Schwanger in der Probezeit bei befristeten arbeitsvertrag

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Der Arbeitgeber ist unmittelbar nach bekanntwerden von der Schwangerschaft und dem voraussichtlichen Entbindungstermin zu informieren.

Nach § 9 Abs.1 MuSchG kann ein Arbeitgeber einer Schwangeren während der Probezeit nicht kündigen.

Bei einem kalendermäßig befristeten Arbeitsvertrag endet dieser aber unabhängig von der Schwangerschaft mit dem vereinbarten Ablauftermin,ohne dass es einer Kündigung bedarf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke erstmal an alle die mir die ein oder andere Frage beantwortet haben mir geht es in erster Linie nicht um den Kündigungsschutz sondern um hilfen! Was kann ich nachdem ich arbeitslos bin beantragen ab wann kann ich es beantragen. Wie lange darf ich arbeiten, weil die Jugendlichen ja alle gewaltätig sind. Arbeite 2 Monate dort und bin schon 2 mal mit blauen flecken an armen und/oder beinen heim gekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um das ganze hier mal aufzulösen:

Gem. § 9 Mutterschutzgesetz (MSchG) darf der Arbeitgeber während der Schwangerschaft und bis zu 4 Wochen nach der Entbindung eine Arbeitnehmerin nicht kündigen. Dazu muss die Arbeitnehmerin allerdings die Schwangerschaft nachweisen. Dies gilt auch grundsätzlich während der Probezeit. Handelt es sich jedoch um einen für die Dauer der Probezeit befristeten Arbeitsvertrag und bedarf es daher keiner Kündigung endet das Arbeitsverhältnis automatisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ES gibt ein Gesetzt, nach den du nicht gekündigt werden darfst. Dies dient dem Schutz von Schwangeren und Müttern. 4Wochen vor und 8Wochen nach der Geburt ist es dir sogar untersagt zu arbeiten. Ansonsten ist es in deinem Beruf ja so, dass du nciht unter körperlicher Belastung stehst. Allerdings sollte eine Verletzungsgefahr zB durch gealttätige Jugendliche mit denen du arbeitest ausgeschlossen werden. Wenn die psychische Belastung für dich wegen der Schwagnerschaft zu hoch ist, ist es dein Recht "Urlaub " zu beantragen, du darfst ddeswegen nicht gekündigt werden.

Am besten setzt du dich damit aber mit einem Fachmann vom Jugendamt(die helfen da auch weiter) auseinander oder du rufst einmal bei ProFemina an, die geben dir da auch guten Rat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mutterschutz also auch der damit verbundene Kündigungsschutz gilt auch in der Probezeit. Vorrausgesetzt der Arbeitgeber wurde von der Schwangerschaft informiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mutterschutz greift auch in der Probezeit.

Heißt: Ab dem Zeitpunkt wo du dem AG von der Schwangerschaft erzählt, bist du unkündbar. Weiter arbeiten kannst du solange, wie du es für richtig hälst.

http://dejure.org/gesetze/MuSchG/9.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blablubberfasel
05.10.2010, 09:02

nicht während der probezeit

0

Du wirst Deinen Arbeitgeber in jedem Fall von Deiner Schwangerschaft in Kenntnis setzen müssen, wie sonst sollte Dein Arbeitgeber sich an die arbeitsrechtlichen Vorgaben für Schwangere halten? Es würde sich gut machen, wenn Du ein ärztliches Attest mit aktuellem Datum vorlegen könntest, so daß es nachvollziehbar ist, daß Du zum Zeitpunkt der Einstellung nichts von Deiner Schwangerschaft gewußt haben kannst.

Alles Gute für Dich und Dein Kind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine schwangerschaft ist kein kündigungsgrund. in der probezeit sieht das anders aus. hat sie einen coolen chef,hat sie glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Probezeit kann immer gekündigt werden. Das ist das Recht des Arbeitgebers. Ob schwanger oder anderer Grund.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blablubberfasel
05.10.2010, 09:02

korrekt. während der probezeit kann gekündigt werden auch ohne angabe von gründen.

0

Wenn die Frage schon soooooooo oft gestellt wurde, wieso googelst nicht danach und liest dir die Antworten dazu durch ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?