Schwanger trotz negativ bluttest?

2 Antworten

Ein positiver Test weißt hCG und damit in der Regel eine Schwangerschaft nach.

Nur sehr selten kommt es zu einem falsch-positiven Testergebnis, z.B. wenn der Hormonspiegel durch die Einnahme von bestimmten Medikamenten, die hCG oder Benzodiazepine, Neuroleptika, Phenothiazin enthalten, beeinflusst wird.

Oder der erhöhte HCG Spiegel wurde von einer vorliegenden Krebserkrankung ausgelöst.

Andere Ursachen (z.B. Haltbarkeitsdatum abgelaufen, Verunreinigung im Uringefäß, Eiweiß oder Blut im Urin z.B. durch Infekt), die im Verdacht stehen, ein falsch-positives Ergebnis zu liefern, sind mehr Vermutungen.

Der Bluttest ist aussagekräftiger als der Urintest und bringt schon (etwa eine Woche) früher ein Resultat, als der Test zuhause.

Ich würde einem Bluttest mehr vertrauen - aber Fehler können passieren, auch (selten!) in einem Labor.

Am Donnerstag wirst du hoffentlich mehr wissen.

Alles Gute für dich!

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin seit über 30 Jahren Hebamme

Der klassische Urin-Schwangerschaftstest liefert ca. 14 Tage nach der Befruchtung der Eizelle, also etwa zum Zeitpunkt der eigentlich fälligen Periode, ein zuverlässiges Ergebnis.

Was möchtest Du wissen?