Schwanger und Hamburger Modell?!

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

dann hast du zur entbindung mutterschaftsgeld! die 250 euro bekommst du in dem fall dann nicht mehr! wenn du dann nach der mamizeit wieder deine arbeit afnimmst bekommst du 2 monate wieder die restlichen 250, euro wieder! nun....du musst gar nichts melden aber du solltest! denn es wäre mir alles zu stressig auf den ämtern alles in den letzten 6 wochen vor der entbindung zu klären! ab der 12. woche besteht für dich meldepflicht bei deinem arbeitgeber! alles gute !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amber78
07.10.2010, 10:04

alles richtig so weit. Nur, eine Meldepflicht besteht nicht. Es wird im MuSchu-Gesetzt allerdings dringend empfohlen, den Arbeitgeber zu informieren, weil eine schwangere Frau besondere Rechte wahrnimmt - wie z. B. keine Nachtarbeit oder keine Schichtarbeit etc.

0

Da rate ich dir auch, die Arbeitsagentur, Krankenkasse und Arbeitgebern in dieser Reihenfolge zu fragen.

Das ist schon eine sehr komplexe Sachlage.

Aber ich wünsche dir alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst deine SS unbedingt dem AA melden. Alles andere würde ich dort erfragen. Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Channi1986
06.10.2010, 12:17

Auch wenn ich KEINE Leistung zur sicherung des lebensunterhaltes bekomme, sonder das "Hamburger Modell?!"

0

Was möchtest Du wissen?