Schwanger... Ratlos wegen Arbeitsstelle

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo...

Es ist ratsam das Berufsverbot von deinem Arzt ausstellen zu lassen, denn so bekommt dein Chef das Geld, welches dir in dieser Zeit gezahlt wird wieder zu 100% von der Krankenkasse zurück. Eine soweit Strecke ist doch unzumutbar! Würde dir raten, sofern du den Arbeitsplatz nicht wechseln willst, zum Arzt zu gehen und dir ein volles Beschäftigungsverbot ausstellen zu lassen. Wie gesagt du schadest deinem Arbeitgeber damit nicht und er muss keine neue Stelle für dich ordern!

Hallo, also ich habe vor meiner Schwangerschaft in einem Pflegeheim in der Küche gearbeitet. Das Berufsverbot habe ich von meiner Frauenärztin bekommen. Allerdings hab ich von einer Arbeitskollegin erfahren, die direkt in der Pflege tätig war, das sie damals in der Schwangerschaft von der Chefin das Berufsverbot ausgesprochen bekam. Es muss da also Richtlinien geben. Ich denke mal das das was mit der Infektionsgefahr zu tun hat!? Sprich doch mit deiner Frauenärztin darüber. Vielleicht ist von ihr ein BV besser als das von der Chefin?

Die Personalchefin hat eine Fürsorgepflicht und muss dich daher vor Gefahren schützen! Du kannst immer versetzt werden, aber warte erstmal ab, was nun passiert, oft werden Erzieherinnen vorübergehend in den "Innendienst" versetzt.

Wenn es besser für dich ist, in einem anderen KG zu arbeiten, ist das natürlich sogar netter, wenn man dich dann versetzt für die Zeit. Der Arzt spricht das Beschäftigungsverbot aus, ja!

Was möchtest Du wissen?