Schwanger mit 20 ohne Freund und mitten in der Ausbildung

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So jetzt mal der Reihe nach.

Ja, gut, sie ist Schwanger. Das ist sicherlich erst einmal erschreckend in dem Alter, aber es ist wie es ist.

Wichtig ist, dass sie miteinander Reden, dass jeder seine Wünsche für die nahe Zukunft auf den Tsch legt. Es ist sicherlich etwas übereilt, dass er ein eWohnung sucht und sie sich nciht sicher ist, ob sie bei ihm lebn möchte. ER weiß das nicht oder?

Man muss ja nicht mit der Holzhammermethode sagen, nö und eigentlich will ich nciht mit dir....

Ein aufeinander Zugehen in der Zeit der Schwangerschaft und in der Zeit danach halte ich für sinnvoll. Zum einen kann sie herausfinden, was sie möchte im Leben und zum anderen können so beide für sich herausfinden wie es gemeinsam weiter geht. Entweder werden sie zusammen finden oder einfach nur gute Eltern sein. Aber zusammen ziehen und dann feststellen, nö das ist es nicht halte ich für den falschen Weg.

Ein Säugling ist harte Arbeit, die Nächte, das ewige Fremdgesteuert sein. Das belastet auch eine Beziehung, um so mehr, wenn sie auf wackeligen Beinen steht. Aber keine Bange Kinder werden größer und die persönliche Ziet wird wieder größer.

Hat sie sich den bisher allen wichtigen Bezugspersonen anvertraut? Es gibt ja einiges zu regeln und klären. Das sie noch in der Ausbildung ist, na und. Es ist wie es ist. Sie kann etwas pausieren und dann die Ausbildung fortsetzen, es lässt sich alles regeln, nur man muss die Sachen eben auch wirklich angehen.

Geld, klar reicht das aus, aber wenn sie ihn nicht wirklich will hat sie nur einen Anspruch auf Unterhaltszahlug. Sicherlich gibt es, von der jeweiligen Situation des Mädchen abhängig, Unterstützungen.

Vielleicht sucht sie sich in diesem Punkt mal professionelle Unterstützung.

sorry, "in dem Alter" ist es sicherlich nicht erschreckend, sondern absolut okay, das ist eine sehr unschöne Formulierung. Erschreckend ist es mit 14 oder 45, aber nicht mit 20. 

0

ich finde deine freundin kann sich glücklich schätzen, so einen Vater des Kindes zu haben... Das er sich um das Kind kümmern möchte und sogar noch eine Wohnung für für die 3 sucht find ich klasse...

ich hab mal ne geschichte aus meinen bekanntenkreis gehört... sie wurde schwanger, er wolte sich nicht um das Kind kümmern und hat zu ihr gesagt, dass sie abtreiben soll, weil er keinesfalls für das Kind unterhalt zahlen wollte...

Deine Freundin sollte es mit ihrem Freund versuchen, denn ein Kind sollte nicht ohne Vater aufwachsen.

Ich mache es krass:Sie hat Still gehalten,Wenn da nur die Gefühle im Unterleib waren ist das schlecht.Die Liebe sollte schon einen Anteil an der Erzeugung eines Kindes haben.Aber die Liebe kann ja noch kommen.Vernunft ist auch kein schlechter Ratgeber für eine Ehe.Das Wichtigste ist doch,das der Vater des Kindes alles tut um ein Heim zu bauen.Das Vorhandene Geld wird reichen,zu-mindestens für den Anfang..Wir mussten mit weniger auskommen.

1600+kindergeld+eltern geld reichen total aus...

wenn ihr damit umgehen könnt...

Was möchtest Du wissen?