Schutzweste beim Reiten?!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du beim Springen auf eine Stange fällst oder im Gelände auf einen Stein, ist es nicht möglich sich abzurollen. Trotzdem ist man durch die Weste einigermaßen geschützt.

In der Dressur ist es fraglich (und da teilen sich die Meinungen) ob es nun sinnvoll ist eine zu tragen, denn eigentlich hat man bei einem normalen (keinen 3 Meter hohen, etc.) Sturz die Möglichkeit sich abzurollen - mit Weste dann halt nicht, durch die geringe, wie du schon sagtest, Bewegungsfreiheit.

Und dann gibt es ja auch noch den Unterschied zwischen Protektor (wie ein Panzer auf den Rücken geschnallt) oder eine ganze Schutzweste (ähnlich der Westen bei der Polizei, nur dann doch nicht sooo sicher ;D). Die Schutzweste schützt nicht nur Rücken, also Wirbesäule, sondern auch vorne die Rippen etc.

Ich persönlich bin bis jetzt nur mit Schutzweste gesprungen, außerdem habe ich bis jetzt immer eine Weste bei Ausritten an. Zu den Protektoren kann ich nicht viel sagen - da habe ich keine Erfahrungen mit. Meine Freundinnen tragen einen in den Dressurstunden... aber davon halte ich nicht viel, weil ich mich dann immer eingeengt und steif fühle, außerdem kann ich dann nicht richtig mitschwingen.

Also konkret noch einmal zu deinen Fragen:

"Wie seht ihr das so?" Meiner Meinung nach reicht es beim Springen und im Gelände

"Erfahrungen?" Ja, wie gesagt mit Schutzweste, in aber noch nie damit gestürzt.

"Empfehlungen?" Keine direkte, ich halte Schutzwesten jedoch für sinnvoller als Protektoren, bei z.B. Loesdau kannst du ja mal nachfragen, die haben meist Ahnung ;D

Hoffe konnte helfen, LG lifi4

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xyfaceless
15.11.2013, 18:01

Hast mich aufjedenfall in meinen bisherigen Ansichten bestärkt. vielen dank! (:

0

Hallo! :)

Ich muss immer eine tragen. Ist bei meinem derzeitigen Reitpferd auch nicht schlecht...

Ich bin damit auch schon öfter gestürzt (Kommt wohl von den wilden Ausritten ;)) Einmal bin ich ziemlich ungünstig unter den Pferdebeinen gelandet. Es ging alles relativ schnell, aber es wäre mir, dessen bin ich mir sicher, deutlich schlechter gegangen, wenn ich keine angehabt hätte. So bin ich mit einem blauen Auge davon gekommen.

Ich habe leider inzwischen eine relativ starre. Ich bereue heute, dass ich nicht die 30€ mehr ausgegeben habe und eine beweglichere gekauft habe. Denn: Bei uns in der Umgebung gibt es gute Läden, die diese hätten. Das bedeutet: Sie sind in mehrere kleine Stücke unterteilt, aber schützen trotzdem gut. Damit ist auch das Problem der kleineren Beweglichkeit geregelt und man kann sich auch gut damit abrollen.

Ansonsten rate ich dir im Gelände und beim Springen immer zu einer, bei Dressurreiten würde ich es davon abhängig machen, wie dein Pferd tickt. Hast du so eine kleine Bombe unter dir: Zieh eine an. Wenn du aber eher ein liebes Pferd hast, das normalerweise nicht abgeht, dann kannst du sie auch im Dressurparcours weglassen.

Wegen Empfehlung: Geh in ein Reitgeschäft deiner Wahl und lass dich dort beraten. Leg lieber 20€ mehr hin, als nachher unzufrieden zu sein! Es gibt nicht für alle die perfekte Schutzweste, also einfach selber anprobieren! :) Und nochwas: Ich rate dir von den Rückenprotektoren ab, weil sie laut vielen meiner Reitkollegen ständig hoch rutschen, wodurch der Schutz wegfällt und es eher gefährlich wird...

LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xyfaceless
16.11.2013, 11:50

danke für die antwort! (:

0

Also ich finde ohne zu reiten ist auch okay. Du musst nur lernen wenn du abgeworfen wirst dich richtig abzurollen. Ich reite auch ohne Weste und mir ist noch nichts passiert. :) LG, Pipo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xyfaceless
15.11.2013, 17:15

Das ist mir bewusst..:D Ich persönlich benutze sie halt nur, wenn ich alleine ausreite, springe, oder wenn ich mich bei einem unbekannten pferd unsicher fühle. (:

0

Was für ein Risiko? Also ich sehe da eher mehr Vorteile. Die Reitlehrerin meiner Tochter empfiehlt sie auch.

http://www.sicherheit-beim-reiten.de/Sicherheitswesten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xyfaceless
15.11.2013, 17:13

Danke für die Antwort. (: Natürlich - würde es die nicht geben, würde ich keine benutzen. Die Kritik ging, wenn ich micht recht erinnere, richtung ''Bewegungseinschränkungen'' und falsches abrollen, falls man fällt. (:

1

Was möchtest Du wissen?