Schwanger er will es nicht?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Eine Abtreibung ist in erster Linie DEINE Entscheidung. Es gibt mittlerweile genügend Hilfsangebote, um ein Kind auch alleine großzuziehen. Eine Abtreibung belastet aber hauptsächlich dich. Überlege in aller Ruhe, was DU für dich möchtest. Ganz unabhängig von deinem Freund. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob du abtreiben sollst, kannst und darfst nur du alleine entscheiden und es ist ekelhaft, wie viele Leute versuchen, mit gedankenloser Polemik sich da einzumischen. Was den Vater des Kindes angeht, der muss Unterhalt zahlen, ob er will oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte treibe nicht ab! Wenn du das Kind nicht möchtest, es nicht versorgen kannst oder einfach Angst hast vor der Zukunft dann helfen dir die Jugendämter, dein Frauenarzt, die Caritas oder die Diakonie deine Schwangerschaft zu meistern und dein Kind (wenn du möchtest) anonym zur Welt zu bringen und es zur Adoption frei zugeben. Den Typen würde ich mit dem Ars** nicht mehr angucken. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von butterfly1662
01.11.2015, 18:29

ich will es ja garnicht wegmachen:( es ist nur echt schwer hab so angst alles alleine machen zu.müssen:(

1

Laut deiner anderen Fragen wünscht ihr euch doch ein Kind, oder?
Wieso hat er sich denn plötzlich unentschieden?

Es ist deine Entscheidung und nicht seine. Es ist schließlich dein Körper und auch dein Kind.
Geh einfach mal zum Frauenarzt und lasse dich beraten. Bis zur 12. (14. Woche) hast du Zeit, dich zu entscheiden. Danach wird eine Abtreibung nur noch wegen einer Gefährdung der Mutter oder einer Krankheit des Babys durchgeführt.

Lass dich zu nichts drängen!

Alles Gute, Philinikus  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey butterfly

es klingt alles irgendwie so nach erster Schockreaktion! Meinst du wirklich, dein Freund bleibt dabei, dass er euer Kind nicht will? - Oft brauchen Jungs/Männer einfach etwas mehr Zeit um sich an den Baby-Gedanken zu gewöhnen... vielleicht gönnst du ihm diese Zeit einfach noch...

Ich kann deine Unsicherheitaber auch sehr verstehen. Vor allem tut mir leid, dass deine Eltern total uninteressiert an deiner jetzigen Situation sind... sie haben wohl sehr mit sich selbst zu tun!? Oder sie realisieren überhaupt noch nicht, dass du jetzt eigentlich dringend Rückhalt von ihnen bräuchtest!
Hast du denn sonst jemanden zum Reden? Vielleicht eine beste Freundin?

Du könntest dich auch an eine Online-Beratung wenden! „Profemina“ ist so eine Beratung, die dir konkret Auskunft über alles was dich im Moment beunruhigt, geben kann. Die Hotline ist kostenlos und die Beraterinnen sind wirklich sehr freundlich, verständnisvoll und vor allem haben sie viel Erfahrung und können dir dadurch ganz bestimmt super Tipps geben, wie deine Ausbildung auch mit Kind weitergehen kann! Und du natürlich dein Berufsziel auf jeden Fall trotzdem erreichst! Wie weit bist du denn Ausbildungsmäßig schon und was lernst du?

Die Hotline kannst du googlen... es tut ja oft schon allein eine freundliche Stimme gut und kann das Vertrauen in dich selbst stärken! ;)

Ich schick’ dir ganz liebe Grüße und hoffe sehr auf einen "Lichtblick" für dich!

Herzlichst,
Mathilda
@schreibst du wieder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

nicht dein Freund entscheidet darüber ob und was mit deinem Kind passiert. Wenn du das Kind willst, dann kann er so viel jammern wie er will. selbst wenn du dich während der Schwangerschaft entscheidest das Kind nicht behalten zu wollen, kannst du oder ihr es auch zur Adoption frei geben.

Des weiteren sollte dir klar sein das eine Abtreibung nicht mal eben so im Vorbei gehen passiert. Je weiter die Schwangerschaft, desto höher sind die Risiken und die Gefahr von Komplikationen. Zudem ist es DEIN KIND, was in dir heranwächst.

Sollte dein freund Stress deswegen machen, solltest du dir Überlegen ob du ihn nicht lieber verlassen tust. Bei diesem Thema dich unter Druck zu setzen und etwas zu verlangen was du nicht willst ist unakzeptabel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das musst du allein für dich entscheiden, ob eine Abtreibung unbedingt erforderlich ist oder ob du das Kind notfalls auch ohne diesen Vater großziehen kannst/willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er will es nicht und wird dich nicht unterstützen. Wenn du es also in deiner Lebenssituation alleine großziehen willst, dann behalte das Kind. Wenn du denkst, dass es zu früh ist, dann treib es ab.

Das Geschwafel von "du tötest und kleines Kind wenn du abtreibst" kannst du getrost ignorieren. Mach was du für richtig hältst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt bist?

In erster Linie finde ich persönlich eine Abtreibung nie gut (denn ich Werte es als Mord)

Ich würde es evtl versuchen mit deinen Eltern darüber sprechen und mal zu fragen ob sie dich dabei etwas unterstützen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von abundzugamer
01.11.2015, 18:20

Dann würde ich dir raten mal mit deinen Eltern zu sprechen die helfen dir bestimmt ansonsten kannst du dich ja noch mal melden hätte da dann noch eine idee

1
Kommentar von butterfly1662
01.11.2015, 18:21

nein die interessiert es nicht... hab schon mit dennen geredet

0
Kommentar von abundzugamer
01.11.2015, 18:24

Hast du evtl schon mit anderen aus der Familie geredet hilft dir da einer (Tante, Onkel, Schwester, Cousine oder sowas)

0

Das musst du denke ich für Dich entscheiden ob du das Kind haben willst :) hab davon aber ka aber allein du darfst das glaub ich bestimmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Abtreibung ist eine sehr persönliche Entscheidung.

Mein Rat wäre, dass du zu einer Schwangerschaftsberatung gehst und dort alles durchsprichst.

Ein Kind alleine groß zu ziehen ist schwer, vor allem, wenn das soziale Umfeld nicht mitspielt und du am Ende alleine davor stehen solltest.

Ein Kind zur Adoption freizugeben ist auch nicht leichter, im Gegenteil. Vor allem wenn du die Neigung zum Grübeln haben solltest, würdest du dich wahrscheinlich ständig fragen, ob es ihm gut geht usw.

Und eine Abtreibung ist ebenfalls nicht einfach. Schlechtes Gewissen mit inbegriffen.

Allerdings stimme ich hier allen die "Abtreibung ist Mord" schreien NICHT zu! Das Leben als ungewolltest/ungeliebtes Kind ist Seelenmord am Kind- und das täglich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe nicht gesagt das ich abtreiben werde! Ich habe ganz einfach nur angst alleine da zu stehen! Bin noch in der ausbildung...jetzt will ich auch nicht hören ja dann hättet besser aufgepasst! Des weis ich selber jetzt ist es so jetzt kann ich es auch nicht mehr ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Es ist hart aber bevor die Zeit verstrichen ist, Du kommst um eine Abtreibung nicht herum.

Einige werden es Dir schön reden wollen, das Leben ist kein Ponnyhof.

Die Welt kostet Geld und nicht zu knapp.

Du wirst es sehr schwer haben, auch ein (neuer) Freund muss erst mal gefunden werden der ein Kind eines anderen aufzieht.

Mein Rat: Tu Dir das nicht an, so schlimm wie es sich anhört.

Deinen derzeitigen Freund kannst Du wohl auch gleich vergessen, zum poppen warst Du gut, zu mehr nicht.

Fang dannach von vorn an, das beste was Du tun kannst.

Ich hoffe Du triffst eine Weise und kluge Entscheidung.

Deine Wahl würde mich einmal interessieren, poste es mal bei Gelegenheit.

Beste Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von habakuk63
01.11.2015, 18:30

Tausende ungewollt kinderlose Paare würden gerne diese Babies adoptieren und der werdenden Mutter auch während der Schwangerschaft beistehen, aber der erste Gedanke ist fast immer Abtreibung. Sagt doch einfach dass ihr Hilfe braucht. Meldet euch auf Facebook und diese Paare rennen euch die Bude ein.

1
Kommentar von schokocrossie91
01.11.2015, 18:38

Dann sollen diese tausenden ungewollt kinderlosen Paare erstmal die Kinder adoptieren, die schon da sind, oder macht das zuviel Sinn, habakuk?

1
Kommentar von KaeteK
01.11.2015, 18:43

Ist nur gut, dass es auch noch Menschen auf dieser Welt gibt, die keine Sekunde darüber nachdenken, was wohl ein Kind kosten kann :-((((  Du scheinst vom Leben nicht viel Ahnung zu haben oder nur schlechte Erfahrungen gemacht zu haben. Warum soll sie sich einen Freund suchen, der ihr Kind aufzieht. Deine Sorgen möchte ich haben :-( In unserm Land muß kein Kind hungern - hat sich das bei dir noch nicht rumgesproche?. Mir ist keins bekannt, obwohl ich einige alleinerziehende Mütter kenne.

0
Kommentar von butterfly1662
14.02.2017, 22:40

ich habe mich für meinen soh entschieden er ist mittlerweile 7 monate alt und kerngesund :)

0

Da er dich geschwängert hat soll er mal schön Zahlen und wenn er nicht will kann dir der Anwalt helfen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er muss sich der Verantwortung stellen...

Wer Kinder zeugen kann, sollte sich auch darum kümmern!

Und du willst doch nicht dein Kind abtreiben...jeder hat das Recht auf ein Leben.

Liebe Grüße 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schokocrossie91
01.11.2015, 18:33

Wie gut, dass es nur die Entscheidung der Frau ist, ob sie abtreibt oder nicht.

2

Was möchtest Du wissen?