Schwanger im dritten Monat, was tun?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

ich habe sie nochmals gefragt ob sie die Pille genommen hatte, Ja aber sie würde ja nicht zu 100 Prozent wirken???

Bei richtiger Einnahme ist eine Schwangerschaft trotz Pille sehr unwahrscheinlich.

Dennoch:

Eine Schwangerschaft unter Pilleneinnahme ist grundsätzlich möglich. Meist sind hier durchaus Einnahmefehler der Grund (meist auch einfach unbemerkt).

Zur Veranschaulichung:

Der Pearl-Index berechnet die Wirksamkeit von Empfängnisverhütungsmethoden. Er gibt an, wie viele sexuell aktive Frauen bei Verwendung dieser Methode innerhalb eines Jahres schwanger werden

-Wikipedia-

Wäre es also unmöglich trotz Pilleneinnahme schwanger zu werden läge der Pearl Index bei der Pille bei 0 - dem ist aber nicht so. Er liegt bei 0,1 - 0,9.

hätte sie das nicht viel früher bemerken müssen?

Es soll Frauen geben die es erst bei der Geburt merken.

3 Monate eine Schwangerschaft nicht zu merken ist durchaus möglich. Das kommt eben auch auf die Frau an. Zumal gibt es zu Anfang der Schwangerschaft oftmals Blutungen welche die Frauen dann als ihre Periode verzeichnen.

Meine Frage, kann sie noch abtreiben oder darf sie wirklich nicht mehr?

Bis zur 12ten Woche (3 Monate).

Was passiert wenn sie es einfach nicht macht?

Dann wird sie Mutter und du - wenn du der Erzeuger bist - Vater.

Ich selber bin 20 und Seit letzten Monat in der Ausbildung, bin ich dann Unterhaltspflichtig?

Ja

Oder gibt es da rechtliche Maßnahmen?

Inwiefern? Du könntest einen Vaterschaftstest (nach der Geburt) machen lassen - wäre wohl auch das richtige.

Du hast deinen Zug ohne Verhüterli in ihren Tunnel fahren lassen also musst du dafür auch gerade stehen.

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach dem dritten Monat ist eine Abtreibung ohne medizinische Indikation nicht mehr möglich, nein.

Und ja, wenn du der Vater bist (die Vaterschaft lässt sich durch einen Test nach der Geburt bestätigen), dann bist du auch in der vollen Pflicht.

Während deiner Ausbildung ist dein Gehalt für Unterhaltszahlungen mit Sicherheit noch zu gering, später werden Unterhaltszahlungen aber auf dich zu kommen, natürlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TechnologKing68 08.09.2016, 14:40

Sie ist aber im dritten Monat und da ist es noch möglich.

Dass er durch den Vaterschaftstest voll in der Pflicht ist, ist nur bedingt richtig, wenn er sich weigert, müsste sie in erst auf Unterhalt verklagen, erst dann ist er voll in der Pflicht.

0
DieKatzeMitHut 08.09.2016, 14:41
@TechnologKing68

Ich kenne sie nicht, ich habe keine Ahnung in welcher Woche sie sich befindet - deswegen habe ich mich nur auf die Tatsachen bezogen ;)

Und nur weil er sich weigert, ändert das nichts an seiner theoretischen Pflicht.

1

Bis zum Ende des 3. Monats dürfte sie straffrei abtreiben, wenn sie das wollte und die pflichtgemäße Beratung stattgefunden hat. Nach dem 3. Monat ist das nur noch mit einer medizinischen Indikation möglich, also wenn z.B. Gefahr für das Leben der Mutter bestünde.

Wenn Sie nicht abtreiben will. hast Du keine Möglichkeit, sie dazu zu bringen, doch abzutreiben. Denn auch das wäre strafbar, wenn Du versuchtet sie zu einer Abtreibung zu nötigen.

Du bist jetzt aus der Entscheidung raus. Du hast mit der Befruchtung Deinen Beitrag schon geleistet,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

du bist 20. Du bist erwachsen. Sei ein Mann. Steh zu deinem Sohn oder deiner Tochter.

Ihr habt Sex gehabt, Verhütung hat (aus welchen Grund auch immer) nicht geklappt, jetzt wirst du Papi.

Freu dich doch, du schaffst das schon, machst ja jetzt eine Ausbildung. Das haben schon so viele geschafft, du schaffst es auch. Das Kleine kann nichts dafür, wenn du dein Kind umbringst wirst du dein Leben lang daran zu knabbern haben. "Wie würde er/sie aussehen?", "wie würde seine/ihre Stimme klingen" usw.

Sei ein Vorbild für dein "Mini-Me", wünsche euch ganz viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Ex-Freundin schon über die 12. Woche hinaus ist, kann sie nicht mehr abtreiben.

Und natürlich bist du unterhaltspflichtig, wenn du der Vater bist. Ohne wenn und aber!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens, im dritten Monat kann sie noch abtreiben, bis zum Ende des dritten Monats ist es noch möglich, aber natürlich kannst du sie nicht zwingen. Du musst dann unter Umständen (siehe Unten) zahlen, wenn sie alleine entscheidet, nicht abzutreiben, ist das ihr Recht und du zahlst trotzdem.

Zweitens, ihr könnt einen Vaterschaftstest machen, dann würdest du als Vater eingetragen. Wenn ihr nicht verheiratet seid, geschieht die Eintragung nicht automatisch. Hier gibt es nun folgende Möglichkeiten: 

  1. Ihr macht keinen Test und du erkennst die Vaterschaft an, aber das wäre dämlich.
  2. Ihr macht einen Test und du bist nicht der Vater, dann ist die Schose gelaufen und du bist raus.
  3. Ihr macht einen Test und du bist der Vater, dann lässt du dich freiwillig als Vater eintragen.
  4. Ihr macht einen Test und du bist der Vater, dieser Test ist allerdings vor Gericht nichts wert, wenn du der Vater bist, müsste sie dich dann verklagen.

Ich rate dir allerdings von Punkt 1 und 4 ab. Sei beim Test einfach dabei, dass sie nicht schummeln kann.

Drittens, die Pille wirkt mit 99.99%, was aber auch mit sich bringt, dass sie fehlschlagen kann, aber es ist wohl eher so, dass sie sie nicht richtig genommen hat, aber das ändert für dich rechtlich nichts.

Viertens, du bist Unterhaltspflichtig, allerdings gibt es eine Freigrenze mit einem Mindestverdienst, wobei du nicht zahlen musst, wenn du diesen nicht überschreitest. Als Azubi dürfte das bei dir der Fall sein, dann kann sie beim Jugendamt Unterhaltsvorschuss beantragen, den du zurückzahlen müsstest, wenn du besser verdienst. Dann bist du weiter auch unterhaltspflichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

WENN Du der Vater bist, musst Du zahlen. Das solltest Du aber erst nach einem Test machen.

Sie wird wohl die Pille vergessen haben. Bei regelmäßiger Einnahme wirkt sie nämlich korrekt.

Zur Abtreibung kannst Du sie nicht zwingen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NormalesMaedche 08.09.2016, 14:48

Nicht unbedingt korrekt. 99,99% sind eben keine 100

0
beangato 08.09.2016, 14:53
@NormalesMaedche

Aber fast - mehr geht nicht.

Meistens wird es nur nicht zugegeben, wenn Frau die Pille vergessen hat.

1

wenn du der vater bist, bist du unterhaltspflichtig.

ob sie abtreibt oder nicht, ist ihre entscheidung, unabhaengig davon, ob es jetzt noch moeglich ist oder nicht.

kein verhuetungsmittel ist 100% sicher. jeder, der sex hat, muss sich darueber im klaren sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich bist du unterhaltspflichtig. Und wer mit 20 noch so dämlich ist und nicht verhütet, hat es nicht anders verdient. Schon mal was von Kondom gehört??? Und du willst ein Mann sein? Hört sich mehr nach einem unreifen pubertierenden Teenager an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
hanzoo 08.09.2016, 14:30

Sie hat verhütet.

0
DerBastian90 08.09.2016, 14:30
@hanzoo

Und du glaubst auch an den Weihnachtsmann. Für die Verhütung ist jeder selber zuständig. Man sollte sich niemals auf die Aussage einer Frau verlassen. 

1
anaandmia 08.09.2016, 14:31

Du machst es dir aber auch einfach ! "Sie" verhütet.... Ja hallo du musst dich auch kümmern ?!

2
NormalesMaedche 08.09.2016, 14:49

Je nachdem wie lange die schon zusammen waren, werden sie wohl einfach irgendwann auf Kondome verzichtet haben.

0

Nimm es wie ein Mann und steh dazu. Ist der einzige vernünftige Rat den ich dir ernsthaft geben kann. Deine Fragen haben ja andere Teilnehmer schon ausführlich beantwortet. Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie nicht abtreiben will gibt es gar nichts mehr zu überlegen !!!!
Das ist allein ihre Entscheidung !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abtreibung definitiv Nein.

Unterhaltspflicht, Ja, wenn du der Vater bist. Ein Vaterschaftstest gibt dann Aufschluss.

Schwangerschaft kann auch bei weiterbleibender Regel stattfinden. Aber sehr selten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TechnologKing68 08.09.2016, 14:41

Abtreibung ist im dritten Monat noch möglich, wenn sie das möchte.

0
anaandmia 08.09.2016, 15:25

Aber der Fragesteller hat doch geschrieben, dass seine Freundin nicht abtreiben möchte und damit sollte sich dieses Thema auch erledigt haben !

1

Was möchtest Du wissen?