen ab der letzten Regelblutung. Stelle sicher, dass nicht vielleicht doch ein Abbruch möglich wäre. Sprich sofort mit Deinem Frauenarzt und profamilia.de.
  • Wenn ein Abbruch nicht mehr möglich ist, dann erübrigen sich doch alle weiteren Fragen: Du musst die Schwangerschaft dann austragen und das Kind bekommen.
  • Wenn Du die Schwangerschaft austrägst, dann musst Du auch dem werdenden Vater sofort bescheid sagen -- Deine Freundin kannst Du persönlich unterrichten oder es dem Vater überlassen. Ist beides gleich schlecht.
  • Selbstverständlich musst Du keinerlei Rücksicht auf die Ehefrau des Betrügers nehmen. Er war untreu, er muss zahlen und fertig. Dein zukünftiges Kind hat Anspruch auf diese Unterhaltsleistung und Du wirst sie brauchen.
  • Wie ist Deine Situation bzgl. Schule, Ausbildung und so weiter?
Kajjo 18.10.2012, 12:27

Noch eine Ergänzung: In den Niederlanden gilt eine Frist von 22 Wochen für Schwangerschaftsabbrüche und auch deutsche Patientinnen dürfen dort legal einen Abbruch durchführen lassen. Es gilt in der EU das Recht am Ort der Ausführung. Wenn Du die Schwangerschaft nicht austragen möchtest, wäre das noch eine letzte Möglichkeit, die Du ergreifen könntest.

0
Aurelion 18.10.2012, 15:07
@Kajjo

Lebensschützer kritisieren an „Pro Familia“, dass nicht nur das Ausstellen von Beratungsscheinen (ohne die in Deutschland keine straffreie Abtreibung möglich ist), sondern auch die Durchführung von Abtreibungen wesentliche Geschäftszweige der Organisation sind, wie es in einer Mitteilung der CDU/CSU-Initiative „Christdemokraten für das Leben“ heißt. (Quelle: kath.net)

Pro Familia ist eine Abtreibungsorganisation und keine Beratungsstelle.

In ihren Einrichtungen in Deutschland führt Pro Famila sogar mehr als 5000 Abtreibungen im Jahr durch und kassiert etwa 500 Euro pro Abtreibung. Macht zusammen etwa 2,5 Mio Euro das diese Tötungsorganisation pro Jahr mit den Töten von Menschen “erwirtschaftet”.

0
Kajjo 18.10.2012, 18:07
@Aurelion

@Aurelion: Was soll das? Warum verhältst Du Dich nicht gegenüber Lebenden (wie mir und der Fragestellerin) ebenso anständig und moralisch, wie Du es für frühe Embryonen zu fordern scheinst?

Schreibe doch einfach selbst eine hilfreiche, sachliche und konkrete Antwort auf die Frage! Das wäre konstruktiv! Meinungsvielfalt und Ausgewogenheit sind hier ausdrücklich erwünscht und gern gesehen.

Jedoch finde ich es inakzeptabel, meine Antwort mit derartigen Kommentaren zu belasten, die inhaltlich weder mit meiner Antwort noch mit der Frage zu tun haben. Du missionierst hier einfach, anstatt hilfreiche Antworten zu geben. Das ist unfair und unanständig.

Ausdrücke wie "Abtreibungsorganisation" sind verleumderisch und beleidigend. Immerhin wird der Bundesverband von ProFamilia vom Bundesministerium für Familie und Soziales gefördert und unterstützt und verhält sich uneingeschränkt konstruktiv im Sinne des geltenden Rechts. ProFamilia erfüllt wichtige Aufgaben in der gesetzlich vorgeschriebenen Schwangerenkonfliktberatung und ist eine der wenigen Organisationen, die umfassend, neutral und wertfrei berateen. Ihnen vorzuwerfen, mit Abbrüchen finanzielle Interessen zu verfolgen, ist hanebüchen und beleidigend.

Ich bitte Dich nochmals nachdrücklich, schreibe Deine eigenen Antworten und gestehe anderen zu, ihre Antworten zu geben -- auch dann, wenn sie Deiner Meinung widersprechen.

0
ditchwich 23.10.2012, 15:25
@Kajjo

Bedingung für die Straflosigkeit des Abbruchs in den NL ist allerdings die vorherige Beratung an einer zugelassenen Beratungsstelle (z.B. Pro Familia) in Deutschland. Blöd, aber so ist das nun mal im deutschen Gesetz: § 5 (9) und § 218a (4) StGB.

Zusammen mit wenigen Ausnahmen wie Vorbereitung eines Angriffskrieges, Hochverrat und sonstigem ist für Abtreibung das Recht in Deutschland massgebend. Kapiers wer will...

Die "beste Freundin" hat auch schon mal deswegen ein deutsches Mädchen bei der Polizei verpfiffen, nachdem sie in Holland war (ohne deutsche Beratung). Der Fall ist dann zum Glück fallen gelassen worden.

0

wenn du ohne verhütung mit erwachsenen männern ins bett gehst (oder hat er dich gezwungen? - dann bitte zur anzeige bringen!) musst du auch damit rechnen schwanger zu werden. wende dich an pro familia, die können dich beraten. deinen eltern wirst du es sagen müssen, denn du bist (wie ich aus anderen fragen weiß) 14 und somit sind sie für dich mit verantwortlich. rauskommen wird es in jedem falle. auch gegenüber dem verantwortungslosen vater und dessen frau. aber das ist auch nicht dein problem. zum bum sen gehören zwei.

Du musst es ihm sagen. Unbedingt. Er muss schließlich auch für den Unterhalt aufkommen, es ist auch sein Kind, und auch das Kind will später wissen, wer sein Vater ist.

Vielleicht findet ihr eine Regelung, dass er zahlt aber weder seine Frau noch seine Tochter davon erfahren (ich finde das zwar recht furchtbar, aber so könnte er seine Frau und du deine beste Freundin behalten).

Oder dieser Mann hat Anstand genug, dafür einzustehen und es seiner Frau und seiner Tochter selber zu sagen. Deine beste Freundin... würde sich jedoch vermutlich von dir abwenden. Man weiß es aber nicht. Doch der Mann muss es erfahren, und zwar so schnell wie möglich!

Das ist natürlich ein Hammer. Du musst offen damit umgehen, schon alleine zum Wohl des ungeborenen Kindes. Allerdings machen es sich deine Eltern auch ganz schön einfach. In erster Linie zählt jetzt nicht, dass der Vater des Kindes keine Probleme kriegt oder dass eure Freundschaft keinen Schaden nimmt, sondern absolute Priorität hat das ungeborene Kind. Und das Kind braucht auch einen Vater. Du kannst diese Situation nicht verheimlichen, du musst es sagen. Wenn du dafür Hilfe brauchst, dann kannst du die kostenlose Nummer gegen Kummer, also die Telefonseelsorge für Kinder und Jugendliche, anrufen. Alles Gute!

Dem Vater deines Kindes musst du es schon sagen. Er muss dahinter stehen und für das Kind aufkommen. Egal ob er verheiratet ist oder nicht. Ob er seine Frau einweihen wird oder nicht muss er selbst entscheiden. Und deiner Freundin würde ich an deiner Stelle auch nichts sagen, aber ich würde schön langsam die Freundschaft beenden. Denn sonst kommt es noch zu Schwierigkeiten

"Bin noch unter 18" - Fesch - das bedeutet..... schätzometrisch, du bist irgendwas zwischen 13 und "fünf vor 18"...

Olivchen:

ad 1) - du musst es dem Vater deines Kindes sagen - sprich: dem Vater deiner besten Freundin - auch wenn er eine "Frau" hat.... schliesslich bist Du an dem Debakel nicht du alleine schuld, oder?

ad 2) - du musst mit deinen Eltern sprechen. Rede mit jenem Elternteil, mit dem du dich besser verstehst ... nein, sag nix, es gibt immer den Papa, oder die Mama, die "einen besser versteht" -

insbesondere, nachdem du bereits in einem Stadium bist, der dich mit "Mutterschaft" direkt konfrontiert - musst du nun mit "offenen Karten" spielen.

Wenn dir weder "ad1" noch "ad2" gefällt, und du mehr psychologische Unterstützung suchst, um ein wenig "Hintergrund" für deine Situation zu schaffen, es gibt in jeder Stadt Hilfe - vom "Notruf für Jugendliche" angefangen bis zu div. Sozialen Hilfswerken, die dich unterstützen können, und dir zur Seite stehen, falls es sein sollte, mit Eltern und Kindesvater zu reden.

Es wird dir viel Kraft und Mut abverlangen - ich wünsche dir alles Glück der Welt dazu!

Da du schon über der 12. Woche bist musst du das Kind bekommen. Ich würde aber an deiner Stelle mit dem Vater des Kindes sprechen und mit ihm gemeinsam überlegen wie ihr dem Kind eine Familie sein könnt.

Denn schliesslich hat er ein Anrecht darauf sein Kind zu sehen. Wenn er das nicht will müsst ihr die Unterhaltsfrage klären.

Ich empfehle dir in ein Mutter/ Kind Heim zu ziehen bis du 18 bist. Da lernst du auch wie man einen eigenen Haushalt führt und wie du dich um das Kind kümmern kannst.

Die Frage ist doch:

Willst du dass der Kindsvater von dem Kind erfährt? Wenn nicht sag ihm, auch wenn ich das nicht so gut finden würde, dass es ein ONS war oder so.

Aber fair dem Vater gegenüber wäre das nicht.

ditchwich 23.10.2012, 15:58

Anrecht auf sein Kind? Fair dem "Vater" gegenüber??? Oder sie soll ihm gegenüber tun, als ob sie noch einen andern daneben gehabt hätte??? Das treibt mich auf die Palme.

Da vergreift sich der Vater der Freundin an einer 14-Jährigen (Alter gemäss ihrer Aussage andern Orts)... klar es braucht zwei zum Sex, aber hallo, der ist doch mindestens 14 Jahre älter als sie. Ich würde das eher Kindsmissbrauch nennen.

0

Wenn du schon über der 12. Schwangerschaftswoche bist, kannst du es nur noch bekommen. Da musst du unbedingt mit dem Vater sprechen, auch wenn es dir nicht leicht fällt.

Zudem solltest du es deiner Freundin erzählen, auch wenn es eure Freundschaft zerstört, aber das bist du ihr schuldig.

Lg

ditchwich 23.10.2012, 15:36

Falls sie wirklich das Kind bekommen will, o.k. dann hast du Recht, dann muss sie mit dem Erzeuger sprechen. Und dieser ist auch zahlungspflichtig für das kommende Kind.

Wenn sie aber erst in der 12. SSW ist, kann sie auch in Deutschland noch einen Abbruch machen lassen, wenn DAS ihre Entscheidung wäre. Die Frist in Deutschland liegt bei 14 Schwangerschaftswochen (12 Wochen ab Befruchtung).

Sie hat aber auch die Möglichkeit - falls sie bereits über der 14. SSW ist und sich trotzdem für einen Abbruch entscheiden sollte - den Abbruch im Ausland machen zu lassen, in Holland oder England. Allerdings ist es ratsam, sich in diesem Fall vorher von einer deutschen Beratungsstelle den Beratungsschein ausstellen zu lassen, damit sie sicher straflos bleibt.

0

ehm.... scheiß Situation würde ich mal sagen .. aber weiß an deiner stelle würde ich es sagen ..aber musst schon damit rechnen das deine Freundin mit dir nichts mehr zutun haben wird :/ aber damit musst du irgendwie umgehen können.. weil wie du es glaub ich schon selber weißt das ist/war deine beste Freundin.. sozusagen hast du deiner besten Freundin die ehe ihrer Eltern zerstört

wünsche dir viel glück noch =) und hoffe das es nicht so bös ausgeht

Du musst es dem Vater sagen, denn er ist auch Unterhaltspflichtig für das Kind!

Das ist jetzt kein dummer Kommentar sonder ernst gemeint. Im Intresse des Kindes würde ich mal darüber nachdenken wieso man überhaupt an Abtreibung denkt. Nur um die Ehre zu wahren und um eventuell ein besseres Leben zu haben einem Kind das Leben zu zu verwähren finde ich sehr traurig. Leider ist das heute Alltag. Wenn du das Kind bekommen hast dann wirst du verstehen was ich meine.

Steh dazu das du einen Fehler begangen hast und bereite dich auf ein Leben in Verantwortung für ein anderes Leben vor. Du musst jetzt stark sein! Höre nicht auf andere das ist ganz wichtig. Die Menschen werden sich das Maul zerreißen so sind wir nunmal leider. Kämpfe Mädchen! Ich bete für dich. Alles gute

Aurelion 17.10.2012, 16:21

Sehr guter Kommentar :)

0

Du wirst es wohl sagen müssen ... ansonsten kannst du nichts machen.

Das ist strafbar vom Vater deiner Freundin !

Mit irgendjemanden musst du wohl darüber reden, ob es jetzt der Vater der Freundin ist, oder zumindest die beste Freundin !

Zibet 17.10.2012, 15:57

Unsinn -nee , wieso sollte es das?

0
Kriegspandemie 17.10.2012, 16:00

wenn sie über 16 ist, ist das keinesfalls strafbar.

0
Dotter1981 17.10.2012, 16:02

Unsinn. Ab 14 darf sie schlafen mit wem sie will. Nur nicht gegen ihren Willen oder wenn ein Abhängigkeitsverhältnis besteht.

0

sprich mit dem Kindesvater drüber, er muss es wissen.

Kommt es für dich dich in Frage das Kind zur Adoption frei zu zugeben??

Was möchtest Du wissen?