Schwanger? Ab wann merkt man es ohne Test?

5 Antworten

Hallo liebe Su,

tut mir leid, dass du gerade so unter Druck stehst... Mensch, das muss dich gerade sehr belasten... dich scheinen gerade auch noch andere Dinge zu bewegen, wenn du schreibst, dass du gerade labil bist. Oder dich zumindest so fühlst..

Ob etwas passiert sein könnte, das kann dir leider niemand mit Sicherheit sagen. Wie der Zyklus abläuft, und dass die fruchtbare Phase sich immer mal verschieben kann, das hast du ja schon hier lesen können. Es hörte sich so an, als wenn du das Meiste schon wusstest. Oder war es doch neu für dich, wie dein Zyklus so „funktioniert“?

Also.. deine grundsätzliche Haltung, die kannst du ganz klar auf den Punkt bringen. Ich finde das wirklich sehr beachtlich, sehr wertschätzend, wie du über das Leben denkst. Da hast du offensichtlich schon schmerzhafte Erfahrungen gemacht und für dich daraus diese Haltung entwickelt, dass auch das entstehende Leben einen besonderen Wert für dich hat. Das ist deine Überzeugung und ich finde, du drückst das auch wirklich aus durch deine Worte.

Aber anvertrauen kannst du dich gerade niemandem, dass du dir solche Sorgen machst?

In der nächsten Zeit kannst du dich leider nicht allein auf Symptome und Anzeichen verlassen. Die sind so individuell, wie jede Frau es ist. Vielleicht kannst du dich auch etwas ablenken, damit du dich nicht nur auf solche Körpersignale konzentrierst. Einiges kann man sich auch aus der Angst heraus einbilden. Zumindest geht es mir oft so..

Einen Test kannst du nach ca. 18/19 Tagen machen, da ist er am aussagekräftigsten.

Ich drück dir die Daumen!

Liebe Grüße, Finja

Liebe Fija,

ich hätte gerne oben etwas anderes angekreuzt als schreib mehr, aber mir standen leider nur diese Vier Antworten zur Auswahl. Ich wollte mich ausserhalb eines Komentars bei dir aus Herzen für die vielen Zeilen an mich bedanken und dir sagen, das mich deine Anwort so sehr berührt hat, das ich den Tränen nahe war, weil du so schriebst, als könntest du dir zwischen den Zeilen meine Haltung einer Sw gegenüber und meine Verganenheit gut vorstellen, was ich sehr an dir bewundere.

Ich hatte Angst mich gegenüber Freunden zu öffnen, da ich erst vor kurzem einen schwierige Zeit hatte und sie mir vermutlich eine Abtreibung, falls nötig, raten würden.

Schlussendlich habe ich mich doch heute einer guten Freundin anvertraut und es stelte sich heraus, das sie auch erst vor kurzem fast dassebe erlebt hatte. Den Test werde ich leider erst nach dem nichteintreten meiner Periode durchführen können, bis dahin muss ich wohl oder übel in der leeren schweben, auch wenn dies nicht sonderlich vorteilhaft gegenüber einer Gesundung meines Geistes ist.

Vielen lieben Dank nocheinmal Finja, dein Rat, oder als was man die liebevollen Worte von dir benennen mag, ist für mich viel mehr als das, war einer der Besten, die ich auf meinen Hilfeschrei bekommen habe.

Du weißt gar nicht wie sehr ich solche Beistandsworte gebraucht habe um runter zu kommen.

Vielen lieben Dank
Deine Su

Ps.: Eigentlich wollte ich dir das in einem Kompliment schreiben, aber die Option steht mir anscheinend leider noch nicht zur verfügung... :/

0

Spermien überleben im weiblichen Körper bis zu 5 Tage und können im Eileiter auf ein Ei warten. Eine Eizelle ist maximal 24 Stunden befruchtungsfähig. Die fruchtbare Zeit erstreckt sich demnach von 5 Tage vor bis einen Tag nach dem Eisprung. Nur in dieser Zeit kann eine Frau überhaupt schwanger werden.

Bei einem Bilderbuchzyklus von 28 Tagen (erster Tag der Menstruation ist gleich erster Zyklustag) findet der Eissprung um den 14. Zyklustag statt. Dann erstrecken sich die fruchtbaren Tage vom 10. bis zum 15. Zyklustag.

Die Kunst ist nur, den Eisprung sicher zu bestimmen. Denn er lässt sich nicht so einfach am Kalender abzählen und kaum eine Frau funktioniert wie ein Schweizer Uhrwerk.

Etwa 12 bis (hormonell bedingt maximal) 16 Tage - also durchschnittlich 14 Tage nach dem Eisprung setzt die Periode ein.

Die Zeit bis zum Eisprung kann jedoch (auch sehr!) unterschiedlich lang sein. Also entstehen größere Zyklusunregelmäßigkeiten immer in der ersten Phase vor dem Eisprung. Das weiß man aber immer erst hinterher durch das Einsetzen der Periode.

Somit lag die Kondompanne gegebenenfalls schon in deiner fruchtbaren Zeit und ihr hättet über eine Notfallverhütung nachdenken sollen. Dafür ist es jetzt (zwar nicht zu, aber) reichlich spät.

Als wahrscheinliche Schwangerschaftszeichen gelten das Ausbleiben der Periode, die Zunahme der Pigmentierung der Brustwarzenhöfe und der Linea nigra, frische Schwangerschaftsstreifen, erhöhte Basaltemperatur über einen Zeitraum von mehr als 18 Tagen, gynäkologische Zeichen (Veränderungen am Muttermund), Vormilch und Lividität der Vagina und Schamlippen.

Sichere Schwangerschaftszeichen sind das Fühlen von Kindsbewegungen (etwa ab der 20. Schwangerschaftswoche), Hören der kindlichen Herztöne und Fühlen von Kindsteilen durch die Bauchdecke hindurch (ca. ab 18. SSW).

Alle anderen "Anzeichen", von denen das Internet voll ist, können aufalles mögliche hindeuten, nicht zuletzt auf die bevorstehende Periode, einen Infekt, sind typische Nebenwirkungen der Pille oder einfach der Angst vor oder der Sehnsucht nach einer Schwangerschaft geschuldet und letztendlich schlichtweg pure Kaffeesatzleserei...

Typische Schwangerschaftsbeschwerden im ersten Trimenon (aber meist erst ab der 6.SSW) wie z.B. Übelkeit, Spannungsgefühl in den Brüsten oder Gelüste oder Ekel können - müssen aber nicht auftreten.

Ein handelsüblicher Schwangerschaftstest aus der Apotheke, Drogeriemarkt, gut sortiertem Supermarkt oder Versandhandel (deutlich günstiger) liefert etwa ab 19 Tage nach dem letzten ungeschützten Geschlechtsverkehr ein relativ zuverlässiges Ergebnis.

Alles Gute für dich!

Vielen lieben Dank!

das meiste davon wusste ich schon, aber ein zwei Sachen waren für mich neu...

0

Ich hab gerade die gleiche Situation hinter mir bzw bin noch voll dabei. Ich habs gemerkt weil ich dann doch öfter mal so unterleibsschmerzen hatte und nen bissl Spannung in der Brust. Dachte wegen den Bauchschmerzen erst ich hab was falsches gegessen, aber da es doch ein zwei mal mehr war,... naja da hat man schon solche Gedanken. Und sicher war ich mir dann als die Periode nicht kam. Hab nach dem 3. Tag ausbleiben dieser dann den Test gemacht, und siehe da; er war positiv. Also wenn man seinen Körper gut kennt dann merkt man auch das was anders ist.

Danke für deine schnelle und offene Antwort. wie lange ist es denn bei dir her, wenn ich fragen darf ^^

0

Na den Test hab ich am 28.9 gemacht. Also bin noch voll dabei

0
@LeelooMi

dann wünsche ich Dir mal viel Glück, und danke nochmal :)

0

Was möchtest Du wissen?