Schutzvertrag Pferd?

5 Antworten

Ich halte einen Schutzvertrag oder etwas in dieser Art schon füs sinnvoll, denn immerhin gibt man sein Pferd an fremde Leute.

Was ist, wenn derjenige, der die Kosten und die Aufsicht für das Pferd hat in finanzielle oder gesundheitliche Probleme kommt?

An wen geht das Pferd dann zurück? Oder wird es an eine weitere Person verkauft?

Was ist, wenn dein Pferd erkrankt? Wer entscheidet, ob es erlöst werden muss? Du, deine Bekannten oder eine fremde Person?

Solche, in meinen Augen wichtigen, Dinge werden u.a. in einem Schutzvertrag festgehalten.

lass dir doch die kontaktdaten zu diesem platz geben und sprich mit den leuten.

sympathisch sein müssen sie dir ja trotzdem.

nicht verkaufen würde ich auch sehr befürworten. und wenn es so weit weg ist, dass du nicht regelmässig wenigstens einmal die woche hinkannst, würde ich es an deiner stelle bleiben lassen.

Wirst du Stallmiete bezahlen und für ihren Unterhalt aufkommen? Dann brauchst du keinen Schutzveetrag. Oder überlässt du das Pferd der Bekannten und zahlst keinen Unterhalt? Dann würde ein Schutzvertrag verhindern, dass sie es weiterverkauft wird.

Das Pferd gehört dir und soll auch weiterhin in deinem Besitz bleiben? Du bezahlst für den Stall? Dann ist es doch einfach nur ein Stallwechsel und du brauchst wenn, dann nur einen Einstellervertrag.

Woher ich das weiß:Beruf – Pferdewirtschaftsmeister

Die Stute gehört ja dir, oder? Und du willst sie nicht verkaufen/abgeben, sondern nur umstellen? Dann machst du einfach einen Einstellvertrag mit den Besitzern des neuen Stalls.

Was möchtest Du wissen?