Schwanger in der Stillzeit?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Darauf würde ich mich nicht verlassen, der erste Eisprung nach der Geburt schreit nicht ich bin hier.

Ach übrigens, die Frau meines Gynäkologen wurde in der Stillzeit schwanger...

sarastrosmin 01.12.2013, 02:33

Danke, das dachte ich mir.

0

Die Aussage der Ärztin stimmt eher, wenn

  • nicht zugefüttert wird und
  • der Stillabstand allerhöchstens 4 Stunden rund um die Uhr beträgt

Mit nicht zufüttern ist auch keinen Tropfen Tee oder Wasser gemeint.

sarastrosmin 01.12.2013, 16:18

Was soll denn das Zufüttern eines Kindes zu tun haben mit der Option, dass die Mutter schwanger wird? Ändert sich der mütterliche Hormonspiegel durch Gaben von Tee an das Kind? Ich rätsle...

0
kiniro 01.12.2013, 21:00
@sarastrosmin

http://www.stillen-in-chemnitz.de/weltstillwoche.html#25

(...)Stillen schützt nicht vor erneuter Schwangerschaft

Falsch! Stillen ist keine absolut sichere Verhütungsmethode, aber das ist keine. Stillen ist nicht die schlechteste Verhütungsmethode und bietet einen annehmbaren Schutz, besonders in den ersten sechs Monaten nach der Geburt. Dieser Schutz ist jedoch nur dann wirksam, wenn ausschließlich und recht oft (mindestens 6 - 8 Mal pro Tag) gestillt wird, die einzelnen Stillmahlzeiten nicht zu lange auseinander liegen und bei der Mutter die Menstruation noch nicht wieder eingesetzt hat. Nach den ersten sechs Monaten lässt der Schutz etwas nach, ist aber noch vorhanden. Frauen, die keine Geburtenregelung betreiben und bis ins zweite Lebensjahr hinein stillen bekommen durchschnittlich alle 2 bis 3 Jahre ein Baby.(...)

Warum das so ist, suche ich noch.

0
kiniro 01.12.2013, 21:04
@kiniro

Habe zwar bisher nichts gefunden - aber durch die Tee- bzw. Wassergabe bekommt die Brust das Signal "weniger produzieren".

Zudem vergrößert sich durchs "Zufüttern" automatisch der Stillabstand und somit ist der mögliche Schutz vor erneuter (früher) Schwangerschaft nicht mehr gegeben.

1

Einige Frauen werden bereits in der Stillzeit wieder schwanger. Stillen ist keine sichere Verhütung.

Meines Wissens ist das richtig.

Hintergrund: Wenn eine Frau stillt, muss sie das Kind, das schon geboren ist, ernähren und kann so nicht noch ein Kind in sich heranwachsen lassen.

Das Stillen ist somit also ein natürlicher Schwangerschaftsschutz.

wiralle2010 02.12.2013, 11:52

Unsinn!

Es kann hormonbedingt die Wahrscheinlichkeit verringern, aber es ist keine "Verhütung".

Das nahm man vor Jahren zwar noch an, aber heute weiß man, dass das Unsinn ist.

In der Stillzeit sollte man dennoch unbedingt verhüten, wenn man es nicht drauf anlegen will!

2
ilinalta 02.12.2013, 17:25

sry kitty, aber das ist blödsinn. gugg dir doch nur mal die links an bzw die erfahrungsberichte anderer user

0

Was möchtest Du wissen?