Schwanger und nicht krankenversichert, brauche dringend ein Rat!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du betrügst seit Jahren die Solidargemeinschaft und suchst jetzt noch Mittäter?. Wenn du deinem "Freund" den Haushalt führst (und sonstwie gefällig bist) muss der auch dafür sorgen, dass du krankenversichert bist.

Hallo,

am besten als erstes zum Jobcenter gehen und Arbeitslosengeld II beantragen.

Dann mit der letzten Krankenkasse die Versicherung seit 2008 klären. Auch beim Einwohnermeldeamt die Daten richtigstellen.

Abwarten ist hier keine Lösung! Nach der Heirat steigen übrigens die Krankenkassenbeiträge, weil dann die Hälfte seiner Einkünfte zugrunde gelegt werden.

Auch bei Beitragsrückstand besteht ein Leistungsanspruch bei Schwangerschaft, Entbindung und Notfällen.

Gruß

RHW

Für das Kind sind - je nach Bruttoeinkünften des Vaters - ggf. auch eigene Beiträge zu zahlen.

Mich macht nachdenklich, dass der zukünftige Ehemann sich zu der fehlenden Krankenversicherung anscheinend/scheinbar keine Gedanken macht.

0

Vorweg: In Deutschland besteht mittlerweile die Pflicht Krankenversichert zu sein. Sobald du dich wieder anmeldest wirst du auch eine Rechnung über die ganzen Monate in denen du nicht krankenversichert warst bekommen. Sollte dich natürlich trotzdem nicht davon abhalten dich zu versichern (den Betrag kann man wohl auch in Raten abzahlen)

Wie alt bist du denn? Vielleicht kannst du dich ja noch über deine Eltern mit versichern lassen.

Wenn du ALG2 bekommst, bist du auch automatisch krankenversichert. Oder man versichert sich selber. Da gibt es dann für Leute ohne Einkommen einen Mindestsatz (ja ich weiß ohne Einkommen hat man auch das Geld nicht) Der liegt, glaube ich, bei ca. 130€ im Monat.

Oder du heiratest deinen Freund damit du über ihn mit krankenversichert bist.

Auf jeden Fall solltest du dich so schnell wie möglich darum kümmern. Gerade weil du jetzt schwanger bist. Du musst ja auch zu den Vorsorgeuntersuchungen.

Ist zwar nett gemeint von dir, grenzt aber an Beihilfe zum Sozialbetrug.

0
@DerHans

Echt? Wieso? In welchem Punkt? Wenn das so sein sollte lag das nicht in meiner Absicht.

0
@Schlumpffan

Sie hat sich bisher die Beiträge "gespart" und will jetzt, wo es Geld kostet, möglichst billig wieder in die Solidargemeinschaft.

Schwarzarbeit ist Sozialbetrug.

0
@DerHans

Ach so meinst du das. Aber die Beiträge die sie sich "gespart" hat wird sie bald alle schön nachzahlen dürfen. Natürlich zu recht.

0

Bei deinem Freund geht definitiv nicht. Bei PKV muss sich jeder selbst versichern, Kinder übrigens auch.

Wenn Du Anspruch auf Sozialleistungen in D hast, bist Du auch krankenversichert.

Geh zur Arge und beantrage Hartz IV.... Wenn Du nicht schwanger wärst, würde ich Dir anraten, Dir einen Job zu suchen, aber eine Schwangere wird niemand nehmen.

dein freund verdient 1400 netto und ist privat versichert? interessant....

Der arbeitet genau so schwarz.

0

Was möchtest Du wissen?