Schusswaffen in Deutschland mit Waffenschein?

10 Antworten

Servus, 

1. Erwerb und Besitz einer Schusswaffe: Dafür brauchst du eine sogenannte Waffenbesitzkarte, kurz WBK. Eine WBK bekommt nur jemand, der nachweisen kann das er ein berechtigtes "Bedürfnis" hat um eine Schusswaffe zu besitzen. Grundsätzlich gibt es da 3 Personengruppen: Sportschützen, Jäger und Waffensammler.

2. Munition: Für den Erwerb der Munition braucht man wieder gesonderte Erlaubnis, meist bekommt man die nur für Waffen die man bereits besitzt, wenn du z.b eine Pistole in 9mm Para hast, darfst du nur dafür Munition kaufen. Es gibt auch einen gesonderten Munitionserwerbsschein (MES) für "Munition aller Art" wird aber meist an nur an (Patronen)Sammler vergeben.

3. Eine geladene Schusswaffe führen: Wenn du im Besitz einer WBK bist darfst du die Waffe nur zuhause, versperrt aufbewahren. Möchtest du die Waffe geladen und zugriffsbereit führen, brauchst du dafür einen Waffenschein (WS). Dieser wird aber nur an Personen ausgestellt die einer größeren Bedrohung ausgesetzt sind als normale Leute. Meistens Richter, Anwälte, Politiker usw.

4. Lohnt sich der Schusswaffenbesitz: Als Hobby auf jeden Fall, ist ein schönes und abwechslungsreiches Hobby, im Schießsport gibt es unzählige Disziplinen und die meisten Sammelgebiete sind so groß das man die in einem Leben gar nicht abdecken kann. Die Jagd würde ich schon mehr als Berufung den als Hobby sein, aber wenn man das mit Leidenschaft dabei ist kann das auch toll sein. Nur ist es eben ein sehr teures Hobby und doch mit einigem an Aufwand verbunden. Rein für die Selbstverteigung lohnt es sich eher nicht, der Aufwand ist mM zu hoch.

MfG

Kann man in Deutschland eine Schusswaffe besitzen


Ja, das kann man, als Jäger, Sportschütze, Brauchtumsschütze, Sicherheitsdienst, Tierarzt oder Hochseseegler.


Nur als Polizist, Leibwächter, Jäger oder man ist gefährdet.

Polizei und Militär haben mit dem Waffengesetz nichts am Hut.
Als Jäger ist man nicht mehr gefährdet als jeder andere Mensch. Nur das Bedürfnis, nämlich die Ausübung der Jagd , ist ein anderes. Personenschützer führen die Schusswaffe nicht um sich selber zu schützen. Sie sind sogar verpflichtet ein gewisses Maß an Gefährdung auf sich zu nehmen.


Wenn man dann geschafft hat einen zu machen darf man keine Patronen besitzen.

Das ist Quatsch, was willst Du mit einer Schusswaffe ohne Munition, als Schlagwaffe benutzen?

Lohnt es sich in Deutschland einen Waffenschein zu machen der eigentlich nixxx bringt?????

Anscheinend hast Du nicht sauber oder genug recherchiert. Einen Waffenschein kann man nicht machen sondern nur beantragen. Bekommen werden diesen aber ganz wenige Privatpersonen














Hab viel im Internet recherchiert, 

Soso - Vielleicht hättest du im deutschen Waffengesetz nachlesen sollen, das hätte sich als das naheliegenste angeboten..

Und dort hättest du recht schnell, schon im Paragraph 10 folgendes gelesen:

"...(4) Die Erlaubnis zum Führen einer Waffe wird durch einen Waffenschein erteilt. ..."

Damit wäre geklärt, was man dafür braucht (im Waffengesetz steht auch, was man braucht, um eine Waffe besitzen zu dürfen)

Was deine Ansicht vom "machen" betrifft - wo vast du den duesen totaken Blödsinn gelesen?

Wo steht der Schwachsinn, dass man einen Waffendchrin "macht"?

Sowas wird beantragt, sonst nichts!!

Ausfüllen, Vorgaben erfüllen und dann wird vom Amt entschieden ob er bewilligt wird oder nicht!

Beispiel für einen Antragsvordruck ( von Amt zu Amt unterschiedlich, aber immer ein Antrag!)

https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&url=http://www.scdianaberlin.de/TEXTE/Dokumente/Antrag%2520WBK.pdf&ved=0ahUKEwij9NGB_pXXAhVHChoKHZSRDMEQFghKMAQ&usg=AOvVaw3D_HQ3PFXWOJ1dpapFgpcX

Was um alles in der Welt willst du denn da "machen"???

Was möchtest Du wissen?