Schuppige Kopfhaut eincremen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch das Eincremen werden die Schuppen nicht weggegangen sein. Vielleicht hast du sie verrieben, oder sie sind in der Creme aufgeweicht oder so. Die Frage ist, weshalb du Schuppen hast. Ist deine Kopfhaut zu trocken? Oder zu fettig? Hast du eine Erkrankung? Einen Pilz? Sind es Hormone?

Eincremen hat die Schuppen zumindest für den Augenblick unsichtbar gemacht, (das ist, als wenn du Wasser auf Mehl gibst - das staubt auch nicht mehr, aber das Mehl ist ja nicht weg!) werden aber vermutlich wiederkommen. Ich würde dir zu einem Antischuppenshampoo raten, ich selbst habe mit Crisan Antischuppenshampoo gute Erfahrungen gemacht. Das gibt es für trockene, normale und fettige Haare.

Hallo Candygirl99,

sicherlich hast du dein Kopfhautproblem mit der richtigen Pflege schon längst in den Griff bekommen. Da deine Frage jedoch auch nach so langer Zeit noch zu den meistgestellten gehört, möchten wir von head&shoulders diese nachträglich beantworten.

Schuppen sind leider ein dauerhaftes Problem: Sind sie einmal da, kommen sie immer wieder. Der Auslöser ist ein mikroskopisch kleiner Pilz (Malassezia Globosa), der die Kopfhaut aller Menschen bevölkert. In manchen Fällen reagiert die Kopfhaut auf den Pilz mit Juckreiz und Schuppen. Rund 50 Prozent aller Menschen haben irgendwann in ihrem Leben mit Schuppen zu kämpfen.

Um die Kopfhaut langfristig wieder in Balance zu bringen, ist es wichtig, dauerhaft ein Anti-Schuppen-Shampoo zu verwenden. Die Wirkstoffe hemmen das Wachstum des Pilzes und beruhigen die gereizte Kopfhaut mit viel Feuchtigkeit. Beides ist wichtig, um die Kopfhaut wieder in Balance zu bringen.

Liebe Grüße

Katja vom head&shoulders Team

besorge dir das shampoo ket in der apotheke. und lass das vom hautarzt anschauen.

Was möchtest Du wissen?