Schuss in die Hand ohne medizinische Versorgung überleben?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das mit der Mitte geht wirklich nicht, die Hand wäre hin. Da könntest du sie direkt abhacken. 

Dann lass ihn doch ein paar Finger weg schießen, der Kleine Finger und der Ring Finger zum Beispiel, das könnte dann ehr klappen 

Mir ist noch was eingefallen, er kann die Wunde ausbrennen! Egal für was du dich entscheidest, aber er kann die Wunde mit Feuer ausbrennen. Das ist mehr als schmerzhaft, aber es tötet Bakterien und verschließt die Wunde...so kann er weder verbluten noch an Wundbrand sterben....die Wunde muss danach aber auch immer sauber bleiben 

Schwierig, schwierig, da ich eigentlich nicht vor hatte (Person B/ zweiter Protagunist) ihn einen Finger zu entfernen.

0
@ShFeliv

Wie gesagt, wie du das machen möchtest/musst, kann ich dir nicht sagen, es ist deine Story, aber das ausbrennen einer möglichen (wie auch immer gearteten) Wunde, ist eine gute Möglichkeit und man kann es sehr spannend erzählen 

1

Die hand wird nach dem Schuss nichtmehr zu gebrauchen sein, und ohne Medizinische Versorgung droht auf kurz oder lang der Tod

Mir ist durchaus bewusst, dass Person B viel Blut verliert.

Das muß nicht zwangsläufig so sein.....

Ich kenne persönlich zwei Fälle, bei denen sich Menschen mit Schußwaffen durch Hand bzw. Fuß geschossen haben  und erstaunlicherweise kam es dabei zu keinem größerem oder langandauernden Blutverlust.

Beim ersten Fall hat sich derjehnige im Suff beim herumspielen mit einer KK-Pistole glatt durch die Hand geschossen und hielt es nicht mal für nötig, damit zum Arzt zu gehen. Erst zwei Tage später als seine Freundin die Verletzung bemerkt-und einen Aufstand gemacht hat ist er damit murrend ins Krankenhaus gegangen.

Beim zweiten Fall hat sich ein Jäger bei uns auf dem Stand mit seiner .45er durch den linken Fuß geschossen..: auch diese Wunde hat obwohl sie erheblich größer als der Durchmesser des Geschosses war nicht übermäßig stark geblutet.

Derjehnige war durchaus in der Lage, sich selbst den Schuh auszuziehen und Fotos von der Verletzung zu machen ( hängen jetzt als Warnung bei uns auf dem Stand...), bis nach über einer Viertelstunde der RTW kam.

Das ist unrealistisch. Ein Schuss reißt ein so großes Loch in die Hand, dass in jedem Fall der Mensch verbluten wird, wenn die Hand nicht behandelt wird. Weiterhin werden so viele Sehnen und Knochen zerstört, dass die Hand danach nicht mehr zu gebrauchen ist, wenn sie nicht behandelt wird.

Einen Nagel durch die Hand treiben wird jedoch jeder überleben, auch unbehandelt, sofern der Nagel sauber ist und keine Sepsis auftritt.

Es ist beliebig unwahrscheinlich das ohne Behinderung zu überstehen, ich würde sagen A verpasst B "nur" einen Streifschuss.

Schwierig... Also ohme Versorgung wird sich eine solche wunde auf jeden fall entzünden! Auserdem müsste die kugel aus der hand geholt werden... Ich würde eher einen Streifschuss nehmen... Eventuelle kugelreste kann er ausspülen und mit einem beliebigen Kleidungsstück "verbinden". Das sollte dann recht realistisch enden...

Eine Kugel wird sicherlich nicht in der Hand steckenbleiben und wenn doch, dann ist die auch gut zu entfernen, denn da ist nicht so viel Gewebe und eine Entzündung ist sicherlich nicht garantiert! Kugelreste? Das zu verwendete Verbandsmaterial sollte ausgekocht werden, um keimfrei zu sein.

1

"Kugel aus Hand geholt"?

Der meint nicht Airsoftmunition, sondern richtige...

1

Handdurchschuss in der Handfläche macht schon meist auf der Austrittsseite "grössere" Löcher:

https://scontent.cdninstagram.com/hphotos-xfp1/t51.2885-15/s640x640/e15/1390230_868130603257106_1680848557_n.jpg

https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/564x/23/71/c9/2371c91b3ad9704c52c6ee965a2517b4.jpg

Ein Treffer zwischen Daumen und Zeigefinger kann immer noch recht übel sein..

http://c8.alamy.com/comp/AAT807/gunshot-wound-to-hand-with-partial-amputation-of-thumb-AAT807.jpg

Warum nicht einen Treffer, der einem den kleinen Finger oder Ringfinger wegreißt - sowas sollte zu behandeln und zu überleben sein...

https://www.thesun.co.uk/wp-content/uploads/2016/05/2850357.main_image.jpg

Überleben wird sie es auf jeden Fall.
Den Arm und das Handgelenk kann sie auch bewegen.
Nur mit den Fingern bin ich mir nicht so sicher :D

Du guckst zu viele  Filme. Wenn man von einer Pistolenkugel in die Hand getroffen wird, dann ist die Hand nur noch Fetzen. Da gibt es kein Loch, sondern Totalschaden.

So ein Quatsch, gibt genug videos wo sich Leute ausversehen an schießen. Ein Geschoss aus einer Kurzwaffe macht nur ein kleines Loch, das wars. Solange keine lebenswichtigen Organe getroffen werden überlebt man. Nach den meisten Studien überleben 70 bis 80% der Menschen Schussverletzungen. Solche Märchen, dass Menschen sofort umkippen ist Hollywood.....

0
@PatSich

...bei Büchsenpatronen sieht die Sache dann meist schon anders aus. Überlebensrate sinkt drastisch.

0
@PatSich

Da hast Du in Videos gesehen? Ja dann. Ich habe nicht geschrieben, dass der Verletzte stirbt. Aber das mit dem "kleinen Loch" halte ich für schwer untertrieben, mit Verlaub. Probier's halt mal aus.

0
@Guekeller

Einfach mal googlen gibt einiges, die Fotos von Lestiger sehen eher nach Treffern von Büchsenpatronen aus, bei den Austrittswunden.

0

Was möchtest Du wissen?