Schwanger im befristeten Arbeitsverhältnis, kann man gekündigt werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Vertrag läuft einfach aus, ein Folgevertrag muss nicht angeboten werden.

Die Schwangere darf rechtlich im Allgemeinen allerdings die Schwangerschaft gegenüber dem AG verheimlichen in der Hoffnung, dass sie dadurch eher eine Folgevertrag bekommt.

Ob das Klappen kann, hängt natürlich wesentlich vom Bauchumfang ab; ob es sinnvoll ist, hängt wesentlich von den konkreten Umständen ab, denn ggf. macht man sich durch ein solches Verheimlichen langfristig mehr kaputt als man vom Folgevertrag hat.

Was dann wiederrum anders ist, wenn die Hoffnung auf einen dauerhaften Vertrag nach Ende des aktuellen besteht.

Ferner gibt es auch Berufe, da sollte die Schwangere es dem AG aufgrund Gesundheitsgefahren für das Kind sofort mitteilen, da im Vergleich dazu ein Folgevertrag wohl eher unwichtig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein befristeter Vertrag läuft aus und Ende ist - diesbezüglich gibt es da keine Sonderregelungen für Schwangere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Frage hast Du schon selbst beantwortet.Der Vertrag läut aus und ENDE.Eine Schwangerschaft hilft Dir leider nicht weiter. Beste Grüße und Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?