schwächen und stärken einer krankenschwester?

5 Antworten

Hallo, das ist jetzt wahrscheinlich nicht was Du hören möchtest, aber es ist die Wahrheit. Mein Rat: Sei einfach Du selbst! Die Leute, die Dich interviewen werden, haben viel Erfahrung mit Menschen und werden es merken, wenn Du ihnen nach dem Mund redest, wenn Du etwas nur sagst, weil Du den Job unbedingt willst. Jetzt entspanne Dich einen Augenblick so gut Du kannst. Tief durchatmen, Tasse Tee machen (oder so) und dann schnapp Dir einen Zettel und einen Stift. Was sind denn Deine Stärken und Deine Schwächen? Schreibe alles auf, was Dir einfällt und dann wähle Deine 3 größten Schwächen und Stärken. Mache das schriftlich, das hilft Dir Deine Gedanken zu klären und den Kopf frei zu kriegen. Offensichtlich willst Du unbedingt Krankenschwester werden, also gehe ich davon aus, dass Du schon die passenden Stärken mitbringst. Fragen - bestimmt hast Du Fragen, oder? Ok, schreibe alles auf. Und wenn Du dann noch aufgeregt bist, suche nach ein paar Gedanken, die Dir gut tun und schreibe sie auch auf. Zum Beispiel: "Ich will es, also kann ich es, also schaff ich es." Denk auch morgen, dran es ist weniger wichtig, was Du morgen sagst, sondern WIE Du es sagst. Warum willst Du den Job? Deine Interviewer wollen sehen, dass Du engagiert bist, das Du den Job wirklich willst. Und das tust Du ja, also nur Mut! Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen. Schreibe jetzt alles auf (Stärken, Schwächen, Deine Fragen) und gehe bald schlafen. Habe Vertrauen, dass Du schon das richtige sagen wirst. Wenn Du morgen aufgeregt bist vor dem Gespräch, das ist ok, es macht Dich auch wach und aufmerksam. Ich drücke Dir feste die Daumen für Morgen und wäre schön zu hören, ob es geklappt hat. Alles Liebe, Marcella P.S. Ich habe auch als Krankenschwester gearbeitet. Meine Stärken: 1. Ich mag Menschen und bin gerne für sie da 2. Ich strahle eine gewisse Ruhe aus, die sich auf andere überträgt (selbst wenn ich mich innerlich selbst unruhig fühle. 3. Ich bin neugierig und wissbegierig. Schwächen: 1. Ich stehe mir mit meinem Perfektionismus selbst oft im Weg 2. Ich habe oft Selbstzweifel 3. Dieser Perfektionismus und die Selbstzweifel führen dann oft dazu, dass ich gestresst bin, obwohl ich weiss, dass Entspannung der besser Weg wäre. Vielleicht trifft ja der eine oder andere Punkt auf Dich zu. P.S. Eines noch. Krankenschwestern werden IMMER gesucht, erst recht gute (und das wirst Du bei Deiner Motivation). Also ruhig Blut! Die Welt und Deine Arbeitgeber können sich glücklich schätzen, dass es Menschen gibt wie Dich, die den Job unbedingt machen wollen!

 

ihre Rückmeldung hat mir sehr geholfen.
danke viel viel viel viel mals!!!

1

Danke, Marcella! Du sprichst mir aus dem Herzen!

Eine kleine Anmerkung noch:

Egal wie aufgeregt man ist: Bitte vorher essen. Knurrende Mägen sind nicht sehr positiv!  - Ist mir mal so gegangen, hatte dann Glück, dass ich zwei Minuten warten mußte. Hätte aber auch schief gehen können - mit vollem Mund! - Ohhhjeeeeh!

Tja - als junger Mensch macht man manchmal echt doofe Sachen. Aber das liegt schon mind. 15 Jahre zurück!   :-)  :-D

1
@IlmMumK

Ja, gerne! Ich freue mich mit Dir, wenn es klappt. Und Danke IlmMumK, auch für die Ergänzung - richtig, auf jeden Fall was essen, und wenns nur ne Kleinigkeit ist ;-)

0

Wenn du alles perfekt machen wolltest, würdest du diese Frage nicht am Abend einen Tag vor dem Vorstellungsgespräch stellen. Und nein, das ist keine unqualifizierte Antwort, sondern der Schuss vor den Bug, den du benötigst.

Zu deinen Fragen:

1) Deine Stärken sollten a) zum Job passen und b) belegbar sein. Das heißt, du solltest dir überlegen, welche Stärken man als Krankenschwester braucht, und anhand welcher Beispiele aus deinem Leben du belegen kannst, dass du genau diese Stärken besitzt.

Die Schwächen sollten echte Schwächen und keine versteckten Stärken sein. Und dann erklärst du noch, wie du gedenkst, deine Schwächen abzubauen oder zumindest adäquat mit ihnen umzugehen.

2) Es sollte sich um Fragen handeln, die nicht durch die Website des Unternehmens oder das Vorstellungsgespräch beantwortet werden. Gut eignen sich Detailfragen zu den Inhalten der Ausbildung, zu Entwicklungsmöglichkeiten, zur Unternehmenskultur etc.

Wenn du alles perfekt machen möchtest, ist Krankenschwester vielleicht nicht der richtige Beruf für dich. - Mögliche Stärken: Verantwortungsbewusstsein, Emphatie, Abgrenzungsvermögen, natürliche Autorität, Spontanität, Ordentliche Intelligenz, Freundlichkeit, Wohlwollen kranken Menschen gegenüber, körperlich gute Gesundheit, Durchsetzungsvermögen, mit wechselnden Arbeitszeiten, Schichtbetrieb klarzukommen, usw.

Mögliche Schwächen: Das Gegenteil der obig beschriebenen Stärken.

Mögliche Fragen: Was dich halt gerade so beschäftigt! 

Alles Gute! 

Was möchtest Du wissen?