Schwanger im künstlichen Koma wer hat Erfahrungen ?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich habe keine Erfahrungen mit kuenstlichem Koma, freue  mich aber zu hoeren, dass es gut fuer euch beide ausgegangen ist!

Erstmal: dreijaehrige sind eine andere Herausforderung als Babies, und oft weiss man gar nicht woher sie ihre Energie ueberhaupt nehmen. Und mit 3 gehen ja auch viele Kinder das erste Mal in den Kindergarten, was dann auch Umgewoehnungsprobleme schaffen kann.

Auf jeden Fall wird es nicht schaden, wenn du mit deinem Sohn (oder besser sogar ohne) zu seinem Kinderarzt gehst und dich mit ihm beraetst. Viele Kinder haben Probleme, die in dem Alter leicht geloest werden koennen, weil das Gehirn noch sehr lernfaehig ist.

Und falls dein Sohn tatsaechlich Probleme hat, die behandelt werden muessen, ist es voellig egal. ob die wegen des kuenstlichen Komas aufgetreten sind oder nicht. Hauptsache, er hat es leicht wenn er groesser wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?