Schwanger trotz Pille Kondom und Abbruchsblutung?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Weill ich weiß das die Blutung nichts aussagt aber das wäre schlimm fuer mich jedes Monat in Unsicherheit zu leben. "

Das ist Schwachsinn, auch wenn es immer und immer wieder so behauptet wird. Die monatliche Blutung, wenn sie stark auftritt und dabei Schleimhaut abgestoßen wird, schließt eine Schwangerschaft aus! Egal, ob diese Blutung durch den Entzug der Pillenhormone auftritt oder durch den natürlichen Hormonzyklus.

Die Abbruchblutung unter der Pille stößt das Gebärmutterschleimhautgewebe ab, einschließlich etwaiger Eizellen. Wenn sie auftritt, ist man auch nicht schwanger (spätestens dann nicht mehr). Mit der Pille wird aber die Schleimhaut viel schwächer aufgebaut, sodass auch die Blutung schwächer ausfallen kann, unter Umständen so schwach, dass manche Frauen sie mit einer Einnistungsblutung oder einer schwachen Blutung aufgrund einer Verletzung verwechseln können, wie sie auch bei einer Schwangerschaft auftreten kann. Das ist aber die Ausnahme. Eine starke Blutung, auch bei der Pille, zeigt, dass man nicht schwanger ist. Ein Test ist in dem Fall völlig überflüssig.

Selbst wenn die Blutung ausbleibt, heißt das nicht zwangsläufig, dass man schwanger ist, denn die Blutung muss nicht auftreten.

Wenn ihr korrekt mit Pille und Kondom verhütet, geht die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft gegen Null. Du kannst unbesorgt Sex haben.

Das bedeutet wenn ich meine Abbruchsblutung in meiner 7-tägigen Pause bekomm kann ich ganz sicher davon ausgehen das ich nicht schwanger bin ?

Aber warum behaupten so viele das die Blutung in der Pause nichts aussagt ? 😰

0
@Lara300799

Keine Ahnung. Weil diese Leute zwei Dinge mit einander verwechseln: 1. Die Abbruchblutung macht keine Aussage über den natürlichen Zyklus, das ist wahr. Es handelt sich nicht um eine Menstruationsblutung, wie sie vom Zyklus ausgelöst würde. Daher sagt sie nichts über fruchtbare Tage oder über den Eisprung aus, denn beides gibt es unter der Pille nicht.

Aber: 2. Die Abbruchblutung besteht aus abgestoßener Gebärmutterschleimhaut. Auch bei einer Schwangerschaft unter der Pille nistet sich in aller Regel die Eizelle in dieser Schleimhaut ein, und wenn sie ausgeblutet wird, kann darin logischerweise auch keine Eizelle überleben. Also sagt das EINTRETEN der starken Abbruchblutung aus, dass keine Schwangerschaft besteht.

Es ist genau wie isebise50 gesagt hat. Evtl. kann mit dem fallenden Hormonpegel eine leichte Blutung auftreten, aber die kann maximal sehr schwach sein, weil ja die meiste Schleimhaut bestehen bleiben muss. Somit kann das nur verwechselt werden, wenn die Blutung auch sonst sehr schwach ist.

0

Für den Verhütungsschutz ist allein wichtig, dass du die Pille korrekt einnimmst, also regelmäßig (bzw. innerhalb des angegebenen Zeitfensters nachnimmst) und an Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten denkst und auf Erbrechen und wässrigen Durchfall achtest und einen Einnahmefehler richtig korrigierst.

Dann ist eine Schwangerschaft ausgeschlossen, erst recht mit doppelter Verhütung.

Mit regelmäßiger Einnahme hebeln die Hormone der Pille deinen eigenen natürlichen Zyklus aus. Die Östrogene und Gestagene unterdrücken kontinuierlich unter anderem die Eireifung im Eierstock und verhindern den Eisprung.

In der Pillenpause kommt also keine Periode (die würde ja einem Eisprung folgen und den hat man unter der Pille nicht), sondern eine künstlich herbeigeführte Hormonentzugs- oder auch Abbruchblutung genannt, die (wie der Name schon sagt) einzig deshalb auftritt, eben weil in der hormonfreien Pause die Hormonzufuhr abgebrochen wird. Diese Blutung hat zunächst keine Aussagekraft über eine Schwangerschaft.

Aber obwohl tatsächlich eine Hormonentzugsblutung bei Einnahme der Pille nichts über eine Schwangerschaft aussagt, bliebe in einer möglichen Schwangerschaft (auch mit weiterer Pilleneinnahme) der Großteil der Schleimhaut bestehen, weil sich das Ei ja eingenistet hat.

Deshalb würde eine Abbruchblutung (wenn überhaupt) auf jeden Fall sehr schwach und zögerlich ausfallen, wenn du schwanger wärst. Selbst diese "Miniblutung" ist im Falle einer Schwangerschaft trotz Pille allerdings keinesfalls die Regel, sondern eine sehr seltene Ausnahme.

Alles Gute für dich!

Mal ehrlich schlaft ihr alle im Sexualkundeunterricht oder was?
"Ich nehm die Pille, ich verhüte mit Kondom und hab meine Abbruchblutung bekommen, aber das muss ja nichts heißen, bin ich schwanger" Nein bist du nicht! Wie denn auch?
Aber wenn du wirklich ganz sicher sein willst, lass dir auf jeden Fall noch eine Spirale einsetzen und am besten holst dir noch jedes Mal die Pille danach um ganz sicher zu gehen!
Aber man kann es auch einfach übertreiben, denn ob ihr es glaubt oder nicht, so schnell wird man nicht schwanger!
Aber offensichtlich bist du für Sex noch nicht reif genug, also hör auf damit.
Wer euch auch immer diesen Käse erzählt von "eine Frau hat ein Kind bekommen und wusste nicht einmal dass sie schwanger war, sie hatte ihre Tage"
Jaaaaaah ab und zu gibt es Frauen die ihre Tage trotzdem haben. Das ist die AUSNAHME und nicht die Regel (eindeutig zweideutig)

Wer seine Schwangerschaft 9 Monate ignorieren will, der schafft das auch. Nämlich einfach mit nicht wahr haben wollen, denn das Ausbleiben der Regelblutung ist nicht das einzige Schwangerschaftssymptom, da gibts noch viiiiiiiiele andere und mir kann KEINE erzählen sie hätte 9 Monate lang nichts gemerkt.

Was möchtest Du wissen?