Schwanger Jugendamt minderjährig?

4 Antworten

Hallöchen gesagt.

Es ist wie mit so Vielem auf dieser Welt. Man kann erst reagieren, wenn man von einem Tatbestand Kenntnis erhält.

Erfahren werden sie es aber sicherlich.

Es ist kaum zu vermeiden, dass die Schwangerschaft schon vor der Geburt bemerkt wird. Schule, Frauenarzt, Eltern ... so viele Möglichkeiten, die es auslösen können und sogar bei Verdacht von Missständen verpflichtet sind, dies zu melden.

Und ja, dann muss das Amt tätig werden. Dabei geht es gleichzeitig um das Wohl von der minderjährigen Mutter, als auch um das des zu erwartenden Kindes.

Beider Wohl ist unter ihrer Zuständigkeit.

Alles Gute gewünscht und

lieben Gruß aus Berlin

Hallo, aktiv wird das Jugendamt, wenn es um die Vormundschaft geht! Da deine Freundin noch nicht volljährig ist, wird das Jugendamt die Vormundschaft für das Kind übernehmen! Es gibt auch die Möglichkeit, dass zB ihre Mutter die Vormundschaft übernimmt.. Sobald sie 18 Jahre alt ist, bekommt sie selbst die Vormundschaft! An eurer Stelle würde ich mich schnell mit dem Jugendamt in Verbindung setzen, für eine Beratung! Nur weil sie minderjährig ist, bedeutet das lange nicht, dass ihr das Kind weggenommen wird, falls ihr davor Angst habt!

Man muss nicht - aber man SOLLTE sich schon von sich aus beim Amt melden um die Vormundschaft des Kindes vorab zu besprechen.

Die Kindsmutter hat nämlich NICHT das Sorgerecht nach der Geburt. Das bekommt erstmal das Jugendamt wenn sich nicht die Großeltern oder sonst jemand schon vor der Geburt meldet um das zu übernehmen. Um unnötigen Papierkram und langwierigen Vormundschaftsverhandlungen vorgreifen zu können, sollte man das daher vor der Geburt regeln. Dann ist das nämlich einfach nur ein Formular das ausgefüllt werden muss und fertig.

Spätestens wenn das Kind angemeldet wird, wird das Jugendamt informiert. Ihr solltet es also besser jetzt schon machen.

Was möchtest Du wissen?