Schwanger mit 15 (Vergewaltigung)

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

WICHTIG

  • Ganz entscheidend ist, die Schwangerschaft unverzüglich von einem Frauenarzt bestätigen (oder ausschließen) zu lassen. Nur wenn die Schwangerschaft ärztlich festgestellt ist, hat es Zweck, weiter darüber nachzudenken.
  • Du benötigst umgehend eine anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatung, die Dir erstens alle Fragen zur Thematik beantwortet und zweitens rechtliche Voraussetzung für einen Abbruch ist. Unter profamilia.de findest Du rechts oben "Angebote vor Ort" und kannst eine nahegelegene Filiale kontaktieren und Dir einen dringlichen Termin geben lassen. Du hast danach immer noch alle Möglichkeiten und kannst fundiert entscheiden.
  • Schwangerschaftsabbrüche sind immer eilig. In Deutschland gilt die strenge Fristenlösung, nach der Abbrüche nur bis zur 12. Woche nach Empfängnis erlaubt sind (entspricht der 14. SSW nach medizinischer Zählung). Handel schnell!

ALTER

  • Zwischen 14 und 16 entscheidet der Arzt über die Reife und Einsichtsfähigkeit der Schwangeren und er kann auf die Einwilligung der Eltern verzichten. Nur wenn der Arzt Zweifel an der Einwilligungsfähigkeit des Mädchens hat, müsste er die Zustimmung der Eltern einholen. Dies ist regelhaft nicht der Fall. Ein Abbruch ohne Einwilligung und Kenntnis der Eltern ist normal in Deutschland.
  • Ab 14 Jahren gilt die Schweigepflicht des Arztes uneingeschränkt. Hat er also Zweifel an der Einwilligungsfähigkeit, so darf er nicht gegen den Willen des Mädchens die Eltern informieren, sondern allenfalls den Abbruch verweigern. Du kannst Dich also problemlos und ohne Angst an einen Frauenarzt oder an ProFamilia wenden und Dich ausführlich beraten lassen.

INDIKATION

  • Bis zur 12. Woche hast Du die freie Wahl, eine ungewollte Schwangerschaft abbrechen zu lassen und musst dafür auch keine Gründe angeben.
  • Ob die Angabe der kriminologischen Indikation die Sache leichter macht, bezweifle ich. Lass Dich dazu ausführlich von ProFamilia beraten und entscheiden dann mit ihnen zusammen. Wie gesagt, Du darfst auch einfach so abtreiben, ohne den Grund zu nennen.
  • Lüge nicht, sondern erzähle ProFamilia einfach die ganze Wahrheit. Sie werden stets auf Deiner Seite sein. Du benötigst keine Ausreden und darfst alle Entscheidungen selbst treffen.

KOSTEN

  • Die Krankenkassen übernehmen die Kosten bei medizinischer und kriminologischer Indikation.
  • In den anderen Fällen (Beratungsregelung) übernimmt der Staat die Kosten, wenn die Schwangere weniger als 1033 Euro im Monat zur Verfügung hat. Dies wird auf Dich zutreffen und insofern kein Problem darstellen.
GoetheDresden 11.10.2013, 10:24

Dass sie die Vergewaltigung aber erfinden will, um nicht zugeben zu müssen, dass sie als Muslimin einvernehmlichen Sex hatte (minderjährig) und die Abtreibung bezahlt zu bekommen, sollte nicht unerwähnt bleiben.

0
Kajjo 11.10.2013, 17:12
@GoetheDresden
  • Ich versuche hier, den Fragestellerinnen so objektiv und neutral wie irgendmöglich zu helfen. Dazu sind sachliche Informationen und nüchterne Fakten am besten. Ich versuche, keine Vorwürfe zu machen, nicht zu tadeln, nicht zu moralisieren.
  • Wenn ein ungewollt schwangeres Mädchen schnell zu ihrem Frauenarzt und dann zu ProFamilia geht, ist allen am besten geholfen -- dem betroffenen Mädchen ebenso wie der Gesellschaft.
  • Bedenke bitte zudem, dass die Kosten ohnehin getragen werden und die Lüge mit der Vergewaltigung gar nicht nötig ist. Ich dachte, dass ich das deutlich gemacht hatte. Insofern ist es erst recht egal.
0

Bist Du nun vergewaltigt worden? Dann tut mir das sehr leid für Dich. Schämen müsstest Du Dich nicht, denn Du kannst ja nichts dafür. Auch sonst musst Du Dich nicht schämen. Fehler passieren im Leben. Die Problematik bei Moslems oder auch bei einigen Christen etc. zum Thema Sex ist bekannt. Aber bei einer Vergewaltigung würden sie doch sicher anders reagieren als bei einvernehmlichem Sex. Such mal Pro Familia auf und teile ihnen die Wahrheit mit, also Vergewaltigung oder nicht. Wenn es eine Vergewaltigung war, werden sie das sicher mal glauben, aber Du darfst keine Geschichten erfinden, wenn es keine war. Sie werden Dir die weiteren Schritte zeigen und Dich über allfällige Abbruch-Kosten informieren. Da Du noch nicht 16 bist, muss Dich der Arzt für mündig erachten, über die Abtreibung zu entscheiden, dann erfahren Deine Eltern nichts davon. Ist es eine Vergewaltigung, ist die Frage, ob nicht eine Anzeige erfolgen sollte. Du solltest da Deine Eltern beiziehen.

Ich habe auch Deine Antwort gelesen, dass Du Selbstmordgedanken hast. Mach das nicht! Es gibt immer eine Lösung! Setz Dich rasch mit Pro Familia in Kontakt, damit so rasch wie möglich ein Weg für Dich gefunden werden kann.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute. Gib nicht auf!

Lieben Gruss

tm

Du brauchst nicht zu lügen.Wenn du dich nach einer Beratung zu einer Abtreibung entscheidest macht es keinen Unterschied. z.B.bei pro familia erfährst du auch wer die Kosten übernimmt,von dir werden sie ,sie ja wohl kaum bekommen.

Zunächst ist eine Schwangerschaft, egal ob nach einer Vergewaltigung oder nicht, nichts, wofür du dich schämen musst.

Nun zum eigentlichen: Ja, du kannst ohne Wissen deiner Eltern, sprich ohne elterliche Erlaubnis, abtreiben. Die kosten übernimmt dein Bundesland. Zwar wollen manche Ärzte dennoch eine Erlaubnis sehen, aber auch diese solltest du durch die Schilderung deiner Situation davon abbringen können, eine Erlaubnis der Eltern zu verlangen.

In diesem Sinne wünsche ich dir viel Glück.

Du solltest unbedingt mit deinen Eltern reden :$ das ist ganz ganz wichtig! Wenn deine Geschichte echt stimmen sollte, dann rate ich dir dringend Hilfe zu suchen! Fühl dich nicht schuldig, denn du hast überhaupt nichts falsch gemacht. Ich kann mir vorstellen, wie verzweifelt du sein musst, aber das dümmste was du in so einer Situation tun kannst, ist schweigen. . Melde dich bei Beratungsstellen, die für solche Fälle spezialisiert sind und lass dir helfen! AB ZUR POLIZEIT!

GoetheDresden 10.10.2013, 09:50

Lies dir ihre Frage mal richtig durch. Sie will die Vergewaltigung erfinden, weil sie Angst vor ihrer muslimischen Familie hat. Irgendwie verständlich.

1
askfreak1 12.10.2013, 10:02
@GoetheDresden

Ohhhh.... hab ihre Frage falsch verstanden! Wenn man schon so einen blöden Fehler macht, dann sollte man wenigstens dazu stehen!

0

hallo toastbrot,

ist es denn sicher, dass du schwanger bist? oder hast du angst davor, grad wenn sowas für deine eltern gar nicht geht... nicht, dass du dir den kopf zerbrichst und schon voll die panik hast, obwohl gar nichts ist.... - warst du schon beim frauenarzt?

schreib doch nochmal, wie es steht.

liebe grüße, thea

Okay, eins nach dem anderen.

  1. Hast du den Typ angezeigt? Falls nein, hol das nach. Das Schwein gehört eingesperrt.

  2. Du kannst sowieso mit Profamilia und deinem Frauenarzt sprechen, erstmal zur Beratung. Ich würde dir dringend raten, deine Mutter mitzunehmen. Du brauchst deine Familie jetzt, Religion hipp oder hopp. Du kannst schließlich nichts dafür.

  3. Eine Abtreibung kostet um die 400€ und werden leider von den meisten Krankenkassen nicht übernommen, egal wie die ungewollte Schwangerschaft zustande kommt. Daher brauchst du deine Eltern ohnehin.

soulyna 10.10.2013, 00:02

Sie wurde nicht vergewaltigt!Wen soll sie denn dann anzeigen?Und wer soll eingesperrt werden?

1
ElizabethI 10.10.2013, 00:05
@soulyna

Für mich geht das aus dem Text der Frage erstmal nicht hervor. ^^

1
soulyna 10.10.2013, 01:23
@ElizabethI

Stimmt,merkt man erst wenn man nochmal drüberliest.Sie hat aber bestätigt dass sie wegen der Kostenübernahme die Vergewaltigung erfinden will.

1
annemarie37 10.10.2013, 11:50

Falls sie selbst kein Einkommen hat - davon geh ich jetzt mal aus, wenn sie 15 ist - übernimmt das Bundesland die Kosten. Da braucht sie gar nichts zu zahlen.

0

Damit machst du dich strafbar, weil es eine Straftat is bzw ein Gewaltdelikt, der Frauenarzt würde dich als allererstes zur Polizei schicken

Erstatte Anzeige wenn möglich, sag deinen Eltern was los war, und geh dann zum Arzt!

Wenn ich deine Frage richtig lese, willst du allen erzählen, dass du vergewaltigt worden bist, obwohl es einvernehmlicher Sex war! Das ist strafbar. Du müsstest dann Anzeige gegen Unbekannt erstatten. Eine falsche Anzeige ist aber auch strafbar - nach StGB!

Das hättest du dir alles überlegen sollen, bevor du Sex hattest!

Was sind das für Eltern wo du dich schämen musst dass du vergewaltigt wurdest ? Pfui !

GoetheDresden 10.10.2013, 09:51

Sie kommt aus einer muslimischen Familie. Was glaubst du wohl was passiert wenn die erfahren, dass ihre Tochter einvernehmlichen Sex hatte - als Minderjährige bzw. nicht verheiratet.

1

Du kannst dir sehr gerne Hilfe suchen. Bitte denke daran, das Vergewaltigung ein Verbrechen ist. Menschen die so etwas machen, gehören ins Gefängnis. Mit deinen Eltern würde ich darüber aber auf jeden Fall reden, sie erfahren das sowieso. Ich würde mir aber jemanden suchen, der dir dabei hilft. Bitte lies auch ** Tagebuch eines ungeborenen Kindes **. Vielleicht Hilft es dir bei deiner Entscheidung. Alles gute, und viel kraft für deine Zukunft.

Also ich hab es jetzt so verstanden dass sie die Vergewaltigung erfindet um eine Kostenübernahme zu bekommen......ist das richtig?

toastbrot13 09.10.2013, 23:51

Und dass meine Eltern davon nichts erfahren ich hab schon Selbstmord gedanken

0
soulyna 09.10.2013, 23:58
@toastbrot13

Du bist in einer echt miesen Situation.Aber bleib mal ruhig.Ruf morgen sofort bei einer Beratungsstelle an z.B.pro familia.

Bitte behaupte nicht du seist vergewaltigt worden wenn es nicht stimmt,damit beschwörst du nichts Gutes herauf.Denn sowas wird angezeigt ,du musst Angaben zum (erfundenen)Tathergang mnachen etc.Damit machst du dich selbst strafbar.

Sag einfach nur die Wahrheit,dir wird geholfen,wirklich. Deine Eltern müssen nichts erfahren...behauptest du aber du wärst vergewaltigt worden,dann werden sie es mit Sicherheit erfahren weil evtl.dann auch in Richtung Eltern ermittelt wird.

2
annemarie37 10.10.2013, 11:54

Falls die Geschichte stimmt (kommt mir etwas eigenartig vor) : da sie erst 15 ist, wird sie ja wohl kein eigenes Einkommen haben. Also zahlt das Bundesland die Kosten des Eingiffs - das läuft über irgend eine Krankenkasse. Die Eltern erfahren davon nichts.

Pro Familia wird sie beraten und in jeder Beziehung unterstützen.

1

Du kannst zum Arzt gehen und sie werden es dir glauben. deinen eltern gegenüber haben sie schweigepflicht!

ich finde deine eltern sollten es schon wissen.

Was möchtest Du wissen?