Schwanger und depressiv - Kann das Jugendamt einem das Kind wegnehmen?

6 Antworten

Ich bekam währen der Schwangerschaft starke Depressionen. ich bin dann aber selber von mir aus zu einem Therapeuten gegangen. Die Ärztin hat dann auch das Jugendamt informiert. Kurz nach der geburt nahm das Jugendamt Kontak mit mir auf, es kam dann ein paar mal vorbei bei mir schauen, ich sollte dahin kommen usw. Denke mal max3 oder 4 Monate . Sie sahen das es und wieder gut ging und damit war der fall erledigt.

Man sagte mir auch direkt am Anfang, das man das Kind nicht weg nehmen will (das ist nur wenn Gehfahr im Verzug ist), das wenn est mal versucht würde das Kind in der Familie zu lassen und Hilfen in die Familie zu holen. ( bsp: Familienhelferin) Hoffe das hilft dir ein wenig weiter.

kindbettdepressionen gibt es manchmal, doch das gibt sich wieder, vor allem wenn die mutter sich helfen läßt. deswegen wird einem aber nicht das kind weggenommen. es sei denn die die mutter nimmt keine hilfe an und ist nicht mehr in der lage das kind zu versorgen. während der schwangerschaft können die launen ständig schwanken, aber das gibt sich wieder, erfordert meist nur ne menge geduld von den nächsten. für das ungeborene ist es natürlich immer besser wenn die mutter eine gesunde lebenseinstellung hat und glücklich ist. das jugendamt wird nur dann zu drastischen maßnahmen greifen wenn die mutter ihr kind vernachlässigt und halt schlecht versorgt.

Sie können und dürfen Kinder nur in eine andere Betreuung geben, wenn offensichtlich die Tatsache besteht, dass die Kinder gefährdet sind. Also, wenn die Eltern sie vernachlässigen z.B.

bin 17 und schwanger und das jugendamt drohnt mir wenn ich nicht ins mutterkindheim gehe das sie mir das kind wegnehmen,obwohl ich eine wohnung bekommen würde?

darf das jugendamt das?

...zur Frage

Kann mir das Jugendamt mein Kind wegnehmen wegen meiner mutter?

Bin 20 Jahre alt. Und im 7 Monat schwanger .. Ich will gerne weiterhin zuhause wohnen bleiben nur da gibt es ein Problem .. Unzwar trinkt meine Mutter Alkohol, jetzt nicht täglich, aber sie trinkt trotzdem.

Kann das JA mir dadurch mein Kind wegnehmen? Ich wohne unten auf einer eignen Etage mit Badezimmer und Küche ... Helft mir bitte

...zur Frage

Muss ich in ein Mutter-Kind Heim?

Hallo! :) Ich hab da im Moment ein riesen Problem! Bin in der 34.ssw und werde vom Jugendamt dermaßen unter Druck gesetzt.. :( Bin 17 Jahre alt, verlobt und lebe bei meiner Mutter und bei meinem Freund.. Wir freuen uns riesig auf das Kind und unsere finanzielle Lage ist auch perfekt! Nun bin ich schon seit dem vierten Monat bei einer Schwangerschaftsberatung, die uns eigentlich nichts davon erklärt hatte, was zutun wäre.. -.- Naja war bis vor zwei Jahren auch ein sehr auffälliger Teenie.. War dann auch ein halbes Jahr in einer Pflegefamilie und seit dem war nichts mehr.. Keine Anzeigen, keine Alkohol- und Drogeneskapaden oder sonst was.. Bis jetzt war eigentlich die ganze Zeit ausgemacht, dass ich nach der Entbindung ein paar Wochen noch bei meiner Mutter lebe und dann mit meinem verlobten (Vater des Kindes) zusammen ziehe und eine betreuung vom Jugendamt bekomme, die dann ein paar mal in der Woche kommt.. Jetzt hatte ich letzte Woche Freitag einen Termin beim Jugendamt und daraufhin meinte die Tante vom Jugendamt sie möchte das ich in ein Mutter-Kind Heim gehe.. Der andere Jugendamtmitarbeiter war von dieser "Idee" aber gar nicht begeistert und meinte, ich solle mir mal ein Mutter-Kind Heim ansehen und dann könnte ich entscheiden, wo cih hin möchte.. Nun habe ich aber doch etwas Angst, weil die Tante vom Jugendamt meint sie möchte das ich in ein Mutter-Kind Heim gehe und der Mann meinte, dass ich auch bei meiner Mutter bleiben könne und dann zu meinem Freund ziehen könne.. Ich möchte nicht in ein Mutter-Kind Heim.. Mein Freund und ich wollen nächstes Jahr im Sommer Heiraten und unseren Sohn gemeinsam großziehen.. Er ist volljährig und verdient unser Geld.. Vom finanziellen wäre es auf jeden Fall kein Problem.. Ich habe einfach Angst, dass wenn ich mich entscheide da nicht hinzugehen, dass sie mir das Kind wegnehmen.. Klingt bescheuert, aber bei einer Freundin war es jetzt zwar nicht ganz so, aber der haben se dann des Kind weggenommen, weil sie mit 19! Jahren dort nicht mehr leben wollte und da hieß es auch immer, dass sie das selber entscheiden könnte.. Meine Mutter hat übrigens die Vormundschaft für unseren Sohn beantragt, wir warten jetzt eigentlich nur noch auf eine Antwort.. BITTE helft mir!! :(( Danke schonmal!!

...zur Frage

Kann das Jugendamt einem das Kind weg nehmen?

Meine Freundin ist 13 und schwanger, kann ihr das Jugendamt das Kind weg nehmen?

...zur Frage

schwanger unter 18...! ( Jugendamt)

Hallöchen Also Ich bin noch 17 und Schon schwanger Ich werde im Dezember 18 und der Geburtstermin ist im jänner

Meine Frage ist... Hab ich mit dem Jugendamt trotzdem Probleme wenn ich als minderjährige schwanger bin oder gilt das nur wenn man ein Kind unter 18 bekommt?

Viele bekannte haben unter 18 ein Kind bekommen und sind entweder in ein Mutter Kind heim oder haben einen betreuer vom Jugendamt zugestellt bekommen da das Jugendamt dann für das Kind ja dir obsorge hat!

Wie ist das alles wenn man unter 18 schwanger ist aber das Kind mit 18 Bekommt?

Ich bitte um eure Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?