Schwanger , mutter , probleme

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du solltest mit deiner Mutter reden, auch wenn es schwer fällt. Sie kann dich immerhin unterstützen wo es nur geht, ein Kind ist viel Verantwortung. Du wirst Hilfe brauchen und die Familie ist dafür ein guter Anlaufpunkt, wenn man ein gutes Verhältnis zu ihr hat.

Um Gottes Willen, bloß nicht verheimlichen!!! Das ist Quatsch! Es gibt Beratungsstellen wie z.B. Von der Caritas, lass dich beraten oder geh zum Jugendamt und lass dich beraten. Die können auch einen Termin mit deiner Mutter machen und gemeinsam mit dir es ihr sagen. Es gibt Mutter-Kind Wohnheime für Minderjährige Mütter, da kann man auch schon einziehen wenn man Schwanger ist. Es muss aber einen Grund dafür geben. Tu mir bitte den Gefallen und mach was, aber bloß nicht verheimlichen!!! Und je eher du die Sache klärst, umso eher kommst du zur Ruhe und das ist wichtig für eine Schwangerschaft!

Also verheimlichen kannst du es vielleicht noch die nächsten Monate, wenn du dich clever anstellst aber su kannst (soweit ich weiß) nur mit ihrer Genehmigung ausziehen und ich weiß nicht, ob sie die dir geben würde. Aber du solltest es ihr auf jeden Fall sagen, ich meine, du wirst Mutter und das ist was großes. Du wirst Hilfe brauchen und da ist eine Mutter eigentich immer vorne mit dabei. Zumindest meine Mutter meinte zu mir, wenn ich schwanger wäre, würde sie mir immer helfen und ich bräuchte keine Angst vor ihr haben. Natürlich hätte ich es in deiner Situation auch aber naja...

Viel Glück!

Nein, ausziehen geht in dem Alter nicht ohne Einverständnis der Eltern.

  1. Aufhören zu saufen. Schwanger oder nicht, Blut spucken ist ja wohl ein böses Zeichen!
  2. Mit Deinen Eltern reden und zwar flott - und dann eine Lösung finden.

Ist Alkohol , denn ich schon getrunken hatte schädlich gewesen ?

0
@ballabeni

Für Deinen Magen/Speiseröhre offensichtlich schon, sonst hättest Du nicht Blut gespuckt. Ob es Auswirkungen auf das Baby hat, kann ich nicht sagen. Da gibt es ja auch unterschiedliche Untersuchungen. Hast Du denn den Arzt mal gefragt? Auf jeden Fall nicht weiter trinken!

0

Sag es ihr.Versetz dich mal in ihre Situation-würdest du wollen,dass deine Tochter dir "beichtet",dass sie schwanger ist?Ich weiß nicht was für Probleme ihr habt aber solch eine große "Sache" sollte man nicht verheimlichen sie ist deine Mutter.

Eventuell kannst Du in eine Mutter-Kind-Einrichtung ziehen

Lass Dich vom Jugendamt beraten

Du kannst das Kind nicht verheimlichen glaub mir das ist unmöglich. Und allein mit einem Kind weg zu ziehen ist auch eine harte Probe. Achso und hör mit dem verdammten Alkohol auf !

ich wusste da noch gar nicht das ich schwanger war , ist alkohol schädlich für das baby ?

0
@emmiouh

Natürlich ist das schädlich genauso wie Zigaretten.Dein Baby isst/trinkt/atmet mit.

0
@ballabeni

Der Alkohol ist sehr schädlich für das Baby das musst du wissen.

0
@ballabeni

Und wenn Du nicht aufhörst könntest du das Kind auch verlieren oder es kommt mit einer Behinderung zur Welt und hat nach der Geburt schon Entzugserscheinungen die schmerzhaft fürs Kind sind. Riskieren würde ich es nicht!

0
@Julkama

Und meines Wissens liegt die Chance auf eine Totgeburt bei einem Raucher 3 mal so hoch wie bei einem Nichtraucher.

0

Was möchtest Du wissen?