Schwanger mit 19 ich brauche dringend Rat

...komplette Frage anzeigen

30 Antworten

  • In Deutschland hat jede Frau die freie Wahl, eine Schwangerschaft auszutragen oder abzubrechen. Diese freie Wahl sollte sie nutzen und dabei ihre Lebensplanung, ihre eigenen Wertvorstellungen, die wirtschaftliche Lage und die eventuelle familiäre Zukunft berücksichtigen.
  • Du musst einfach selbst darüber nachdenken, was Du möchtest -- welche Lebenspläne Du hast, ob Du jetzt gerne Mutter werden würdest, ob die Partnerschaft wirklich stabil genug ist, ob dieser Mann der richtige für das ganze Leben und für Familiengründung ist und so weiter. Es ist Dein Leben! Diese Gedanken und Entscheidungen kann Dir niemand abnehmen.
  • Schwangerschaftsabbrüche sind immer eilig. In Deutschland gilt die strenge Fristenlösung, nach der Abbrüche nur bis zur 12. Woche nach Empfängnis erlaubt sind.
  • Du solltest Dir UNVERZÜGLICH einen Termin für eine dringliche SCHWANGERSCHAFTSKONFLIKTBERATUNG geben lassen. ProFamilia berät neutral, professionell und umfassend. Auf profamilia.de findest Du rechts-oben "Angebote vor Ort" und kannst dort eine nahegelegene Filiale kontaktieren. Nach der Beratung hast Du immer noch alle Optionen und kannst Dich fundiert entscheiden. Aber damit du alle Optionen hast, solltest Du den Beratungsschein besitzen. Außerdem kann man Dir dort wirklich alle Fragen beantworten und es tut auch gut, darüber mit einer neutralen und kenntnisreichen Person zu sprechen.
Kajjo 06.12.2013, 12:05

ZUM ARBEITSPLATZ

  • Der Kündigungsschutz von Schwangere gilt nur, wenn der Arbeitsgeber Kenntnis von der Schwangerschaft hat. Hältst Du die Schwangerschaft geheim, so besteht auch kein Kündigungsschutz.
  • Du solltest aber dennoch erst einmal die Entscheidung fällen, ob Du die Schwangerschaft austrägst oder abbrichst, bevor Du den Arbeitgeber informierst. Es wäre doch unschön, die Schwangerschaft erst bekannt zu machen und dann allen erklären zu müssen, warum man nun doch kein Kind kriegt. Also immer mit der Ruhe und der Reihe nach!

KÜNDIGUNGSSCHUTZ IN PROBEZEIT

Auch während der Probezeit besteht der Kündigungsschutz schwangerer Arbeitnehmerinnen. Bezüglich des Endes der Probezeit sind jedoch zwei Fälle zu unterscheiden, die du anhand Deines Arbeitsvertrags leicht unterscheiden kannst.

  • Ist vereinbart, dass das Arbeitsverhältnis mit Ablauf der Probezeit automatisch endet, so besteht nach Ende der Probezeit kein Kündigungsschutz. Das Arbeitsverhältnis endet genau wie im Vertrag vorgesehen.
  • Ist die Probezeit aber Bestandteil eines unbefristeten Arbeitsvertrages, so besteht der ganz normale Kündigungsschutz von Schwangeren, auch während und nach der Probezeit. Dies ist der in Deutschland häufigste, also typische Fall bei Arbeitsverträgen.
2
Phunx 07.12.2013, 15:47
@Kajjo

Erzähl nicht solch einen *. "Der Kündigungschutz besteht bei einer Schwangerschaft seit dem ersten Tag der Schwangerschaft und nicht erst nach der Bekanntmachung!

3

Wenn du dir nicht sicher bist, ob du das Kind behalten möchtest oder nicht, würde ich dir raten, zu einer Schwangerenberatung (pro familia etc.) zu gehen, dort kannst du dich über beide Alternativen beraten lassen. Dort wird dir auch gesagt, wo du dir welche Hilfen holen kannst/Gelder beantragen kannst usw. Ich glaube, das löst dein Problem eher als die Nachfrage hier, wo es sowohl extreme Abtreibungsgegner wie auch - befürworter gibt.

**Also gestern habe ich meinen freund erzählt das ich schwanger war qerstmal musste er schlucken und seine erste frage war was machen wir nun und wie konnte das passieren.Ich habe ihm gesgat das wir dringend drüber reden müssen und gemeinsam eine lösung finden sollten dann haben wir uns gedanken drüber macht was gegen spricht und was für spricht es war vieles dagegen und das grösste mein alter. Ich sagte ihn immer wieder das ich es auch so sehe wie er aber ich trotzdem glaueb das wir es gemeinsam schaffen.dann zeigte ich ihm das foto wo man schon den kopf und winzige arme erkennen kann und dann war er sprachlos und hat später dann gesagt soo klein ist unser baby! das fand ich schon toll das er sagte unser baby.er sagte mir auch das er sich nichts mehr wünscht als kinder nur der zeitpunkt i wie nicht hinhaut.Er meinte auch er würde mich niemals alleine lassen mit den Kind und wenn wir uns für das kind entscheiden das ich dann mein leben lang an seiner seite bleiben muss und wir eine famile sind und unzertrennslich werden denn er will keine vater sein der getrennt von kind und mutter lebt.er ist grieche und familie ist für ihn das wichtigste.deswegen liebe ich ihn auch so sehr. Er hatte dann bei mir geschlafen und als wir aufgewacht sind hat er mich angeguckt und hat mich gefragt was ich will ich meinte wenn ich mit dem herzen denke würde ich es niemals abtreiben nur mein verstand hakt noch etwas und aufeinmal sagt er er will das baby behalten er stellt sich schon vor wie er das kleine baby auf sein bauch zu liegen hat und schläft und er meinte ein babybauch steht mir bestimmt gut.

Aber trotzdem war er heute nachmittag wieder unsicher später telefonieren wir nochmal und reden nochmal mal gucken was er dann sagt

ich habe mich eig schon dran gewöhnt und freu mich eig schon richtig. tut mir leid es sind bestimmt viele fehler im text aber ich musste das jetzt ganz schnell loswerden und berichten :)**

karo13 07.12.2013, 23:22

Hier auch nochmal ^^

Das klingt doch schonmal sehr schön :) für Männer ist das ja am Anfang auch noch alles ganz abstrakt, aber warte mal bis er von außen den ersten Tritt abbekommt ;) Ich freu mich für dich, ist doch ne super Reaktion.

2

Das ist leider eine Entscheidung die ganz alleine DU beantworten kannst. Folge deinen Gefühlen und nicht der Theorie. Dass du eine abgeschlossene Ausbildung hast ist doch schonmal sehr gut. Hat dein Freund auch einen Job? Solange ihr das Kind aufziehen könnt, spricht nichts für eine abtreibung. Eine Abtreibung ist immer eine grosse Sache, das macht man nicht so schnellschnell. Aber ein Kind in die Welt zu setzen fordert viiiiel Verantwortung. Bist du dem gewachsen? Könntest du das Kind auch alleine aufziehen? Das sind die wichtigen Fragen, die du dir stellen musst! VIEL GLÜCK

Sprich am besten mit deinem Freund, wenn er dich liebt will er auch nun schon ein Kind mit dir, wenn es schon existiert! Es gibt schlechtere Voraussetzungen, als abgeschlossener Schulabschluss und Ausbildung! Dann musst du dir selbst darüber klar werden was du willst, ich denke nicht das wir (also die Community) dir helfen kann! Ich persönlich könnte mein Kind nicht "umbringen" oder es zur Adoption freigeben und ein lebenslang wissen da ist mein eigenes Fleisch und Blut irgendwo auf dieser weiten, weiten Welt! Aber das muss jeder für sich entscheiden!

hey :) also erstmal herzlichen glückwunsch. Und du solltest deinem freund wirklich schnell davon erzählen, er wird das sicherlich gut aufnehmen, wenn er je eh kinder mit dir will. und ihr könnt euch gemeinsam beratschlagen wie ihr weiter machen wollt. jedoch würde ich dir stark davon abraten das kind abzutreiben, du würdest es später mit sicherheit bereuen. viele junge frauen, die ihre kinder früher abtreiben lassen kämpfen später sogar mit depressionen o.ä. um den job musst du dir kene sorgen machen, den kannst du 100%ig behalten :) viel glück noch.

Hallo,

ich kann dir nicht sagen, ob du das Kind behalten sollst oder nicht.

Was ich aber kann ist ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern. Meine Mutter hat mich selber mit 18 gekriegt, als sie schwanger war, war sie in der Ausbildung. Sie ist dennoch übernommen worden.

Sie hat sich damals dagegen entschieden meinen Vater zu heiraten, was im Nachhinein betrachtet, die beste Entscheidung ihres Lebens war. Die Beiden haben einfach nicht zusammen gepasst. Daher bin ich der Meinung, dass man nicht nur wegen eines Kindes heiratet, sondern man heiratet, weil man sich liebt und den Rest des Lebens miteinander verbringen will. Trifft das auf euch zwei (noch) nicht zu, dann solltet ihr lieber mit dem heiraten warten.

Rede auch mal mit deiner Familie darüber. Ob sie dich unterstützen können oder nicht...

Ein Kind in diesen jungen Jahren großzuziehen haben auch schon andere geschafft. Die Frage, die du dich nur stellen musst und die du nur beantworten kannst: willst du dieses Kind? Lass dir auch dabei von niemanden drein reden!

Denn wenn du dieses Kind willst, wird sich auch etwas finden!

Oh man, diese Entscheidung kann Dir keiner abnehmen.

Ich weiß, wie ich entschieden würde, wäre ich jetzt schwanger, aber ich würde den Teufel tun anderen meine Entscheidung aufzuzwingen.

Rede vielleicht erst mal mit Deinem Freund, er hat schließlich 50% zu der Situation beigetragen - es wäre nicht fair ohne ihn eine Entscheidung zu treffen, lass Dir aber von ihm auch keine Entscheidung aufzwingen, mit der Du dich unwohl fühlst.

Nimm Dir mal Zeit, um über alles nachzudenken. Die moralischen Streitereien, die hier geführt werden, werden dir dabei nicht helfen können, Du musst mit der Entscheidung glücklich sein und nicht irgendwelche User im Internet.

Deine Startbedingungen klingen doch gar nicht soooo schlecht. Abgeschlossene Ausbildung, Festanstellung, gefestigte Beziehung. Das es zeitlich vielleicht nicht ganz so ist, wie du das gern hättest, ist jetzt ja auch nicht so dramatisch. Ob jetzt oder in 3 Jahren, dürfte ja nicht so den gewaltigen Unterschied machen. Und da du dich scheinbar schon freust auf ein Kind, wäre eine Abtreibung bei dir ohnehin nur bedingt zu empfehlen

Soll ich das Kind behalten bitte gibt mir Tipss und Ratschläge die brauch ich jetzt ganz dringend

Diese Entscheidung kann dir niemand abnehmen, das liegt allein bei dir. Aber wenn ich so lese, dass ihr Kinder haben wollt, dann hätte ich die Befürchtung, dass du einen Abbruch früher oder später verdammt bereuen wirst. Einen Abbruch sitzt man nicht mal eben auf einer A...backe ab. Mal abgesehen von deiner Probezeit: Du hast einen Schulabschluss, eine abgeschlossene Ausbildung, bist nicht minderjährig. Dein Freund, davon gehe ich aufgrund seines Alters mal aus, steht mit beiden Beinen fest im Leben und hat einen Job. Insofern spräche ja nichts dagegen. Du fürchtest seine Reaktion? Was würdest du tun, wenn er vor Freude Luftsprünge macht? Würdest du dir dann auch Gedanken über Abbruch oder nicht machen? Mach deine Entscheidung nicht von der Reaktion deines Freundes abhängig!

wenn du im Internet die "Chatjunkies und Pseudoklugscheißer" erst fragen musst, ob du für ein Kind bereit bist, dann bist du es definitiv noch NICHT! Bespreche die Sache intim mit deinem Freund und trefft dann gemeinsam eine Entscheidung.

p.s.: ab dem Zeitpunkt deiner Schwangerschaft bist du "unkündbar"! D.h. du hast den absolut höchsten Kündigungsschutzstaus den es in der Arbeitswelt gibt ;)

Am besten wäre es, wenn du es deinem Freund sagst und ihr zusammen bestimmt, ob ihr das Kind behalten wollt. Wenn du es ihm noch später sagst gibt es nur mehr Streit.

Sei ehrlich zu ihm und sag es ihm,. schließlich ist es auch sein Kind was du unter deinem Herzen trägst.. Das mit der Schule etc ist jetzt natürlich fürn A**. Aber du/ihr müsst jetzt entscheiden, was ihr macht. Kann er für euch sorgen, sodass du das Kind bekommen und zuhause bleiben kannst?? Ich wünsche dir alles erdenklich gute

SpringBrauner 06.12.2013, 09:43

Hä? Warum ist denn Schule etc. für die Tonne, weil man ein Kind kriegt? In welchem Jahrhundert lebst du denn? :-)))

1
karo13 06.12.2013, 10:02

Sie hat ne abgeschlossene Ausbildung und vor allem einen Job. Sie würde Elterngeld bekommen... Theoretisch schafft sie es finanziell sogar ohne ihren Freund ganz gut. Kann ich nicht ganz nachvollziehen.

1
Pauletta28 06.12.2013, 10:39

Was für Schule Ich arbeite schon längst und bin festangestellt habe einen ralschulabschluss und eine abgeschlossene ausbildung

1

Eigentlich ist es doch ein alter Hut. Ihr wollt noch keine Kinder, verhütet aber nicht. Entschuldige den Vorwurf, aber den Schuh könnt ihr euch nunmal anziehen. Da es nun passiert ist, bleibt deinem Freund nichts anderes übrig auch dazu zu stehen. Und 19 ist nicht mehr zu früh für ein Kind, zumal er ja schon 29 ist. Setzt Euch zusammen und auch wenn der Wunsch jetzt schon Eltern zu werden nicht ganz mit dem realen Leben überein stimmt, so denke ich das ihr einen Weg finden werdet um mit der entstandenen Situation klar zu kommen..

Nur Mut!: )

Du musst das ganz alleine für dich entscheiden... ABER: Es gibt nichts was gegen dieses Kind spricht! Schwangere haben einen besonderen Kündigungsschutz, du brauchst da also keine Angst haben!

Red in Ruhe mit deinem Freund.... mein Mannn war am Anfang auch nicht so begeistert... er war gerade arbeitslos geworden udn wir hatten viele Sorgen udn dennoch haben wir ein wunderschönes, kleines Mädchen. Als sie geboren wurde, da war mein Mann wie ausgewechselt und super Stolz. Aber auch ohne deinen Freund wirst du es ganz sicher schaffen

Es spricht doch alles dafür :) Du hast ne Ausbildung und einen Freund, der dich sicher unterstützen wird :) Und Kündigungsschutz hast du auch. Ich würde es behalten. Glaub mir, sobald das Baby da ist, bist du superglücklich über deine Entscheidung! ;)

Eigentlich bist Du doch in der perfekten Situation um ein Kind zu bekommen. Vielleicht ist es etwas früher, als geplant, aber dennoch nicht unpassend, finde ich. Ihr wünscht Euch ja immerhin ein gemeinsames Kind.

Du hast trotz Probezeit Kündigungsschutz! Darüber brauchst Du dir keine Gedanken zu machen!

Vielleicht lässt Du dich auch nochmal korrekt beraten, bei Beratungsstellen hierfür.

Herzliche Glückwunsch zur Schwangerschaft!

Bei mir war es fast genauso und die Frage - Kind behalten oder nicht - habe ich mir nicht gestellt,weil ich es wirklich wollte und wenn du auch einen schwierigen Weg vor dir hast,es wird sicherlich ein sehr grosses Glück sein,ein Kind zu bekommen . Dein Freund kann ja auch ganz anders darauf reagieren ,als du denkst. Vieleicht freut er sich doch darüber Vater zu werden. Für die Zukunft wünsche ich dir alles Gute. Du kannst dich auch an Pro Familia wenden ,wenn du mit jemandem darüber sprechen möchtest oder Hilfe brauchst.

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft :)

Vielleicht kommt es früher als erwartet, aber du bist doch eigentlich in einer super Situation für ein Kind! Abgeschlossene Ausbildung, Job (keine Sorge, du hast trotz Probezeit Kündigungsschutz), Beziehung...

Wenn du das erste Mal den Herzschlag auf dem Ultraschall siehst, die ersten Bewegungen spürst... dann kannst du dir wahrscheinlich sowieso nicht mehr vorstellen, dich gegen dieses unglaubliche Wunder zu entscheiden. Sorry falls das wunderlich klingt, aber ich bin selber gerade schwanger und für mich ist es genau das - ein Wunder. Und ein Geschenk.

Die kleinen Schwierigkeiten wirst du meistern. So wie du schreibst wünscht du dir ja grundsätzlich Kinder und dein Freund auch, nur der Zeitpunkt passt nicht unbedingt. Aber mal ehrlich, eigentlich tut er das nie. Meine Situation ist auch nicht ideal, aber trotzdem freue ich mich wahnsinnig auf das Baby :) Ich hoffe du horchst einfach nochmal in dich hinein und triffst für dich die richtige Entscheidung. Alles Gute :)

Katzenkopf 06.12.2013, 10:16

Das ist übrigens die beste Antwort hier bisher. DH

4
Pauletta28 06.12.2013, 10:30

Ich danke euch schonmal jetzt also ich bin der Meinung das man trotz Kind seine karriere fortsetzen kann und etzt nicht immer auf den gleichen WPunkt bleibt nur weil man ein Kind hat und wenn ich lese wie jemand schreibt ich soll es abtreiben und ich darauf schon nicht gut innerlich reagiere dann wird es mir unheimlich schwer fallen denn ich bin mit diesen gedanken etzt schon zwei wochen unterwegs und gewöhne mich dran schwanger zu sein und stelle es mir vor wie mein bauch wächst und ich und mein freund es in den Armen halten werden. Mein freund ist zum glück altmodisch in der Libe er will nur eine Frau und alles für sie tun genauso wie für das kind und das hat er mir in den letzten zwei jahren sehr bewiesen es war unfassbar wie sehr er immer wieder um mich gekämpft hat und trotzdem habe ich angst es ihm zu erzhlen vllt denkt er ich will ihn ein Kind unterjubeln oder so etwas.!?

3
Katzenkopf 06.12.2013, 10:40
@Pauletta28

Ich bin froh, dass du dich so entscheidest. Dass du es deinem Freund erzählen solltest, ist natürlich klar, und auch, dass du das möglichst schnell machen solltest. Nimm ihn noch beiseite und sag ihm, dass du ihm etwas erzählen musst. Er kann dann natürlich sehr erfreut darüber sein oder auch erst einmal geschockt, aber nimm es ihm nicht übel. Es ist ja auch eine seltsame Situation.

Ich denke, er wird wissen, dass du ihm das Kind nicht absichtlich untergejubelt hast, denn er weiß, dass du selbst ja gerne erst einmal fest im Arbeitsleben gestanden hättest.

Auf jeden Fall wünsch ich dir alles Gute :) Dir, deinem Freund und deinem kleinen Baldbaby ;)

4
karo13 06.12.2013, 10:48
@Pauletta28

Das ist schön :) sorry dass die Diskussion hier so abgedriftet ist. So wie du schreibst klingt es aber so, dass du die Entscheidung nicht unüberlegt triffst. Du wirst bestimmt eine super Mama ;) Am besten sprichst du mit deinem Freund auch über deine Sorgen und Zweifel, dann kommt er gar nicht erst auf so doofe Ideen wie mit dem "unterjubeln".

3
amrita1 07.12.2013, 13:07
@Pauletta28

@ Pauletta28 Zum ungeschützten GV gehören immer zwei! Unterjubeln wäre es meiner Ansicht nur, wenn du ihm gesagt hast, dass du verhütest (Pille oder ähnliches), aber es dann absichtlich nicht tust...Ich wünsche dir den Mut, dass du das Kind aus trägst.

1
StupidGirl 07.12.2013, 18:41
@amrita1

Wenn sie ihm ein Kind unterjubeln wollte, dann hätte sie das doch schon viel früher tun können. Und wie du schon sagtest: Es gehören immer zwei dazu!

1
amrita1 07.12.2013, 19:02
@StupidGirl

Hallo StupidGirl, Pauletta28 schreibt: >> trotzdem habe ich angst es ihm zu erzhlen vllt denkt er ich will ihn ein Kind unterjubeln oder so etwas.!? Darauf habe ich mich bezogen. :-)

0
StupidGirl 07.12.2013, 20:32
@amrita1

Mensch, ich werd alt! Ich habs zwar gelesen, aber dann wohl erfolgreich verdrängt.

Aber egal, wers geschrieben hat, es ändert nichts an meiner Ansicht: Ginge es darum, ihm ein Kind unterzujubeln, wär dazu schon 2 Jahre lang Gelegenheit gewesen. :-))

0
timeless62 07.12.2013, 22:49

Die kleinen Schwierigkeiten wirst du meistern.

ach, kleine schwierigkeiten sind es? wieviele kinder hast du schon geboren, erzogen und in´s erwachsenenalter begleitet? ein kind in die welt zu setzen bedeutet viel verantwortung, kraft, verzicht und stabilität.

@pauletta: fühlst du dich stark genug um das kind alleine großzuziehen. auf eine beziehung die mal gerade "berauf geht" würde ich mich nicht verlassen. das baby wird euch sehr "fordern", dann geht es auch schnell wieder "bergab".

bist du bereit bzw. in der lage die ersten 3 jahre auf deinen job zu verzichten? diese zeit ist sehr wichtig was die bindung zwischen mutter und kind betrifft. wirst du es in kauf nehmen auf eine berufliche karriere zu verzichten?, weil du als mutter es schwierig haben wirst einen job zu bekommen. es sei denn du gibst dich mit einem mini-job zufrieden.

macht es dir nichts aus wenn dir "die decke manchmal auf den kopf fällt", weil du wegen dem kind mit deinen freunden abends nicht raus kannst? sag jetzt nicht es wird sich immer jemand zum aupassen finden. verlaß dich nicht auf die, die sich jetzt begeistert als babysitter anbieten. sie werden schnell das weite suchen, weil ihnen der eigene spaß wichtiger sein wird.

nimmst du einen sozialen abstieg in kauf, falls der vater fort ist und keinen unterhalt zahlen kann, falls du keine arbeit bekommst und bei hartz 4 landest.

das soll keine "schwarzmalerei" sein, sondern sind dinge die ich bei müttern erlebt habe.

und die tatsache, dass ein mann sich eine 10 jahre jüngere freundin nimmt (du warst 17!) spricht nicht dafür, dass er mit ihr eine familienplanung in kurzfistiger zeit im sinn hatte. klär ihn schnellstens auf, falls du das kind behalten willst und achte ganz genau auf seine reaktion. vielleicht wirst du dann sehen ob einige meiner o.g. punkte auf dich zukommen werden.

0
karo13 07.12.2013, 23:16
@timeless62

Es ist dir doch unbenommen, eine andere Meinung zu haben als ich, aber muss deine Schwarzmalerei wirklich als Antwort unter meinen Beitrag? Denn genau so und nicht anders sehe ich das...

Es ist absolut üblich, ein Kind mit 1-1,5 Jahren in die Kita zu geben und wieder in den Job einzusteigen, und damit sind wir in Deutschland noch ziemlich luxuriös dabei. Und es gibt denke ich genug Mütter, die mehr als einen Minijob haben, wir sind ja nicht mehr in den 50ern. Sie hat eine abgeschlossene Ausbildung. Und es gibt auch genug alleinerziehende Mütter, die das alles großartig meistern.

Abgesehen davon kann man sich solche Gedanken finde ich machen, wenn man über Kinder nachdenkt, und nicht wenn man bereits eines in sich trägt. Aber ich fange hier keine neuerliche Diskussion an, bin es auch leid mich dafür zu rechtfertigen, dass ich für das Leben eines ungeborenen Babys argumentiere, wenn es keine wirklich guten Gründe dagegen gibt. Aus meiner Sicht. Und deswegen werd ich mich hier auch nicht weiter rumstreiten.

2
timeless62 08.12.2013, 16:26
@karo13

es geht mir auch nicht um streit. sondern auch fakten zu schildern ohne durch die rosarote brille zu schauen. hier im westen deutschlands war es nicht üblich ein kind mit einem jahr in die kita zu geben. das war in der ehemaligen ddr so. heut sind viele mütter gezwungen es zu tun, weil sie sonst nicht überleben können.

und wären wir in den 50ger jahren, so hätte ich damals trotz kindern einen job gefunden, weil damals arbeitskräfte gefragt waren. heute schaut´s leider anders aus: hohe arbeitslosigkeit, niedrige löhne durch zeitarbeitsfirmen und unternehmen die den mini-job ausnutzen um sozialversichrungspflichtiges personal zu sparen. sehr wählerisch sind die arbeitgeber auch noch geworden. ich habe auch damals als mutter von 2 kindern einen job gesucht. die erste frage beim vorstellungstermin: was machen sie mit den kindern wenn diese krank sin? oder in den ferien? was machen sie, wenn ihre kinder nicht wollen, dass sie arbeiten gehen? trotz guter schul- und berufsausbildung und mehrjähiger berufserfahrung habe ich nur einen mini-job bekommen. und so ging es vielen anderen müttern auch.

hinzu kommt noch der "werteverfall". wir haben eine so hohe scheidungsrate und alleinerziehende junge mütter wie noch nie zuvor. weil ehe und feste partnerschaft nix mehr zählen. auch das war vor jahren noch anders. wenn´s heute nicht passt, wird mal eben ausgetauscht.

dass du für das ungeborene leben argumentierst finde ich gut. auch ich stand mal vor dieser entscheidung und habe mich für das kind entschieden. da ich schon 2 kinder hatte, wusste ich was auf mich zukommt. ich war damals 15 jahre verheiratet und mein mann stand auch zum kind. hätte die ehe auf wackeligen "beinen" gestanden, wäre meine entscheidung vielleicht anders ausgefallen.

ich wollte eigentlich nur zeigen dass die medaille immer zwei seiten hat. ich habe es nur allzuoft erlebt: verzweifelte alleinerziehende mütter, überfordert, am existenzminum lebend und mit den nerven am ende.

0
karo13 08.12.2013, 19:00
@timeless62

Es kommt bestimmt auch immer auf die eigenen Erfahrungen an, das seh ich ein :) Ich hab im Bekanntenkreis meiner Familie Karrieren von Frauen verfolgt, die mit zwei Kindern und alleinerziehend ein Studium abgeschlossen und danach Vollzeit gearbeitet haben. Oder nochmal umgeschult nach der Geburt und dann in den Vollzeitjob. Außerdem ist der Vater ja auch noch da, mindestens in finanzieller Hinsicht. Klar darf man da nicht naiv rangehen, aber allzu schwarz sehen muss man auch nicht. Wenn jeder immer vom schlechtesten Fall ausgehen würde, dürfte wohl niemand mehr Kinder bekommen :) Das mit der Kita - ich glaub wirklich, dass sich da was geändert hat. Viele geben ihr Kind ganz bewusst früher in die Kita, damit es dort die Förderung mitnehmen und täglich in einer Gruppe von Gleichaltrigen sein kann. Mag aber auch sein, dass in Berlin die Eltern einfach anders ticken als anderswo in Deutschland.

0

Erwird doch noch nicht jetzt Vater, sondern erst in nem halben Jahr ;) Ganz ehrlich? Du hast doch ne super schulische Grundlage, die Festanstellung ist jetzt bisschen ungünstig, aber das klappt schon. Erzähls deinem Freund, je länger du wartest, desto schlimmer wirds!

Wenn du das Kind willst, dann bekommst du es. Egal ob mit oder ohne Vater.

Was möchtest Du wissen?