Schwanger mit 19 wo versicher ich mich und mein baby

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

als Schülerin kann man kostenlos mit dem Kind über die Mutter (oder den Vater) familienversichert werden. § 10 SGB V

Erst wenn die kostenlose Versicherung endet, kann man eine eigene Mitgliedschaft bei einer Krankenkasse nach Wahl begründen: 25. Geburtstag, Abbruch der Schule nach dem 23. Geburtstag, bei Arbeitslosigkeit mit dem 23. Geburtstag, Einkommen über 375 bzw. 400 Euro monatlich

Die eigene Mitgliedschaft kostet 77 bzw. 147 Euro monatlich.

Sonst bleibt noch Heirat oder die Mutter zu einem Krankenkassenwechsel überreden.

Gruß

RHW

QuietscheEnte92 26.03.2012, 13:05

Vielen dank für die antwort aber mit dem heiraten lass ich mir noch zeit :)

0
RHWWW 26.03.2012, 19:48
@QuietscheEnte92

Danke für den Stern!

Heirat war auch keine Empfehlung! :-)))

Den Punkt habe ich nur der Vollzähligkeit halber aufgeführt. Im Übrigen müssen da ja auch immer zwei "ja" sagen. :-)))

0
QuietscheEnte92 26.03.2012, 19:51
@RHWWW

ja da hast du recht nur das mein freund seit er weiß das ich schwanger bin nur noch von heiraten redet da sein familien glück perfekt ist xD soo süß aber ich warte noch ein bischen :D

0
RHWWW 26.03.2012, 19:54
@QuietscheEnte92

Vielleicht legt sich das etwas, wenn er nachts Windeln wechseln darf und bei Frost auf dem Kinderspielplatz ist.

0
QuietscheEnte92 26.03.2012, 19:58
@RHWWW

jap mal schauen :D ich werde dich öfters mal fragen wegen versicherungs fragen machst du das beruflich und beschäftigst du dich hier noch mit anderen fragen?

0
RHWWW 26.03.2012, 20:05
@QuietscheEnte92

Ich arbeite bei einer Krankenkasse. Sonst ggf. Freundschaftsanfrage.

0

Mach Dich jetzt mal nicht verrückt - es ist schon richtig, dass du bei deiner Mutter familienversichert bist, so lange du in der Ausbildung bist. Es ist das beste für Dich, auch wenn es dir nicht gefällt. Lass es um Himmels Willen so wie es ist, das hat für alle nur Vorteile. Dein Kind kann über den Vater familienversichert werden, ohne dass du die Krankenkasse wechselst, der richtige Ansprechpartner für Euch ist also der Sachbearbeiter deines partners bei der DAK. Du kannst dich nur selbst versichern, wenn du ein einkommen hast, und das hast du als schülerin nicht. Wenn ihr heiraten würdet, könntest du dich und das baby bei deinem mann familienversichern lassen. Aber wegen so was heiraten halte ich dann doch für sehr übertrieben.

Astroprofiler 22.03.2012, 12:48

Was ist dass für ein Unsinn, sie ist nur solange über die Eltern Mitversichert,wenn Sie sich noch in der Schulischen Ausbildung befindet und Zuhause wohnt, selbst Studenten müssen sich freiwillig pflichtversichern.

0
Yentl51 22.03.2012, 18:04
@Astroprofiler

Da bist du leider im Irrtum - mein Sohn ist Student, wohnt nicht mehr zuhause und ist bei mir familienversichert. Ein Studium ist eine Ausbildung ! Den Unsinn schreibst leider Du . Erst wenn man eigenes Geld verdient, muss man die Familienversicherung verlassen udn sich selbst pflichtversichern.

0

Dazu solltest du dich bei der DAK beraten lassen. Als Schüler sind grundsätzlich deine Eltern zuständig. In wie weit man sich trotzdem selbst versichern kann solltest du mit der Versicherung abklären.

QuietscheEnte92 22.03.2012, 12:17

ja aber die eine frau sagte zu mir das kind kann wohl nicht über meine mutter mit versichert werden und ein anderer mann meinte das geht jetzt möchte ich aber halt die krankenkasse von der aok zur dak wechseln da ich nicht mehr über meine mutter versichhert sein möchte. die beratung bei der aok meinte das sei völlig unnötig ich bin nun sehr verwirrt warum wimmel die mich so ab

0
LastNightfall 22.03.2012, 12:23
@QuietscheEnte92

Am besten geh zur DAK um lass dich dort einmal beraten ;) Um potentielle neue Kunden kümmert man sich besser als um Bestandskunden. Nur du musst die Krankenkasse dann natürlich auch bezahlen, das geht wohl nur, wenn dein Freund oder das Amt das übernimmt.

0
Astroprofiler 22.03.2012, 12:45
@QuietscheEnte92

Die AOK ist nicht unbedingt daran interessiert das Du die Krankenkasse wechselst, deshalb bekommst Du solch schwammige aussagen.

0

Wenn Du dich in einer Ausbildung befindet, bist Du gesetzlich Versichert.

Und damit auch das Baby.

Yentl51 22.03.2012, 12:24

Ich finde, es wäre nett gewesen, du hättest die Frage richtig gelesen.

0
Astroprofiler 22.03.2012, 12:41
@Yentl51

Und es wäre besser wenn Du dich vorher mit der Thematik beschäftigt hättest.

Während einer Ausbildung besteht gesetzlicher Versicherungsschutz.

0
Astroprofiler 22.03.2012, 12:52
@Yentl51

Immer wieder belustigend, dass man darauf aufmerksam gemacht wird den Text richtig zu lesen, von Personen die kein Textverständnis und noch weniger Tatsachenkenntnisse besitzen.

:-)))

0
Astroprofiler 22.03.2012, 13:57
@QuietscheEnte92

QuietscheEnte, hör auf zu quietschen, Du warst nicht gemeint, dein Text (Frage) war verständlich genug, mein Kommentar gilt, Brille99.

:-))))

0

Dein Kind ist bei dir mitversichert.

Was möchtest Du wissen?