SCHWANGER DURCH COITUS INTERRUPTUS?

15 Antworten

  • Coitus interruptus ist KEINE wirksame Verhütungsmethode. Die Wirksamkeit des Coitus interruptus zur Verhinderung von Schwangerschaften ist minimal.
  • Bei der Anwendung von Coitus interruptus ist davon auszugehen, dass es zeitnah zu einer Schwangerschaft kommt, wenn beide Partner fruchtbar sind.
  • Statt Coitus interruptus könntet Ihr ebenso einfach ganz normal Sex haben und den Akt vollumfänglich genießen, anstatt Euch selbst um den Genuss zu bringen.
  • Da Dein Zyklus extrem lang und unzuverlässig ist, nehme ich an, dass Du nur deswegen noch nicht schwanger geworden bist, weil Du Fruchtbarkeitsprobleme hast. Du wirst einfach nur schwierig schwanger und Dein Zyklus ist unbeständig.
  • Wenn Ihr beide wirklich einen Kinderwunsch habt, dann solltest Du Dich von einem Frauenarzt beraten lassen, wie man die Periode ind en Griff kriegen und die Fruchtbarkeit steigern kann. Ein Fruchtbarkeitscomputer aus der Apotheke könnte helfen, die eher unzuverlässigen Eisprünge zu bestimmen und die Chancen einer Befruchtung zu erhöhen.
  • Wenn Ihr beide derzeit kein Kind wollt, dann solltet Ihr dringend auf eine verläßliche Verhütungsmethode umsteigen. Coitus interruptus ist absoluter Unsinn und es ist erschreckend, dass Du das in der Schule nicht mitbekommen hast oder bei Wikipedia, netdoktor und anderen Seiten nicht nachlesen kannst.
  • Ich rate dazu, nur dann ein Kind zu bekommen, wenn BEIDE Partner sich dies wünschen und dazu bereit sind. Du bist noch sehr jung und naiv und solltest eher noch einige Jahre mit der Familiengründung warten.

Mit der entsprechenden Disziplin ist der CI eine recht sichere Verhütungsmethode, da das Präejakulat (Lusttropfen) keine Spermien enthält. Die Betonung liegt jedoch auf Disziplin - und die haben die wenigsten, weshalb von dieser Methode auch ebgeraten wird - insbesondere bei Teenies!

Verhütung kann man Coitus Interruptus nicht nennen. Das ist eher wie Russisches Roulette. Mich wundert, dass Dein Freund nicht eine zuverlässigere Methode bevorzugt, wenn er kein Kind will - aber notfalls kann er Dich ja dann damit sitzen lassen. Für mich sieht es danach aus, dass Du es darauf ankommen lassen willst, das ist eine sehr schlechte Idee. Ein Kind hat es verdient, von beiden Eltern gewollt zu sein.

Bis der Möchspfeffer wirkt, kann es übrigens noch dauern.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit Schwanger zu werden, trotz Pille und Coitus Interruptus?

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden trotz Pille und Coitus Interruptus? Meine Freundin nimmt die Pille ich denke mal regelmäßig zudem ziehe ich Ihn immer vorher aus Ihrer Scheide ( Interruptus ) wie hoch ist die Möglichkeit wenn meine Freundin sagen wir mal vergessen hat die Pille zu nehmen schwanger zu werden? Ich denke ja mal das Sie nicht so hoch sein sollte will da aber gerne mal experten zu hören.

...zur Frage

"Coitus Interruptus was haltet ihr davon?

Mein Freund und ich Verhüten seit mehr als 1 Jahr mit der so gegnannten  "Coitus Interruptus'' Methode, es ist noch nie was passiert, in letzter Zeit lese ich immer mehr, wie viele diese Methode kritisieren.

...zur Frage

Könnte man schwanger sein trotz coitus interruptus und pille?

...zur Frage

Schwanger durch verspäteten Eisprung

Zu meiner Situation: Ich bin 24 Jahre alt, habe seit einem Jahr einen regelmäßigen Zyklus von 28 Tagen und hatte meine Periode das letzte Mal am 03.09. (erster Tag). Ich bin mittlerweile 11 Tage überfällig. Ich weiß das sich ein Eisprung auch mal verschieben kann und das somit viell eine Begründung sein kann. Allerdings habe ich zur Sicherheit am zweiten Tag überfälligkeit (sollte eigentlich am 01.10. die Mens bekommen) einen ss Test gemacht. Negativ. Nach dem ich aber ständig müde war und ich ständig das Gefühl hatte ich muss Wasser lassen und ein Ziehen im Unterleib habe ich am 06.10. erneut einen gemacht. Wieder negativ. Danach habe ich den Entschluss gefasst am nächsten Tag zum Arzt zu gehen falls zB der HCG wert noch zu gering war oder aber um eine Zyste (da ich schon eine eingeblutete hatte, die raus operiert werden musste) aus zu schließen. Also am 07.10. zum Frauenarzt. Urintest negativ, ultraschall war nichts zu erkennen außer das Gelbkörper vorhanden ist, gebärmutterschleimhaut aufgebaut ist, keine Zyste und an den Eierstöcken alles gut ist. Es wurde Blut abgenommen um dort das Schwangerschaftshormon zu kontrollieren. Die Praxis ist jetzt eine Woche im Urlaub somit fahre ich das Ergebnis erst am 20.10. es sei denn ich bekomme vorher meine Tage, wo es momentan überhaupt nicht nach aussieht. (Normalerweise zwei Tage vorher starke Krämpfe) ich werde jetzt von meinem FA behandelt als wäre ich schwanger, sprich Folsäure Präperat mit Jod und Vitaminen etc. Er meinte er könne eine Schwangerschaft nicht ausschließen es könne aber auch sein das meine Mens noch kommt. Wenn mein Eisprung sich wirklich nach hinten verschoben hat (GV in der Zeit fand statt) könnte ich eine noch relativ frühe SS haben sodass Urin Test noch negativ ausfällt und per Ultraschall noch nichts zu erkennen sei. Jetzt heißt es halt abwarten. Mich interessiert ob einer vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht hat, denn irgendwas passiert in meinem Körper: Immer wieder ein Ziehen im Unterleib, Müdigkeit, Harndrang, esse momentan wie ein Scheunen drescher vor allem Gewürzgurken, Süßes, Wechsel zwischen Hitzewallungen und Frösteln, Wechsel zwischen Durchfall und Harten Stuhl. Ich kann nicht mehr auf dem Bauch schlafen, weil mir sonst übel wird, was echt ein Problem ist. Meine Brüste fangen an weh zu tun und sind verdammt schwer und prall, sodass der BH zwickt und die Form ist irgendwie anders und bin seit heute extrem launisch. Sehr reizbar ...... Kennt das einer von euch ????? Langsam verzweifel ich....

...zur Frage

coitus interruptus SCHWANGER?

Ich hab bei meiner Freundin kurz bevor ich gekommen bin mein Penis rausgeholt und auf ihr Bauch gespritzt. Wie hoch ist die Chance das sie schwanger ist??

...zur Frage

Menstruationszyklus 26 Tage lang, Eisprung an Tag 20. Gibt es das?

Hallo Liebe Community,

Ich werde im Internet und Literatur leider nicht fündig. Vielleicht könnt ihr mir helfen. Überall liest man, dass der Eisprung immer in der Zyklus Mitte statt finden soll (Statistisch gesehen). Ein Zyklus sei im Durchschnitt 28 Tage lang.

Also wenn eine Frau tatsächlich einen 28 Tage Zyklus hat, wäre der Eisprung an Tag 14. (Laut Internet). Pauschalisieren kann man das jedoch nicht denke ich. Wie ist das bei euch?

Mein Zyklus liegt bei einer Länge von 26 Tagen. Mein Eisprung ist in jeden Zyklus (seit ich mit der Beobachtung vor 6 Zyklen begann) bei Tag 19-20.

Habe mir Ovulationstests zur Hilfe genommen und den sogenannten "Mittelschmerz" fühle ich ganz deutlich. Dieser verursacht bei mir totale Schmerzen. Ich wusste das vorher gar nicht. (Manchmal muss ich eine Ibuprofen nehmen).

Den Schmerz habe ich nie im Zusammenhang mit dem ES gesehen. Bis ich mal mit der Zyklus Beobachtung anfing. Dachte immer nur hä? Hast du jetzt Unterleibskrämpfe. Was ist das denn ^^

Die Ovulationstests zeigen ja den LH Anstieg bzw. das LH Maximum oder? Nach dem Maximum springt die Eizelle innerhalb 24-36 Stunden. Laut Literatur.

Ich habe diesen Schmerz auch eben immer dann am nächsten Tag bis übernächsten nach Positivem Ovulationstest wahrgenommen. Bin mir also relativ sicher, dass mein ES zwischen Tag 19-20 stattfindet.

Organisch ist bei mir alles in Ordnung sagt meine Gyn. Auch der Hormonstatus Basis Hormone und TSH.

Kommen wir zum Thema:

Überall lese ich, dass man schwer schwanger wird, wenn man eine kurze zweite Zyklus Hälfte hat (was bei mir dann möglich sein könnte? Was sagt ihr?).

Die Eizelle braucht laut Literatur nach einer Befruchtung 6-12 Tage, um sich einzunisten. Aber da käme ja schon meine Periode und würde meine Eizelle rausspülen. Oder merkt der Körper die Befruchtung auch, wenn noch keine Einnistung statt gefunden hat und stoppt die Einleitung der Periode?

Wollte wenn es Mal Akut bei mir wird mit Kinder bekommen zur Beratung zu meiner Gyn. Aber das dauert noch bis nächstes Jahr April ^^ bin so neugierig würde das gern jetzt schon wissen :)

Achso ich habe ein Jahr nur mit Condomen verhütet, danach zwei Jahre mit der Kupferspirale Multiload Cu 375 (die bei mir leider Haufenweise Beschwerden verursachte) und nun verhüte ich seit Juni wieder mit Condom, bin also seit 3 Jahren "Fremd Hormon" Einwirkungs frei! :) Die Kupferspirale soll den Zyklus ja nicht beeinflussen.

Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?