schutzweste ja oder nein

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

mit billigen schutzwesten, mit schlechter qualität kann das durchaus passieren...

es gibt aber richtig gute schutzwesten, die eine gute bewegungsfreiheit haben und auch gute qualität, diese haben natürlich auch einen dementsprechenden preis, aber wenn es um deine sicherheit geht, dürfte wirklich nichts zu teuer sein :)

wenn du dich wirklich sehr unsicher fühlst, wäre eine schutzweste schon emphelenswert.

hoffe ich konnte helfen :)

Danke fürs Sternli :)

0

Es kann sein das diese Antwort schon dabei war, aber ich hab mir nicht alle durchgelesen :) Wenn man im Gelände reitet oder Spingen reitet ist es aufjedenfall sinnvoll. Wenn man nur auf dem Platz oder in der Halle reitet braucht man sie nicht unbedingt, aber wenn dein Pferd sich im Gelände erschreckt würde ich mir eine kaufen, da wenn du auf den Rücken fallen solltest deine Wirbelsäule geschützt ist.

Meine Eltern haben mir eine gekauft, als ich mit Springen angefangen hab. Aber ich finde eine Weste ist unbequem an den Schultern. Dadurch reitet man bewegungseingeschränkt, aber es ist wirklich sicherer bei einem Fall. Es ist deine Entscheidung ob du eine nimmst oder nicht. Mein Pferdi ist auch ab und zu ein bisschen sehr schreckhaft aber ich reite lieber ohne.

Vielleicht hat dir das bei deiner Entscheidung geholfen. :)

Ich persönlich finde Schutzwesten unbequem und trage auch keine. Liegt aber vielleicht daran, dass ich vor ca. 10 Jahren, als die Schutzwesten modern wurden, mal zu einer vergenotwurzelt wurde und dann natürlich prompt am Kreuz gelandet bin (wie ein Stein, weil ich mich in dem Ding so unwohl gefühlt habe und steif war wie ein Stock).

Meine Mitreiterin trägt beim Springen und auf einem bestimmten Pferd (Buckler) immer einen Rückenprotektor, der scheint auch ganz bequem zu sein (und drückt vorne rum nicht). Nimm auf alle Fälle nicht den billigsten, aber im Endeffekt entscheiden musst du. Vielleicht kannst du dir ja eine ausleihen zum probieren wie es damit ist?

sie schützt deinen Oberkörper vor Rippenbrüchen wie Prellungen. Allerdings wird es im Sommer sehr warm darunter. Die heutigen Schutzwesten und Sturzkappen entsprechen dem TÜV solange sie aus mittel Europa kommen. Achte auf das TÜV Siegel.

Ich hab mal eine bekommen, habe sie einmal angehabt und dann nie wieder. Ich war total in meiner Bewegung eingeschränkt und fand sie super störend. Allerdings überlege ich, mir einen Rückenprotector zuzulegen. Damit hat man mehr Bewegungsfreiheit...

ich finde solche westen mega unbequem :OO :) aber das ist meine meinung :) weil die sitzen so eng und drücken so auf die oberweite :p ich würde mal in einen reitlanden fahren und welche anprobieren und dann mal sehen :) wenn du dich damit evento sichererfühlst hol dir eine, achsoo & das mit dem mehr wehtun. mhm gute frage :) villeicht kommt es drauf an wie mann wenn fällt ? weil man dadurch ja auch recht steif im oberkörper ist :) LG

ja das stimmt. ich trage auh nur zum springen eine,und bin selbst da nicht begeistert. wenn du vorne auf deinen brustkorb fällst,drückt die weste dir in den brustkorb und wenn du auf den rücken fällst auf den rücken. außerdem muss man bei der weste beachten,dass keine falte unter ihr ist,weil jede falte beim sturz iwelche schäden am körper verursachen kann,die vorher nicht gewesen wären.

und nochwas: man sollte nicht alleine reiten oder alleine ins gelände gehen(oder überhaupt ins gelände gehen) wenn man ein kleines erschrecken,zucken,oder sogar losgallopieren nicht aussitzen kann,meine ganz persönliche meinung,denn wenn du da schon runterfällst solltest du das reiten am besten ganz lassen! selbst wenn das pfed losrast musst du dir zu helfen wisen,wie du es parieren kannst und darsft nicht gleih runterfallen,aber ich weiß ja nicht wie doll es sich erschreckt,liest sich nur aus deinem text heraus ein bisschen sehr wenig!

Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen LG Cappuccino7!

ich habe ja nicht gesagt das ich runterfalle aber ich meinte nur das es ja mal passieren kann das ich runterfalle ich kann sie dann auch wieder beruhigen was heißt den sollte ich es am besten ganz lassen niemand kann doch von anfang an perfekt reiten oder??? ich weiß wie ich es parieren kann und alles

0
@briefblock123

ja ich habe doch extra geschreiben,das ich dir nix unterstellen will,wei ich dich icht reiten sehen kann,aber aus deiner frage heraus leist es sich so,als wärst du totaler anfänger,sorry. außerdem hat es ichts damit zu tun,wie lange man schon reitet...es gibt nämlich reiten und reiten!

0
@Cappuccino7

Es ist aber kein Grund außerdem ist jeder gute Reiter schon mal vom Pferd runtergefallen wenn du das Vergnügen noch nicht hattest dann frag ich mich wer von uns beiden hier.......

0

eine schutzweste ist nie verkehrt. wenn du nicht weist wie das pferd im gelände reagiert ist sie erst recht nicht schlecht. wenn man im gelände fällt, dann halt richtig und auch mal auf hartem boden und auf nen stein oder ähnliches. ich bin der meinung das eine weste schützt, klar tut der sturz noch weg, aber schläge werden gedämpft und wenn du irgendwo drauffällst ist dein körper geschützt.

ich trage einen rückenprotektor (eigentlich hauptsächlich weil meine oberweite so schlecht in eine weste passt :D). so warm ist der im sommer gar nicht und man kann auch noch n pulli oder ne jacke drüberziehen. mich hat er schon ein paar mal bei stürzen geschützt, da ich grundsätzlich auf dem rücken oder in der stange vom hindernis oder so lande.

achte auf qualität und passform. probier sie ruhig vorher an.

Natürlich, ich mache das auch, nicht im Gelände aber auf im Parcour. Unter den Westen gibt es klasse Modelle, lass Dir Zeit bei der Suche und lass mal die üblichen Zwei Discouter bei Seite.

also ich bin da sehr skeptisch! ich musste früher auch so eine weste tragen, da ahben meine eltern drauf bestanden. natürlich schützt eine GUT PASSENDE NICHT ZU GROßE weste gut und es ist besser wenn man mit weste runterfällt als ohne. doch ich fühle mich damit so steif und werde beim reiten gar nicht wierklich locker. Ich soll sie auch beim springen tragen, doch mittlerweile mache ich das nicht mehr, da ein versteifter oberkörper beim springen sehr schlecht ist.. hb meine erfahrungen gemacht ;)

Ohne Schutzweste reite ich nicht mehr. Hatte eine ziemlich schlimmen Unfall im Gelände (Bewusstlos, Schädel-Hirn Trauma, Gewebsquetschungen und eine geprellte Wirbelsäule).

vil. kennst du die schutzpanzer also nicht die westen die kanst du vergessen da kann man sich nich abrollen.Google einfach mal ich bin auch schon einmal herunter geffalen in den oxer hat dank das panzers nicht wehgetan und bin gleich wieder aufgestiegen. ja es stimmt das du dir noch mehr wetuen kants sich drückt manchmal und wie gesagt du kanst dich nicht abrollen. lg trueblood99

Also wenn du nicht im rollstuhl landen willst würde ich dir eine empfehlen bei einen so schreckhaften pferd.

Ja, hol Dir eine und achte auf Qualität.

Was möchtest Du wissen?