Schwanger und stehe ohne Wohnung da!

7 Antworten

Warum sollte ich ins Mutter-Kind zertum ziehen wenn mir eine Wohnung versprochen

Wurde Dir die Wohnung lediglich versprochen oder hast Du schon geinen Mietvertrag?

Das ist ein gewaltiger Unterschied.

Ist Dir die Wohnung versprochen worden kannst Du Dir die Streterei sparen.

Hast Du aber einen Mietvertrag in dem der Mietbeginn vereinbart ist, kannst Du auf Erfüllung des Vertrages bzw. Zahlung der Kosten für eine vorübergehende Unterkunft und die Einlagerung der Möbel bestehen.

streiten nuetzt dir ja im konkreten fall nicht -denn dadurch geht es wohl nicht schneller. hast du einen schriftlichen vertrag, wo dir ein uebergabeangebot fuer die wohnung und einzugsdatum gemacht wurde? dann kannst du in ein preiswertes privatpensionszimmer ziehen und dir die kosten durch dei genossenschaft bezahlen lassen. bitte schreibe der gesellschafft und auch die brisanz durch deine schwangerschaft.

aber am besten ist wenn du dich an die caritas oder pro familia wendest und denen dein problem schilderst ,dann am ende einer schwangerschaft hat man andere problem, als sich mit wohnungsgeselllschften rum zu streiten.

kannst du bei freunden oder familie befristet unterschlupf finden? 

 

Warum sollte ich ins Mutter-Kind zertum ziehen wenn mir eine Wohnung versprochen worden is ab den ersten Mai, das is das was ich nicht akzeptieren kann immerhin habe ich Vereinbarung und bin jede woche in der Genossenschaft gewessn mich zu erkundigen und jedes mal die selbe antwort bekommen und jetzt wo der Mai vor da Tür steht heisst es NEIN JUNI! Die wohung steht aber leer und ist auch fertig Saniert.

Hast du das schriftlich? Außerdem kannst du in einer Mutter-Kind-Einrichtung auch diese Situation schildern... und von dort aus mit em Amt diskutieren. da hast du wenigstens eine Unterkunft für jetzt und für den Fall, dass es NICHT früher hinhaut.

0

Schimmel in der Wohnung - und schwanger ?

Hallo . Ich bin im Mai 2016 in eine Altbauwohnung gezogen . Ich hab ganz normal gelüftet und Vorallem im Sommer die Terrassen Tür oft mal aufgehabt . Kein Schimmel gesehen . Jetzt hab ich gestern aufeinmal Schimmel entdeckt . Mein kompletter Schrank ist damit sogar befallen (hat sich durchgefressen und einige Sachen erwischt ) . Alle meine Möbel stehen von der Wand Ca 10 cm entfernt . Komischerweise ist der Schimmel im Schlafzimmer und im kleinen Stück vom Flur das direkt am Schlafzimmer liegt .. Der Rest ist schimmelfrei . Dazu muss ich sagen über den Räumen ist vom Nachbar über mir eine dachterasse . Ich hab natürlich meine Vermieter darüber informiert, aber wie ich mir schon dachte heißt es "ich Lüfte ja nie , was Fenster haben die noch nie auf gesehen ... Ich trockne Wäsche in der Wohnung (habe ein Trockner und im Sommer hing es auf der Wäscheleine im garten ) ... Also im Prinzip das was man von einem Vermieter erwartet der nur das sehen will was er sehen möchte . Ich habe am Montag ein Termin beim Anwalt (ein Hoch auf Rechtsschutz ) .. Wollte dennoch im Voraus fragen ob jemand auch sowas änliches hatte und mir eventuell sagen kann wie es bei ihm ausgegangen ist . Muss dazu sagen ich bin schwanger und bekomme in 2 Monaten mein Kind . Kann man die Wohnung eventuell da durch früher abgeben .. Danke schon mal im Voraus :)

*ich muss noch dazu sagen das die Wände im Schlafzimmer wo der Schrank stand , komplett feucht sind (die raufasertapete fliegt sogesehen von allein ab ) 

...zur Frage

Wann Hochzeit/ Wann Schwangerschaft/ Wann zusammenziehen?

Mein Freund und ich sind noch nicht alt so lange zusammen aber mich würde mal interessieren was ihr so denkt: Nach welcher Zeit/in welchem Alter ist eine Hochzeit "gut"? Nach welcher Zeit/in welchem Alter ist eine Schwangerschaft "gut"? Und wie lange sollte man warten bis man zusammenzieht?

...zur Frage

Nach welchen Kriterien vergeben Wohnungsgenossenschaften ihre Wohnungen?

Hi, hab mit mit meinem Freund eine Wohnung angesehen, die von der Genossenschaft vermietet wird. Wohnung ist echt klasse, bonitätsmässig sind wir beide einwandfrei. Nachdem ich mit der Dame telefoniert hatte sagte sie "Ich gebe das an den Vorstand und melde mich nächste Woche bei Ihnen". Heisst das jetzt, die macht alles soweit fertig Mietvretrag etc. oder prüfen diem da noch etwas?

...zur Frage

Soll wir ehrlich sein und dem Vermieter von meiner Schwangerschaft berichten?

Hallo, einige von euch wissen wahrscheinlich selbst wie schwer es ist schwanger/mit Kind eine Wohnung zu finden. Mein Freund und ich werden andauernd nur abgelehnt wenn wir von meiner Schwangerschaft und der Notlage berichten. Wir hatten bis jetzt nur 2x die Chance eine Wohnung zu besichtigen, der Vermieter/Markler wusste vorher noch nichts von der Schwangerschaft. Da die Miete vom Jobcenter übernommen wird, finden wir für den vorgegebenen Preis meistens nur 2 Zimmer Wohnungen, Größe ist mehr als ausreichend! Für meinen Freund und mich wäre es kein Problem dem Kind später unser Schlafzimmer zu überlassen. Jedenfalls, meinte die Vermieterin bei der ersten Wohnung gleich, dass das nicht geht und dass sie langfristige Mieter sucht. Bei der zweiten Wohnung, haben wir nicht sofort von der Schwangerschaft berichtet aber dummerweise stand es auf dem Zettel für den Mietbescheid vom Jobcenter, den ich ihm unüberlegt in die Hand gedrückt habe. Morgen und am Samstag haben wir jeweils zwei neue Besichtigungstermine. Wir bereiten uns gut vor, nehmen ein Bewerbungsschreiben, Mieterselbstauskunft, Lohnabrechnungen, usw. mit. So sammeln wir sicher Pluspunkte. Nun wissen wir nicht ob wir dem Vermieter von der Schwangerschaft berichten sollen oder nicht. 1. Steht in meinem ALG2 Bescheid, dass ich schwanger bin 2. In der Mieterselbstauskunft steht "die wohung wird für ____ Personen benötigt".. soll ich reinschreiben für 2 Personen? Bis jetzt sind wir ja noch zu zweit, Baby kommt Anfang Dezember. Oder gleich für 3 Personen? 3. Man sieht meinen Bauch (25 SSW)

Wir hoffen trotz den vielen Absagen immer noch auf einen Vermieter mit Herz für Kinder... Sollen wir direkt ehrlich sein? Ich hab das Gefühl dass wir sowieso nicht drum rum kommen. Oder soll wir es vertuschen? Es ist echt eine Notlage, ich kann nicht mit Kind in einem 12 qm Kinderzimmer wohnen bleiben!

Bitte keine Vorurteile oder ähnliches, ich habe es eh schon schwer genug, danke.

...zur Frage

An-/Ummeldung: Was ist der Einzugstermin, der Mietbeginn im Vertrag oder der Tag des Umzuges?

Hallo, ich habe einen Mietvertrag zum 1.2.2015 geschlossen. Mein alter Mietvertrag läuft nun aber auch noch drei Monate und dort wohne ich auch noch. In der neuen Wohnung wird renoviert und die Möbel kommen erst Ende März. Von daher werde ich dort erst dann ab April wohnen können. Welchen Termin ist denn dann der rechtlich relevante Einzugstermin? April oder Februar? Auch GEZ muss ich ja zu einem Termin anmelden - nur wenn ich noch nicht dort bin...? Herzlichen Dank im voraus!

...zur Frage

Fragen zur Kündigung wegen Eigenbedarf in der Schwangerschaft?

Hallo Ihr Liebe,

Folgende Situation:

Mein Mann und Ich haben, Ende Januar per Einschreiben die Kündigung wegen Eigenbedarf bekommen. (Seine Tochter möchte gerne die Wohnung mit Lebensgefährten beziehen) Die Kündigungsfrist ( 3 Monate ) wäre zum 30.04 aufgrund meiner Schwangerschaft( 32 SSW ) hat uns der Vermieter eine Frist bis zum 30.06 gegeben, aus Nettigkeit. Nun ist es so das wir schon etwas neues gefunden haben ( Gott sei Dank ) zum 01.06. In unserem Antwort schreiben haben wir deshalb geschrieben das wir zum 31.05. ausziehen/kündigen. Und wir somit nur einen Monat in Anspruch nehmen von seiner Nettigkeit. Das schreiben haben wir Ende Februar per Einschreiben zurück geschickt.

Meiner erste Frage ist kann uns der Vermieter den 1 Monat in Rechnung stellen? Obwohl es sich bei dem Monat um ein Kulanzmonat handelt. Da er schon so etwas in einem Schreiben durchblicken lies.

Desweiteren haben wir der Nachmieterin unsere Küche angeboten, diese möchte Sie aber nicht kaufen da sie ihr zu teuer ist, was völlig in Ordnung ist. Dachte wir fragen mal erst bei Ihr nach und ansonsten Verkaufen wir sie anderweitig.

Bei dem Telefongespräch äußert sich die Nachmieterin sehr Frech und Arrogant mir gegenüber, (nachdem ich ihren preislichen Anforderungen nicht nach gekommen bin was die Küche angeht) das wir uns ja Glücklich schätzen können das Ihr Vater der VM uns 2 Monate länger in der Wohnung wohnen lässt und wenn es nach Ihre ginge wären wir ab dem 30.4 raus, trotz meiner Schwangerschaft. Sie besteht darauf das Anfang April jemand vom Küchenstudio vorbei kommt um die Küche zu vermessen. obwohl unsere Küche noch steht. Mein VM hat uns ein schreiben in den Briefkasten gelegt wo er schreibt:

" Sollte sich kein Termin von Ihrer Seite realisiert werden können, ergibt sich zwangsläufig ein späterer Einbautermin. Mit den daraus resultierenden Mietmindereinnahmen muss ich Sie dann belasten."

Normalerweise hätte Ich nichts dagegen gehabt und hätte aus Kulanz ein paar Termine gegeben wo ich kann.Obwohl ich zum Ende meiner Schwangerschaft ziemlich viele Arzt Termine habe. Aber da Sie uns so Frech kam bin ich nicht dazu bereit sie nochmals in die Wohnung zu lassen bevor wir ausgezogen sind.

( Da der Vermieter ihr Vater ist, liegen ihr auch Grundrisse vor. Diese Hatten wir damals auch )

Meine zweite/dritte Frage ist: Muss ich meine Nachmieterin/ Küchenstudio vorher reinlassen um die Küche vermessen zulassen. Und muss ich wirklich dafür bezahlen wenn sie deswegen erst später einzieht.

Ich danke euch für eure Zeit und hoffe Ihr könnt mir helfen....

LG Sabbi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?